Festgeld 10 jahre Vergleich

Termineinlagen im 10-Jahres-Vergleich

Direkte Festgeldanlage Renault Bank, 1,10 %. 1,10 %, fester Sollzinssatz, min. Laufzeit: 1 Jahr, max. Laufzeit: 7 Jahre, monatlich, sichere Top-Konditionen mit dem Festgeldvergleich: Sie können Laufzeiten von 3 Monaten bis zu 10 Jahren wählen. Im Durchschnitt sind Festgelder von weniger als 30 Tagen oder mehr als 10 Jahren über einen Zeitraum von 30 Tagen bis 10 Jahren nicht möglich.

Festgeld Banca di Cividale (Banca Popolare di Cividale)

An dieser Stelle können Sie unseren kompletten Festgeldvergleich für die Dauer von 8 Jahren (96 Monaten) einsehen. Sie können mit unserem Festgeldfilter spezifisch nach Sonderangeboten aus einzelnen Staaten oder mit speziellen Merkmalen durchsuchen. Achten Sie immer auf die Angaben in den Offerten, da die Bank oft wesentliche Informationen im Kleindruck versteckt (z.B. automatisches Wiederanlage/Verlängerung bei Laufzeitende des Festgeldes).

Unsere Tipp: Vergleiche mit anderen Konditionen, denn bei Angeboten mit längerer Laufdauer wird nicht immer ein höherer Zins angeboten. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagengarantien Italiens. Der Zins wird am Ende der Laufzeit dem Weltsparkonto gutgeschrieben (bei Fälligkeit). Dies ist nicht möglich, da die Verzinsung erst am Ende der Frist eintritt.

Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherheiten der Niederlande. Sie werden bei Endfälligkeit wieder angelegt, sofern sie nicht fristgerecht beendet werden. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich.

Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Bitte haben Sie jedoch zu berücksichtigen, dass Sie in Deutschland ausländische Kapitaleinkünfte in Ihrer Einkommensteuererklärung angeben müssen und die Hausbank alle Zinseinkünfte nach niederländischem Recht den örtlichen Finanzbehörden mitteilt.

Als Girokonto für Festgelder wird das freie Euro-Plus-Sparkonto (Tagesgeldkonto) benötigt. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die österreichische Einlagengarantie zur Anwendung. Der Zins wird dem Konto der Festgelder zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben. 3. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Wenn bei der Eröffnung des Kontos die Möglichkeit der Tilgung bei Endfälligkeit gewählt wird, findet keine automatisierte Fortschreibung statt und der Investitionsbetrag inklusive Zins wird auf das Hauptkonto übertragen.

Wenn Sie die Möglichkeit der Neugenerierung auswählen, findet die Fortschreibung statt. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Der Zins wird dem Referenz-Konto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben.

Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Gemeindesteuer ) wird vom Kreditinstitut bezahlt, wenn kein hinreichender Befreiungsauftrag vorliegt. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die österreichische Einlagengarantie zur Anwendung. Der Zins wird am Ende der Laufzeit auf das Transferkonto der Kommune aufgeladen. Möglich ist die Möglichkeit, die Verzinsung am Ende der Frist bei der Investition auszuzahlen.

Der Zinseszins wird dann maschinell errechnet und am Ende ausbezahlt. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Tschechischen Republik. Am Ende der Laufzeit werden die Zinsen dem Konto gutgeschrieben. Das System wird nicht automatisiert erweitert.

Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Tschechischen Republik. Der Zins wird dem Konto der Festgeldanlage alljährlich zum Zeitpunkt der Veranlagung (alle 12 Monate) gutgeschrieben. 2. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt.

Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Dies ist nicht möglich, da die Zinsen immer auf das Konto der Tagesgeldanlage eingezahlt werden. Für FestgeldPlus findet keine automatisierte Erneuerung statt. Die Festgeldanlage wird am Ende der Frist auf Ihrem Konto einbezahlt. Bei der üblichen Festgeldanlage der ÖAK Anker AG findet jedoch eine automatisierte Reinvestition mit gleicher Laufdauer für weniger als 1 Jahr statt.

Zur Verhinderung einer automatischen Fortführung müssen Sie mindestens einen Arbeitstag vor Ende der Laufzeit kündigen. Andererseits gibt es keine automatisierte Erneuerung für eine Laufzeit von mehr als einem Jahr. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Als Clearingkonto für Ein- und Ablagerungen sowie für die Zinsgutschrift fungiert das freie Tagegeldkonto der AHB. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland.

Der Zins wird dem Referenz- oder Termingeldkonto zum Zeitpunkt der Veranlagung alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben. Dies ist möglich, wenn die Möglichkeit der Verzinsung des Festgeldkontos ausgewählt wurde. Falls die Kündigungsfrist nicht bis zum dritten Bankwerktag vor dem Fälligkeitstag abgelaufen ist, wird die Investition um die letzte Vertragslaufzeit (zum dann geltenden Zinssatz) für einen Zeitraum von weniger als 12 Monaten verlängert.

