Geld Anlegen kleine Beträge

Investieren Sie Geld in kleine Beträge

Die Ausschüttungen aller Zeiten sollten Anleger ihre Dividenden jetzt reinvestieren. Vor allem in Deutschland meiden Kleinanleger die Aktienmärkte. Auch kleine Mengen summieren sich im Laufe der Zeit. Dies ist auch bei kleinen Mengen möglich, einmalig oder regelmäßig. Die Gründe dafür sind vielfältig, erklärt Christian Klein.

Was kann man tun, um kleine Geldbeträge rentabel anzulegen? Ersparnis, Investition, Ertrag.

Auf lange Sicht sind gemischte Investmentfonds oder Eigenkapitalfonds lohnender, kurz- bis mittelfest. Denken Sie auch daran, die 100 Euro in einen Teil für Tagesgelder als Reserve und einen Teil für den Aufbau von Vermögenswerten über Mittel zu unterteilen. Investmentfonds sind immer gefährlicher als Tagesgelder, weisen aber vor allem im Langzeit- und pro Anlageplan die besten Renditen auf.

Nahezu alle Kreditinstitute haben diese Möglichkeit, obwohl Sie mit kleinen Summen im 2. Alle anderen ( (z.B. Einzelanlagen in Anteile o.ä.) machen für Sie wenig sinnvoll, da bei so kleinen Summen eine mögliche Verzinsung (falls überhaupt vorhanden!) wohl zu einem großen Teil durch die Transaktionsgebühren (Ordergebühren o.ä.) aufgezehrt wird.

Sichern:: Wie man mit einem kleinen Etat Geld aufstockt

Wie Sie mehr aus Ihrem Geld machen können, erläutert Thomas Hentschel von der Konsumentenzentrale NRW. Wenn Sie sich auf eine gute Fahrt, eine neue Fotokamera oder einen qualitativ hochstehenden Kleiderschrank freuen, ist es einfacher, Geld zur Seite zu stellen. "Deutliche Sparvorgaben erhöhen die Leistungsbereitschaft und den Einfluss auf die Anlagestrategie. Wer weiss, wann und wie viel Geld er benötigt, kann nach geeigneten Begriffen und Artikeln recherchieren.

Wenn Sie nicht viel Geld haben, sollten Sie regelmässig kleine Beträge einwerfen. Wer es schwierig findet, jeden Tag die notwendige Fachdisziplin zu finden, kann einen Stich machen: "Einfach einen dauerhaften Auftrag einrichten", meint Thomas Krüger von der Fachzeitschrift "Finanztest". FlexibilitÃ?t: In der aktuellen Niedrigzins-Phase ist es besser, kurzfristig SparplÃ?ne abzuschlieÃ?en, rÃ?t Hentschel.

Der Investitionshorizont von rund drei Jahren ist sinnvoll: "Denn wer eine längere vertragliche Bindung hat, kann bei wieder steigenden Zinssätzen nicht davon haben. In der Regel müssen die Sparenden dann aber mit Strafen kalkulieren. Gegenüberstellung: Für Sparende gibt es zur Zeit wenig Interesse. "Schon kleine Zinsdifferenzen haben auf Dauer eine große Wirkung", sagt Max Herbst von der FMH-Finanzberatung in Frankfurt am Main.

Wem in den vergangenen über 15 Jahren jeden Monat 50 EUR zur Seite gestellt werden, kommt auf einen Sparpreis von zusammen 9000 EUR. Das Geld hat in diesem Zeitabschnitt einen durchschnittlichen Zinssatz von 0,84% ergeben, d.h. 592EUR. In dieser Zeit betrug der Durchschnittszinssatz auf einem Callgeldkonto 1,73 Prozentpunkte - der Sparende hat bereits rund 1.271 EUR Zins erhalten.

Risiken: Investoren müssen auch mehr Risiken für eine höhere Rentabilität einkalkulieren. Jeder, der damals eine monatliche Sparquote von 50 EUR einbezahlt hat, konnte nach 15 Jahren rund 16.300 EUR auf sein Bankkonto einzahlen. Laut FMH hatte der Sparende rund 14.580 EUR weniger durchschnittliche Betriebskosten. Aber Achtung: Es gibt keine Gewähr, dass die bisherigen Zinssätze auch in den nächsten Jahren auf diesem Stand sein werden.

Die Betriebskosten von Investmentfonds betragen durchschnittlich 0,4 % im Jahr. Im Gegensatz dazu liegt der Wert für einen verwalteten Fond bei rund 1,9 Prozentpunkten. "Man muss in der Regel immer Geld und Steuer bezahlen", so Krüger. Es ist daher besser, eine langfristig angelegte, passiv ausgerichtete Vorgehensweise zu verfolgen, besonders wenn man wenig Geld hat.

"â??Wer nicht den geforderten monatlichen Beitrag zusammen bekommt, sollte schlichtweg eine weitere Rotation mit der Hausbank vereinbarenâ??, rÃ?t KrÃ?ger. Benötigt die Hausbank eine Sparquote von mind. 50 EUR, Sie können aber nur 25 EUR pro Monat einzahlen, sollten Sie einen quartalsweisen Sparkurs aufstellen. "Der notwendige Geldbetrag für eine einzige Sparquote wird über drei Monaten auf einem Girokonto gesammelt", erläutert der Finanzfachmann.

Nach Angaben des BVI-Fondsverbandes sind Fondssparpläne in der Regel bereits ab einer Monatssparquote von 25 EUR erhältlich. Bei Dispositions- oder Darlehenszinsen zahlen Sie in der Regel mehr Zins, als Sie mit dem Spareinlagen verdienen können. Dies heißt: "Schuldenabbau ist das größte Sparpotenzial", sagt Thomas Hentschel von der Konsumentenzentrale Nordrhein-Westfalen. Vor einer langfristigen Geldanlage sollten die Anleger zusätzliche Rücklagen bilden.

"Sie können Ihr Geld dann verlustfrei und schnell auszahlen lassen.

Mehr zum Thema