Sparbuch Zinsen österreich

Spareinlagen Zinsen Österreich

Nach wie vor gilt das Sparbuch als eine der sichersten Anlagen. Fester Zinssatz für die gesamte Laufzeit und jederzeit verfügbar. Der Zins für Spareinlagen ist sehr niedrig, aber eine beliebte Anlagemöglichkeit - vor allem für Kleinanleger. Das klassische Sparbuch ist nach wie vor eine der beliebtesten Sparformen in Österreich. In stabilen Ländern wie Österreich kann man sich Geld zu niedrigen Zinsen leihen.

Sparbuch

Im Sparbuch legen Sie Ihr Vermögen einmal zu einem festen Zins an. Dennoch bleibt man wirtschaftlich beweglich, da man Teile ausgleichen kann. - Ab dem Zeitpunkt der Investition werden der Auszahlungsbetrag, die Zinsen und die Fälligkeit festgelegt. - Ein Teilbetrag ist zu jedem Zeitpunkt rückzahlbar. Zins p.a. ohne Rücksicht auf CIT und vereinbarte Gebühren bei Beachtung der vorgegebenen Zeit.

Bei vorzeitiger Sanierung werden Verzugszinsen in Hoehe von 1 Tausend des Sanierungsbetrages pro vollen Kalendermonat des nicht erfüllten Verpflichtungszeitraums nach § 32 Abs. 8 BWG berechnet. Zinsen werden bei Fälligkeit gutgeschrieben. Die Verzinsung von Sparbüchern wird mit dem für einmonatige Sparbücher am Ende der Laufzeit gültigen Zins berechnet.

Sparzins bei RAIFEISEN in Wien

Festverzinsung über die ganze Dauer und weiterhin zu jeder Zeit möglich. Die Zinsen werden entsprechend der Laufzeiten berechnet. Das Depositum ist in rund EUR 100,- möglich. Ideal für die Ersparnis von 0-10 Jahren, bis zu ? 10.000,- Kaution. Ideal, um regelmässig kleine oder grosse Summen zu sparen - ab EUR 30,-- p.Q.

Der Betrag der Kaution liegt bei Ihnen. Der Zins ist abhängig von der Einlagehöhe und der Bereitstellungsdauer. Optimal für Anlagen ab EUR 20.000,00 oder Fremdwährungsäquivalent bei einer Laufzeit von 1 bis 12 Monate mit fester Zinsbindung über die gesamte Laufzeit. Die Zinssätze richten sich nach dem jeweils gültigen Geldmarktzins.

Sparbuchzins: Massnahmen von Notenbanken und Staaten

Das Sparbuchzinsniveau spiegelt die Stimmungslage am Kapitalmarkt wider. Information über die Massnahmen der Notenbanken und Staaten und deren Auswirkungen auf die Sparquoten. Mit dem Kollaps der US-amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers kam der Interbankenmarkt nahezu zum Stillstand. Die Zuversicht in die Kreditinstitute und zwischen den Kreditinstituten hatte nach dem Kollaps der US-amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers einen Tiefstand erreicht.

Kreditinstitute benötigten zwingend liquide Mittel und zogen damit hochverzinsliche Anleger an; Sparhefte mit einer Bindungsdauer von 6 oder 12 Jahren hatten bis zu 5%. Auch die Maßnahmen der Notenbanken und Staaten als Reaktion auf die schlimmste Wirtschaftskrise seit Dekaden haben sich ausgewirkt. Weil die Kreditinstitute die Spareinlagen nicht mehr so dringlich brauchen, sind sie nicht mehr zu solch hohem Zinsniveau in der Lage.

Der Leitzinssatz der Europäischen Notenbank (EZB) hat den historisch niedrigen Wert von 1,0 Prozentpunkten auch bei ihrem letzten Zinsentscheid vor zwei Wochen beibehalten. Allerdings zahlt sich der Abgleich aus, um die höchstmögliche Sparverzinsung zu erzielen. Der Zinssatz für Sparhefte beträgt 0,0625% bis 1%, bei einer 12-monatigen Zusage zwischen 1% und 2%.

Verschiedene Online-Banken offerieren etwas mehr Zins; es gibt oft interessante Konditionen, vor allem für Erstkunden. Direktanlage.at zum Beispiel gewinnt neue Interessenten mit 2% Zinsen für fällige Gelder. ING-DiBa bezahlt 2,50% Zinsen p.a. für neue Einlagen auf dem Extrakonto. Cortal Consors bietet 2,5-prozentige Zinsen für neue Kundinnen und Kunden, die ihre Tagesgelder bis zu einem Wert von 20.000 EUR auf ein Bankkonto beim Online-Broker überweisen.

Für die einjährige Zusage der türkischen Déizbank werden 2,125% Festzinsen zugesagt. Allerdings sollte man nicht nur die Zinshöhe, sondern auch die Randbedingungen und die Einlagengarantie miteinander abgleichen. So ist die dänische Bankengruppe beispielsweise eine tuerkische Bankengruppe, aber da sie ihren Hauptsitz ebenfalls in Oesterreich hat, ist das oesterreichische Einlagensicherungssystem anwendbar.

Mehr zum Thema