Union Investment Fonds Vergleich

Vergleich der Union Investmentfonds

Dies ist verständlich", so die Werbung des Fondsanbieters Union Investment. KVG: Union Investment Privatfonds GmbH. Er investiert weltweit in Aktien mit Fokus auf Standardwerte. in ihrer Risikoklasse direkt mit anderen Wertpapieren im Verbund. Die Union Investment bietet den schlechtesten der guten europäischen Fonds.

Gemischte Trefferliste für Privatanleger

Gemischte Fonds sind Bestseller. Keine andere Gruppe von Fonds hat im vergangenen Jahr so viel neues Eigenkapital von Privatanlegern erhalten. Gemischte Fonds erscheinen praktisch, weil sie verzinsliche Wertpapiere und Wertpapiere in einem einzigen Angebot vereinen. Nahezu jeder Mischfonds bringt in einer Zeit des Booms an den Börsen eine deutliche Wertsteigerung. Die meisten Investoren sind damit zufrieden.

Weil es ihnen oft an einer Benchmark für die Fondsentwicklung mangelt, haben es Bankiers und Fondsmanager leicht und können den Markterfolg ihrer Fonds unangefochten zelebrieren. Bei genauerer Betrachtung war die Performance der meisten gemischten Fonds in den letzten fünf Jahren jedoch eher mager. Wer seinen eigenen Portfoliomix mit wenig Mühe verwalten kann, für den gibt es eine noch günstigere Anlage.

Anstatt einen gemischten Fonds zu erwerben, müssen sie nur zwei Index-Fonds zusammenlegen. Die jährlichen Verwaltungskosten übersteigen oft die 2%-Marke, ganz zu schweigen von den bei gemischten Fonds üblichen Mehrkosten. Zum Beispiel die von Union Investment aufgelegten und über Genossenschaftsbanken vertriebenen "Private Funds: Controlled". Er ist noch nicht fünf Jahre und damit zu klein für unsere Fondsbewertung.

Die Investoren haben mehr als zwei Mrd. EUR angelegt. Weil es keinen Ausgabeaufschlag gibt, betrachten viele den Fonds als Schnäppchen. Die dem Fondsvermögen entnommenen Aufwendungen beliefen sich im Jahr 2014 auf beachtliche 3,8 Prozentpunkte. Bei depotverwahrten Instituten erhält man eine wesentlich erhöhte Jahresprovision als beispielsweise für die "UniStrategie: Konservativ".

Investoren wären mit der UnionStrategie besser bedient: Vorsichtig, da dieser Fonds ein Top-Rating hat und kein Erfolgshonorar verlangt. Sie werden wie alle anderen Fonds nach dem Risiko-Ertrags-Verhältnis innerhalb ihrer Fondsgruppe Product Finder Funds bewertet. Die Investoren können jeden Fonds mit einem Mix aus Aktien- und Rentenindizes entsprechend dem Risikoprofil der Unternehmensgruppe abgleichen.

Investmentfonds gibt es defensiv, ausgewogen und offensiv. Entscheidend ist vor allem die maximal mögliche Eigenkapitalquote eines Fonds. Innerhalb der Konzerne hat sich in den letzten fünf Jahren kaum ein Mischfonds besser entwickelt als sein Vergleichsindex - ganz zu Schweigen von dem ungünstigeren Risiko-Rendite-Verhältnis.

Trotzdem wollen viele Investoren nicht auf ein lebhaftes Fondsmanagement verzichten. Denn auch hier ist es wichtig, dass die Investoren nicht auf ein solches ausweichen. Erfahrungsgemäß sind Investoren besser dran, wenn sie sich nicht darauf stützen. Für Investoren, die ihr Engagement steuern wollen, sind flexibel gemischte Fonds schwierig, da die Fonds keine festen Limits für die Eigenkapitalkomponente haben. Zu den flexibel einsetzbaren Fonds gehören einige namhafte und bei Investoren populäre Fonds wie der Flossbach von Storch Multiple Opportunities.

Sie erwirtschaftete mit durchschnittlich knapp über 12% pro Jahr über einen Zeitraum von fünf Jahren ebenso viel wie die besten Offensiv-Mischfonds. Im Product Finder Fund steht die Wertung für alle flexible Mischfonds zur Verfügung. In der Produktübersicht für Investmentfonds sind die besten Mischfonds nach Risikogruppen untergliedert. Ein Vergleich der Performance dieser Personengruppen ist in der Regel nicht sinnvoll, da die Erträge mit verschiedenen Risikofaktoren errechnet wurden.

Einige defensive Mischfonds entwickelten sich ebenso gut wie ihre aktienorientierten Wettbewerber. Die Attraktivität von Mischfonds besteht in der Regel darin, dass eine Anlageklasse die Schwächen der anderen auffangen kann. Ausgeglichene Mischfonds sind für viele Investoren der optimale Kompromiß. Mit einer Eigenkapitalquote von rund 50 Prozent ist ein gutes Gegengewicht zu den schlechten Zinserträgen gegeben, und im Falle eines künftig immer möglichen Crashs wären die Zwischenverluste nicht allzu schwer.

Der MFS Meridian Global Total Return A2 USD ist einer der empfohlenen Mischfonds mit mittlerem Anlagerisiko. Rückblickend auf fünf Jahre erreichte sie die besten Ergebnisse in ihrer Unternehmensgruppe. Offensiv ist die Option nur für Investoren, die auch dann noch gut einschlafen können, wenn ihr Portfolio im Minus liegt.

Nach der Finanzkrise 2007 rutschten einige offensive Mischfonds um knapp 40 Prozentpunkte ins Negative. Eine gemischte Anlageform, die vielen Investoren bekannt ist, erscheint nicht auf unserer Liste der Besten, obwohl ihr Risiko-Rendite-Verhältnis nicht falsch ist. Das Unternehmen ist auf Europa fokussiert und gehört nicht zur Kategorie der weltweit orientierten Mischfonds.

Innerhalb seiner Unternehmensgruppe liegt der Fonds weit über dem Durchschnitt. Investoren können eine Wertung für alle gemischten Fonds in Europa und ausführliche Angaben zu vielen anderen gemischten Fonds erhalten, die nicht weltweit in unseren Produkt-Finder für Anlagefonds investieren.

Mehr zum Thema