Empfohlene Aktienfonds

Aktienfondsempfehlungen

Fonds haben grundsätzlich keine bestimmte Laufzeit, daher muss in jedem Fall die empfohlene Mindestanlagedauer des jeweiligen Fonds eingehalten werden. Aktien und Fonds gehören unbestritten zu den beliebtesten Anlageformen in Deutschland. Je nach Fonds weisen wir jedoch auf eine "empfohlene Mindesthaltedauer" hin. Der empfohlene Anlagezeitraum hängt auch von der Fondskategorie ab. Der Morningstar hat die meisten der empfohlenen Fonds ausgewählt.

Wie lange dauern Aktienfonds?

Wie lange dauern Aktienfonds? Wenn Sie beispielsweise einen langfristig orientierten Aktienfonds wählen, müssen Sie sich selten fragen, wie viel länger Sie investieren sollten als ein kurzfristiger Händler, der mit Spekulationshebelprodukten handel. Schließlich machen Anteile einen festen Teil des Produktionsvermögens eines Betriebes aus.

Weil die Konjunktur nachhaltig zunimmt, geht der Weg an den Börsen trotz vorübergehender Fluktuationen auch nur aufwärts. Jeder, der von vornherein auf einen gut gestreuten Aktienfonds angewiesen ist, kann seine Chance und sein Risiko auch bei einer kleinen Kapitalanlage nach dem Grundsatz der Risikodiversifikation auf eine große Zahl von Einzelwerten aufteilen.

Darüber hinaus werden die Anlageentscheide für einen aktiven Aktienfonds von einem kompetenten Managementteam gefällt, das aufgrund seiner Expertise und Erfahrungen in der Lage ist, die zu verwahrenden Anteile im Zuge der entsprechenden Strategien exakt zu beurteilen. Ausschlaggebend für die Dauer der Anlage ist neben der tatsächlichen Investitionsstrategie des Aktienfonds auch die Anlagedauer.

Hierbei ist das Prinzip gültig: Je weiter der Anlagehorizont, je besser der Anlagefonds mit temporären Schwachstellen umgehen kann. Ein Aktienfonds legt primär in Anlagen von börsennotierten Gesellschaften an und muss diese Funktion auch in Zeiten von Krisen und volatilen Bärenmärkten gemäss Fondsreglement erfüllen. Dies verhindert jedoch temporäre Preisrückgänge in stärker fallenden Märkten nicht ganz, da hier oft auch gute Titel "in Clanverwahrung" sind.

Daher sollte der Einzelanleger die Haltefrist seines Sondervermögens regelmässig mit seinen derzeitigen Investitionszielen vergleichen. Ähnlich wie bei Aktienfonds-Sparplänen bietet auch bei Fondsunternehmen und Online-Brokern eine schrittweise Ausstiegsmöglichkeit über sogenannte Fondsabzugspläne an. Das hat den Nachteil, dass der Kunde sich nicht mehr um den "richtigen" Zeitpunkt des Verkaufs oder die ideale Haltefrist kümmern muss und zudem ein regelmässiges Nebeneinkommen oder eine Zusatzpension erhält.

Je nach Betrag der Einzahlungen und Auszahlungsintervallen kann die Refinanzierung ausschliesslich aus den aktuellen Einnahmen des Sondervermögens oder auch aus einem Teil seiner Kapitalbasis ("Kapitalverbrauch") vorgenommen werden. Darüber hinaus können Anleger zwischen vorgefertigten Fondsprodukten großer Anbieter und einzelnen Auszahlungsplänen auswählen, die insbesondere von Online-Brokern in der Regel kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Sie legt zu je einem Drittel in die zehn defensiven BCDI-Champions und die anderen 15 Chips mit dem geringsten Risikoanteil vollständig offen und regelbasierend an und ist daher als Basisanlage für einen längerfristigen und streßfreien Vermögenszuwachs besonders gut geeignet. Diese nicht umfassende Information ist eine Anzeige, die die persönliche Vermögensberatung weder repräsentiert noch austauscht.

Ausschließliche Basis für den Erwerb des vorgestellten Sondervermögens sind der Vertriebsprospekt und die notwendigen Informationen für den Anleger, das Reglement sowie die Reports des Sondervermögens, die bei der Managementgesellschaft IPConcept (Luxembourg) S.A. www.ipconcept. com und der Depotbank im Internet (DZ PRIVATBANK S.A. wwww.dz-privatbank) unentgeltlich in englischer Sprache abrufbar sind. Nähere und detaillierte Informationen zu den Möglichkeiten und Gefahren finden Sie im Prospekt.

Auch wenn wir diese Angaben für zuverlässig erachten, können wir keine Gewähr für deren Korrektheit, Fehlerfreiheit und Vollkommenheit geben. Nur in Jurisdiktionen, in denen ein solches Anbieten oder Verkaufen erlaubt ist, dürfen die in diesem Sondervermögen emittierten Aktien zum Erwerb oder zur Veräußerung angeboten werden. Der Anteil dieses Sondervermögens darf nicht zum Erwerb oder zur Veräußerung an oder für eigene Zwecke von US-Bürgern oder in den USA wohnhaften US-Personen abgegeben werden.

Mehr zum Thema