Schulden im Ausland

Auslandsschulden

Die unter der Rubrik Auslandsverschuldung zusammengefassten Zahlen sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Im Falle eines Konkurses werden Privatpersonen ihre Schulden in Deutschland frühestens nach sechs Jahren begleichen. In der Liste der Länder mit der höchsten Auslandsverschuldung wird ein Überblick über die Länder mit der höchsten Auslandsverschuldung gegeben. Der Rest sind Schulden der Länder und des Ausgleichsfonds). Ich stand in der Schuld meines Mannes, war von ihm getrennt und lebe jetzt außerhalb Europas.

Außenschulden

Die unter der Rubrik Auslandsverschuldung zusammengefassten Werte sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. In Deutschland haben auch viele Menschen im Ausland Schulden. Auslandsverschuldung kann aus einer Vielzahl von Bereichen bestehen. Eine Besonderheit der Auslandsverschuldung ist ihre juristische Abwicklung. Die Behandlung von Auslandsverschuldung erfolgt prinzipiell nach dem Recht des betreffenden Staates.

Ausländische Schulden werden daher nach dem Recht des jeweiligen Landes gehandhabt, wenn sie sich außerhalb Deutschlands aufhalten. Wenn Menschen in Deutschland Schulden haben, die als Auslandsverschuldung anzusehen sind, gilt für sie das deutsche Recht. Auslandsverschuldung kann aus verschiedenen Ursachen aufkommen. Häufig entsteht sie durch ein Beschäftigungsverhältnis, das der Debitor im Ausland verfolgt hat.

Auslandsverschuldung kann ohne eigenes Verschulden, aber auch absichtlich aufkommen. Damit werden auch Mieterschulden, die im Ausland und bei einer Wohneinheit oder auch Immobilien vorliegen, als Auslandsverschuldung bezeichne. Steuerverbindlichkeiten gegenüber anderen Staaten müssen daher auch als Auslandsverbindlichkeiten beschrieben werden. Ausländische Schulden können vom Kreditgeber auf unterschiedliche Arten behandelt werden.

Die meisten Schulden, die als Auslandsverschuldung bekannt sind, sind somit auch durchsetzbar. In den meisten Staaten ist die Durchsetzung ebenfalls möglich. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Staaten bei der Begleichung von Auslandsverschuldung zusammenarbeiten, um sie zu tilgen oder gar zu korrigieren. Wenn sich die Kreditgeber für eine Klage bei ausländischen Schulden entschließen, entstehen dem Kreditnehmer wesentlich größere Mehrkosten.

Sie sind in der Regel nicht mit denen des Herkunftslandes zu vergleichen, da die Auslandsverschuldung in der Regel mit einem deutlich erhöhten Kostenaufwand einhergeht. In den meisten Staaten können Fremdkapitalgeber alle anfallenden Gebühren an den Kreditnehmer weitergeben. Auch in den meisten europäischen Staaten haben Kreditgeber das Recht, die jeweiligen Zahlungsverzugszinsen oder Mahnspesen für bestehende Auslandsforderungen zu erheben.

Außerdem haben die meisten Auslandsverschuldungen eine sehr lange Verjährung. Private und Firmen können über ihre Auslandsverschuldung disponieren. Gerade für Firmen mit Auslandsverschuldung ist die rechtliche Situation in der Regel sehr kompliziert und weist weitere besondere Merkmale auf. Die Verjährungsfristen für ausländische Schulden sind in den meisten Staaten sehr hoch, so dass sie auch noch Jahre nach dem Entstehen des Verhältnisses zu den damit verbundenen Konsequenzen auftreten können.

Meistens müssen ausländische Schulden pauschal bezahlt werden.

Mehr zum Thema