Fonds Bewertung

Fund-Bewertung

FONDSNOTE ist das Fondsrating von Axel Springer Finanzen Verlag und FondsConsult. Kannst du mir von deinen Erfahrungen mit Fonds berichten? Gibt es freien Handel mit Fonds? Selbst unerfahrene Anleger kommen laut dem Magazin gut mit Fonds zurecht, die einen Index abbilden - wie der MSCI World. Zu diesem Zweck werden das Fondsmanagement, die Position der Gesellschaft und die Umsetzung des Investmentprozesses in diesen Teil der Bewertung einbezogen.

Die 14 Fonds bilden sofort ein Top-Rating.

Die Fondsbewertung der Ratingagentur Scope besteht aus fünf Ratingklassen - von B bis E. Allerdings werden nur die Bewertungen mit den Graden A1 und A2 als Bestnoten gewertet. Unter den 5.554 bewerteten Fonds haben derzeit 441 Fonds ein Ratingniveau von 7,9 und 1.427 Fonds ein von B. Unter den 109 Fonds, die zum Stichtag 30. Juni erstmals ein Scope-Rating hatten, wurden nur 40 Fonds für private Anleger sofort mit einem Spitzenrating bewertet: 26 Fonds wurden mit einem B und 14 Fonds gar mit einem Rating von 1 bewertet:

Bewertung - Erläuterungen zum Fondsrating

Häuserbanken stellen manchmal mehrere hundert Fonds zur Verfügung, Fondsbroker weit über 9.500 Fonds, die von Investoren akquiriert werden können, wie sollte eine Selektion mit einer solchen Fondsmenge erfolgen? Hierfür gibt es Fonds-Rating-Gesellschaften. Sie überprüfen und evaluieren Gelder. Namhafte Fonds-Ratingagenturen wie Standard & Poor's, Morning Star oder Feri Trust nehmen ein Bewertungsverfahren vor, das in einem Fondsrating mündet, das als objektives Urteil über die Bonität des evaluierten Fonds gewertet werden kann.

Bei der Ausarbeitung eines Fondsratings wird eine große Anzahl von Gesichtspunkten berücksichtigt: Fonds-Ratingagenturen übernehmen mit ihren Bewertungen eine große Eigenverantwortung und bemühen sich daher, möglichst viele Aspekte in das Rating einzubeziehen. Das Fondsrating beinhaltet keine Bewertung der Performance, sondern eine Überprüfung der Fondsdetails.

Um ein Fondsrating zu erstellen, wird das Management des Fonds nach Erfahrungen, Kompetenzen, Anlagestil aber auch nach Persönlichkeiten beurteilt. Zum Fondsrating gehören auch die Anlageprinzipien, der Führungsstil, die Fondsliquidität und die Erreichung der Ziele. Im Anschluss an ein informelles Beratungsgespräch mit dem Fonds-Management werden die Resultate von einem Rating-Komitee diskutiert, ausgewertet und entschieden. Die Fondsleitung kann sich kaum auf dem Fondsrating "ausruhen", die Fondsratings werden in regelmässigen 3-Monatsintervallen wiederhergestellt.

Im Jahresrhythmus werden komplette Gespräche mit dem Fonds-Management geführt und entsprechend Reports angefertigt, die es ermöglichen, die Vor- und Nachteile eines Fonds (Managements) im Detail zu verfolgen.

Mehr zum Thema