Offene Immobilienfonds übersicht

Übersicht Offene Immobilienfonds

Basisanalyse: "Verstärkte Nachfrage nach Offenen Immobilienfonds". Den aktuellen Marktüberblick über Offene Immobilienfonds finden Sie beim BVI (Bundesverband Investment). Tipp: Viele Offene Immobilienfonds können an der Börse gehandelt werden. Was ist mit einem offenen Immobilienfonds? Die Werthaltigkeit der Immobilien gewährleistet Stabilität für Offene Immobilienfonds;

langfristige Mietverträge bieten eine gute Basis für kalkulierbare Erträge.

Offene Immobilienfonds mit hohen Liquiditätszuflüssen

Open-ended Real Estate Funds (OIF) sind eine komfortable Möglichkeit, in die Assetklasse Real Estate zu investieren. Für diese Assetklasse bietet sich der Einsatz von Investmentfonds an. Allerdings haben viele Investoren in der Vergangenheit negative Erfahrung mit Immobilienfonds gemacht. Manche Unternehmen hatten einen übermäßigen Verkaufsdruck auf Privat- und Firmenkunden ausgeübt. Reicht die Liquiditätssituation der Unternehmen zum Zeitpunkt der Veräußerung nicht aus, mussten sie unter "Zwangsverwaltung" abrechnen.

Den aktuellen Marktüberblick über Offene Immobilienfonds erhalten Sie beim BVI (Bundesverband Investment). Es sind drei Fondsgruppen zu unterscheiden: Die OIF erlebt seit einigen Wochen eine Wiedergeburt. Weil gerade die Mittel, die auch in der Krise gute Erträge erwirtschaftet haben, jetzt nachgefragt sind. In der Zwischenzeit verzeichnen einige Investmentfonds so große Zuflüsse, dass die Liquiditätssituation innerhalb der Investmentfonds ansteigt und damit der Anlagedruck anhält.

Für einige Investmentfonds bedeutet dies sinkende Erträge, da die Unternehmen nicht genügend Kaufobjekte oder überteuerte Käufe haben. Worauf ist bei Offene Immobilienfonds zu achten? Bei Offene Immobilienfonds ist auf niedrige Liquiditätssituation innerhalb des Sondervermögens zu achten. Manche Mittel regeln den Mittelabfluss mit "Cash Stop" und den Mittelzufluss mit "Cash Call".

Das ist gut, wenn ein Fond einen Bargeldstopp vorschreibt. Kauf nur börsennotierte Immobilienfonds. Diversifizierung über mehrere Investmentfonds und auch in das Wohnimmobiliensegment.

Immobilien-Offene Fonds

Eilige Verkaufsaufträge für Offene Immobilienfonds im vergangenen Jahr führten dazu, dass einige Verwaltungsgesellschaften der AIF Verkaufsaufträge ihrer Investoren zurückwiesen, weil die Mittel nicht mehr liquid waren und deshalb temporär stillgelegt wurden. Auf diese für Investoren und Verwaltungsgesellschaften erschwerte Lage hat der Gesetzgeber mit der Schaffung der rechtlichen Grundlagen für die so genannte ordentliche Auflösung von Immobilienfonds reagiert:

Die AIF Verwaltungsgesellschaft veräußert bei Immobilienfonds, die sich in ordnungsgemäßer Liquidation befindet, nacheinander Renditeliegenschaften und verteilt den Veräußerungserlös an ihre Anlegern. Wir als Depotbank geben die Information der AIF Verwaltungsgesellschaft an die betroffenen Investoren weiter, sobald wir über die Verteilung der Erträge unterrichtet sind. Die Mehrheit unserer Klienten nutzen bereits die Möglichkeiten der automatischen Reinvestition von Auszahlungen aus ihren Kapitalanlagen.

Welche Bedeutung hat eine solche Reinvestition für Sie? In Zukunft wird die Reinvestition so lange durchgeführt, bis Sie Ihre Bestellung verändern oder stornieren. Bei Abhebungen ab 1 EUR findet die Reinvestition bereits statt. Den Bestellschein zur Reinvestition gibt es hier. Spezielle rechtliche Bestimmungen sind seit dem 21. Juni 2013 für Investoren in Kraft, die derzeit in Offene Immobilienfonds anlegen wollen:

Dazu klicken Sie unter Fondsart auf "Offene Immobilienfonds" und Sie bekommen eine Liste der relevanten Immobilienfonds mit Angaben zur Tradingbarkeit.

Mehr zum Thema