Übersteigt die Anlagedauer 12 Jahre, wird sie nicht für die letzte festgelegte Dauer, sondern nur für weitere 12 Jahre erneuert. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Der Zins wird dem Geldmanagement- oder Sparkonto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben.

Dies ist möglich, wenn bei der Beantragung eines Kontos die Möglichkeit der Zinserhöhung ausgewählt wurde. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die steuerrelevante Verzinsung erst am Ende der Frist eintritt. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich.

Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten.

Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Der Zins wird dem Konto der Festgeldanlage alljährlich zum Zeitpunkt der Veranlagung (alle 12 Monate) gutgeschrieben. 2. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt.

Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Als Clearingkonto fungiert das freie Girokonto der akf banke. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Das System wird nicht automatisiert erweitert.

Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Die Zinsen werden zum 31.12. und am Ende der Laufzeit alljährlich dem Bezugskonto gutgeschrieben.

Vor Auslaufen des Festgelds wird Ihnen die Bausparkasse Mainz ein Reinvestitionsangebot unterbreiten. Wenn Sie dem nicht zustimmen, wird das Entgelt unter den vorgegebenen Bedingungen neu aufgesetzt. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Die Zinsen werden zum 31.12. und bei Fälligkeit dem Sparkonto gutgeschrieben.

Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Wenn Sie dem nicht zustimmen, wird das Entgelt unter den vorgegebenen Bedingungen neu aufgesetzt. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Die Zinsen werden zum 31.12. und bei Fälligkeit alljährlich auf das Plus-Sparkonto gutgeschrieben.

Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherheiten der Niederlande. Die Zinsen werden am Ende der Laufzeit dem Tages- oder Termingeldkonto gutgeschrieben.

Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Bei der Eröffnung eines Kontos mit einer Laufzeit von 3 bis 9 Monate können Sie auswählen, ob das Festgeld bei Fälligkeit automatisiert erweitert (prolongiert) werden soll. Für alle anderen Fälligkeiten wird das Festgeld inkl. eventueller Verzinsung ausbezahlt.

Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten.

Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Die Verzinsung wird zum 31.12. und bei Fälligkeit auf das Plus-Sparkonto aufgerechnet. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt.

Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherheiten der Niederlande. Dies ist kein klassischer Festgeldbestand, sondern ein Kombinationsprodukt aus Tages- und Festgeld, bei dem ein Teil des Anlagebetrags während der Laufzeit ebenfalls variabel zur Verfügung steht.

Die Verzinsung wird dem Kombigeld Konto per 31.12. und am Ende der Amtszeit alljährlich gutgeschrieben. 3. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich.

Der als Festgeld angelegte Anteil (50 %) kann in der Regel nicht während der Vertragslaufzeit veräußert werden. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten. Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland.

Der Zins wird dem Sparbuch alljährlich zum Zeitpunkt der Anlage (alle 12 Monate) gutgeschrieben. 2. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Wenn Sie nicht 3 Werktage vor dem Fälligkeitsdatum kündigen, erstellt die BMW AG am Ende der Laufzeit mit einer Frist von 3 Monaten Ihren Sparkontostand aus dem Sparbuchkonto.

Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten.

Für einen Betrag bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagengarantien Belgiens. Der Zins wird zum Zeitpunkt der Veranlagung (alle 12 Monate) dem Festgeld- oder Sparkonto gutzuschreiben. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt.

Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist.

Der CKV überweist 30 Prozent Verrechnungssteuer auf das belgische Staatsgebiet, wenn Sie nicht fristgerecht für die erste Verzinsung eine Wohnsitzbescheinigung Ihres Finanzamts bei der Sparkasse vorlegen. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherheiten der Niederlande. Ein automatisches Reinvestieren findet nicht statt, wenn bei der Eröffnung des Kontos die zugehörige Auszahlungsmöglichkeit ausgewählt wurde.

Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten.

Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Der Zins wird dem Referenz- oder UmweltPlus-Konto zum Zeitpunkt der Investition alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und Entsorgung des Geldes ist in der Regel nicht möglich.

Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Gemeindesteuer ) wird vom Kreditinstitut bezahlt, wenn kein hinreichender Befreiungsauftrag vorliegt. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherheiten der Niederlande.

Die Zinsen werden zum 31.12. und am Ende der Frist dem Bezugskonto gutgeschrieben. Das System wird nicht automatisiert erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich.

Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten.

Für Geldbeträge bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Bundesrepublik Deutschland. Die Verzinsung wird zum 31. Dezember und bei Fälligkeit dem festverzinslichen Sparkonto alljährlich gutzuschreiben. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben und führen zu Zinseszinsen. Das Festgeld wird von der Deutschen Bank für die selbe Dauer und zu den jeweiligen Bedingungen gewährt, sofern nicht mindestens 3 Monaten vor Ende der Frist gekündigt wird.

Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Regel nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. schwere Erkrankung oder Zahlungsunfähigkeit ), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor unzumutbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug (und ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne ausreichenden Befreiungsauftrag einbehalten.

Mehr zum Thema