Fonds im test

Geldmittel im Test

NAI-Value-Fonds, der LGT Sustainable Equity. Worauf müssen Sie bei der Auswahl der ökologischen Fonds achten? Test von Finanzanlagen: Wo sind die besten Fonds? Der Vermögensverwaltungsfonds von COLLEGIUM. Fonds im Rückblick +++++ Fonds im Rückblick +++ powered by www.

ipconcept.com.

Die Fonds-Supermärkte im Test - die aktuellen Erlebnisse

Bereits 1994 wurde der Fonds-Markt gegründet. Ziel der Stifter war es, die Investition in Fonds für versierte Investoren ohne Umschweife und damit wesentlich kostengünstiger zu machen, als dies für etablierte Depotstellen möglich war. Mit dem Fonds SuperSupermarkt können Sie nahezu kostenlos in mehr als 20.000 Fonds anlegen, die durch die kostenlose Depotverwaltung und den Wegfall von Transaktionskosten erzielt werden.

Im Fonds-Supermarkttest hat sich gezeigt, dass das Institut selbst kein Depotanbieter, sondern ein Broker ist. Diese werden daher durch die EU-Verordnung und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überprüft und gesteuert. Aus der gesetzlichen Einlagenversicherung resultiert also eine Kaution von bis zu 100.000 EUR pro Kunden.

Im Falle einer Insolvenz werden auch Wertschriftenverbindlichkeiten bis zu EUR 200.000 und bis zu 90% unterlegt. Der Fonds-Supermarkt wird aber auch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und kontrolliert. Die Regulierungspflicht entsteht durch die Übermittlung von Preisdaten seitens des Fonds-Supermarktes. Dazu kommt das Analysetool, das die Wertentwicklung der Fonds beobachtet und in einer Top-5-Auswahl der einzelnen Rubriken ausweist.

Fazit: Investoren können vom Fonds-Supermarkt ein Höchstmaß an Geborgenheit verlangen. Die Gesellschaft wird sowohl von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als auch von der EU reguliert und beaufsichtigt. Bei allen Partnerinstituten bestehen Einlagensicherungen bis zu 100.000 EUR. Die Erfahrung unserer Fonds-Supermärkte war überwiegend gut. Der Hauptgrund für diese Erfahrung ist, dass es dem Konzern sogar gelang, für seine Auftraggeber besonders günstige Bedingungen durchzusetzen.

Dazu kommt das umfassende Analysetool "Fund Finder", das auch für Nichtkunden auf der Website abrufbar ist. Sie beobachtet alle über die Partnerinstitute angebotenen Fonds und selektiert die derzeit leistungsstärksten Fonds. Anschließend können diese Mittel über die Partnerinstitute erworben werden. Wir haben auch weitere gute Erfahrung mit dem Kundendienst gemacht, der sich intensiv um die Belange seiner Kundschaft bemüht.

Einzig die Verwirrung bei der Gestaltung der Startseite und der etwas längere Öffnungsprozess waren negative Erlebnisse. Fazit: Der Fonds-Supermarkt zeichnet sich durch günstige Handelsbedingungen aus, die möglicherweise völlig kostenfrei sind. Dazu kommen ein praktisches Analysetool und eine große Anzahl verschiedener Fonds aus allen Teilbereichen. Eine wichtige Komponente und ein hervorragendes Verkaufsargument für den Fonds-Supermarkt sind die niedrigen Kommissionen.

Derjenige, der den für das Unternehmen geeigneten Ansprechpartner wählt und die Voraussetzungen für das entsprechende Wertpapierdepot schafft, kann sein Wertpapierdepot kostenfrei verwalten und auch die Geschäfte kostenfrei abwickeln. Ein Beispiel hierfür ist eine Einlage bei der E-Base, die von Fonds Super-Markt als 100%ige Tochter der Comdirect explizit vorgeschlagen wird. Damit die Kaution unentgeltlich bleibt, ist eine Mindesteinlage von 1.500 EUR erforderlich.

Dadurch ist es möglich, sowohl ETF- als auch andere Fondstransaktionen völlig kostenfrei durchzuführen. Diese beiden Bedingungen machen das Fondsangebot zu einer der günstigsten Handelsmöglichkeiten, die wir kennen. Der Fonds-Supermarkttest wurde davon wesentlich mitbestimmt. Zwischenergebnis: Die Honorare und Handelsbedingungen sind extrem gering oder fehlen zum Teil, was die Investition mit dem Fonds-Supermarkt für erfahrene Investoren zu einem kosteneffektiven Projekt macht.

Wir haben uns im Zuge unseres Fonds-Supermarkttests entscheidend mit den Dienstleistungen und dem Dienst des Dienstleisters auseinandersetzt. Auf eine umfassende Anlageberatung muss jedoch verzichtet werden, weshalb sich das Angebotsspektrum stärker an versierte Kapitalanleger und Kapitalanleger wendet. Der Fondssupermarkt offeriert Ihnen zusätzliche Angebote in Gestalt einer grosszügigen Umtauschprämie. Dem neuen Wertschriftendepot müssen jedoch mind. 10000 EUR zugeführt werden.

Bestenfalls beläuft sich die Provision auf 4.000 EUR bei einem Umsatz von 400.000 EUR. Auffällig ist, dass der Wechsel des Depots auch dann möglich ist, wenn bereits ein Wertpapierdepot bei einer der Partnerbanken eröffne. Dann muss nur der Broker getauscht und das Lager über den Fonds-Supermarkt wieder geöffnet werden.

Die Erfahrung unserer Fonds-Supermärkte hat sich nach wie vor günstig auf die Kundenbetreuung ausgewirkt. Zwischenergebnis: Die Dienstleistungen und der Dienst am Fonds-Supermarkt beruhen im Wesentlichen darauf, kostengünstige Bedingungen bei den Partnerinstituten zu ermöglichen. Der Fonds Supermarktes verfügt über eine eigene Website. Als Brokerfirma erfolgt der tatsächliche Geschäftsbetrieb außerhalb der Handelsplattform der jeweiligen Bank.

Die Erfahrung unseres Fonds-Supermarktes mit der Handelsplattform wurde dadurch etwas eingeschränkt, dass das Konzept nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entsprach und durchaus eine Verbesserung gebrauchen konnte. Zusätzlich steht auf der Website das Fondsanalysetool "Fund Finder" zur Verfügung. Damit ist eine Detailanalyse aller insgesamt rund 20.000 Fonds auf Basis der Eckdaten und der Grafik möglich.

Die Fonds werden unabhängig voneinander ausgewertet und bieten dem Anwender eine ausgeglichene Selektion verschiedener Fonds. Es ist uns gelungen, die Möglichkeit zu schaffen, dass ein erfahrener Investor sein Portefeuille mit diesem Instrument aufbauen kann. Die Anmeldung zur Einzahlung wird über die Website vorgenommen, der Benutzer wird jedoch unmittelbar auf die jeweilige Bankplattform der Partnerbanken weitergeleitet.

Eine modernere Gestaltung hätte einen positiven Einfluss auf die Erfahrung unserer Fonds-Supermärkte gehabt. Zwischenergebnis: Die Fonds-Supermarktplattform fungiert nur als Zwischenstopp für den Verbraucher. Die eigentlichen Anlageprozesse finden auf der Partnerbankplattform statt. Im hinteren Supermarkt selbst wird jedoch das Depot geöffnet. Zudem enthält sie das renommierte Analysetool "Fund Finder", das eine ausgezeichnete Basis für Investitionsentscheidungen ist.

Kann man wirklich völlig kostenfrei über den Fonds-Supermarkt einkaufen? Ja, unter bestimmten Voraussetzungen können Investoren über den Fonds-Supermarkt kostenfrei in Fonds einsteigen. Bei der Kontoeröffnung durch Wechsel des Wertpapierdepots erhalten Sie 100% Abschlag auf den jeweiligen Aufschlag. Der Betrag seiner Kaution beläuft sich auf mehr als 1.500 EUR.

Mit dem Hauptgesellschafter des eBase-Supermarktfonds öffnet er das Depots. Damit ist die Depotverwaltung kostenfrei. Zudem muss er keine Transaktionskosten für die ETF und andere Fonds auf E-Base bezahlen. Wenn keine weiteren Gebühren hinzukommen, ist der Tausch so frei. Der niedrigste Betrag beträgt 50 EUR und kann bei der E-Base und der Fonds-Depotbank realisiert werden.

Das investierte Kapital steht in der Regel bei allen Partnerinstituten zur Verfügung, wie es bei einem Fonddepot der Fall sein sollte. Zuerst müssen Sie sich auf der Website des Fonds-Supermarktes über das derzeitige Sortiment aufklären. Wenn Sie sich für einen Provider entschieden haben, öffnen Sie das Wertpapierdepot beim entsprechenden Ansprechpartner über die Website.

Über den Fonds-Supermarkt können Sparmodelle in vielen Varianten umgesetzt werden. Dies hängt in der Regel davon ab, bei welcher der Partnerbanken ein Wertpapierdepot über den Fonds-Supermarkt eingerichtet wurde. Die Sparplan-Angebote richten sich an Investoren verschiedener Branchen. Dabei bleibt es dem Investor vorbehalten, die entsprechenden Erhebungsdaten des Sparplanes zu ermitteln.

Das einzig Wichtige ist, dass die Sparquote wenigstens 10? ist. Dazu muss ein Pfand bei der E-Base über den Fonds-Supermarkt aufgesetzt werden. Mit dem Analysetool "Fund Finder" werden im Anschluss einige geeignete Fonds ermittelt, die zu Ihrem Vorsorgeplan passten. Die Planung wird laufend angepasst und bei Bedarf werden einzelne Anteile durch leistungsstärkere Anteile abgelöst.

Bei einem Fonds-Sparplan aus dem Fonds-Supermarkt ergibt sich eine Durchschnittsrendite von 6 Prozentpunkten pro Jahr. Fazit: Der Fonds-Supermarkt stellt seinen Kundinnen und Kunden umfassende Optionen zur Verfügung, um einen eigenen Fonds-Sparplan zu erstellen. Im Regelfall muss ein Bankkonto bei einer der Partnerinstitute eingerichtet werden. Eine Besonderheit dabei ist, dass der Sparplan mit dem Analysetool "Fund Finder" automatisiert erstellt werden kann.

Auf der positiven Seite werden vor allem die günstigen Honorare gelobt, die die Anlage in Anlagefonds noch billiger machen und damit die Erträge optimieren. Es wird aber auch darauf hingewiesen, dass sich das Untenehmen vor allem für versierte Investoren eignet, die ganz auf eine Investitionsberatung verzichtet haben und selbst fundiert Investitionsentscheidungen fällen können. Dazu kann der "Fund Finder" verwendet werden, der alle insgesamt rund 21'000 Fonds nach ihrer Rentabilität auswählt.

Mit diesem Instrument können Sie begründete Entscheide fällen oder gar einen Fonds-Sparplan automatisiert erstellen. Fazit: Pressemeldungen über den Fonds-Supermarkt wurden nur in relevanten Online-Medien wiedergegeben. Die Eignung des Angebotes für versierte Investoren wurde ebenfalls noch einmal unterstrichen. Unser Fonds-Supermarkt hat durchaus positive Erlebnisse. Sie ist eine Form des Fonds-Discounters für versierte Anlegern.

Auf bestimmte Leistungen wird verzichtet, die ihre Erfahrung sowieso erübrigt. Alles in allem eine ausgezeichnete Möglichkeit für versierte Investoren. Abgerundet wird das Angebotsspektrum durch das umfassende Analysetool "Fund Finder", das die Angebote aller Fondspartner nach leistungsstarken Fonds auswählt.

Mehr zum Thema