Deka Investment Fonds Rendite

Rendite des Deka Investmentfonds

www.deka. de ganz bequem über den Strom. Die Anleger investieren in Deka-Fonds und beklagen nun die eher niedrigen Renditen. Unglücklicherweise werden nur wenige Investmentfonds empfohlen.

Steigern Sie Ihre Rendite und profitieren Sie von attraktiven Dividenden. Deka Bank Kundeninformationen zum Deka-Asset-Konzept "Return".

Globale Fonds - Rendite | A0NG5M

Hinweis: Die vergangene Performance ist kein zuverlässiger Gradmesser für die zukünftige Performance. Bei der Entwicklung des Bruttowertes (BVI-Methode) werden alle auf der Ebene des Fonds angefallenen Aufwendungen (z.B. Verwaltungsvergütung) und bei der Entwicklung des Nettowertes auch die auf der Ebene des Anlegers angefallenen Ausgabeaufschläge betrachtet. Mit einem vorbildlichen Investitionsbetrag von EUR 1000 würden neben den auf der Ebene des Fonds angefallenen Aufwendungen auch folgende Aufwendungen entstehen - ein einmaliger Abschlag von höchstens 2,913% (= EUR 29,13) beim Ankauf.

Auf Anlegerseite können weitere Aufwendungen entstehen (z.B. Depotkosten), die in der Präsentation nicht enthalten sind. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Gradmesser für die zukünftige Performance. In Fremdwährung kann die Rendite aufgrund von Wechselkursschwankungen ansteigen oder nachgeben. Die Zielsetzung des Globalen Fonds - Return ist es, eine angemessene Wertsteigerung in EUR unter Beachtung der Faktoren Wertbeständigkeit, Rendite und Liquiditätslage des Sondervermögens zu erzielen.

Dazu wird der Fonds vor allem in offenen Beteiligungs-, Renten-, Geldmarkt-, Genussschein- und Mischfonds sowie Obligationen und Zertifikaten anlegen. Das Sondervermögen kann bis zu einem Drittel seines Vermögens in aktienähnlichen Wertpapieren ohne Sicherheiten anlegen. Prozentuelle Änderung der Anteilswerte über einen gegebenen Zeitabschnitt.

Hinweis: Die vergangene Performance ist kein zuverlässiger Gradmesser für die zukünftige Performance. Bei der Entwicklung des Bruttowertes (BVI-Methode) werden alle auf der Ebene des Fonds angefallenen Aufwendungen (z.B. Verwaltungsvergütung) und bei der Entwicklung des Nettowertes auch die auf der Ebene des Anlegers angefallenen Ausgabeaufschläge betrachtet. Mit einem vorbildlichen Investitionsbetrag von EUR 1000 würden neben den auf der Ebene des Fonds angefallenen Aufwendungen auch folgende Aufwendungen entstehen - ein einmaliger Abschlag von höchstens 2,913% (= EUR 29,13) beim Ankauf.

Auf Anlegerseite können weitere Aufwendungen entstehen (z.B. Depotkosten), die in der Präsentation nicht enthalten sind. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Gradmesser für die zukünftige Performance. In Fremdwährung kann die Rendite aufgrund von Wechselkursschwankungen ansteigen oder nachgeben. Die Zielsetzung des Globalen Fonds - Return ist es, eine angemessene Wertsteigerung in EUR unter Beachtung der Faktoren Wertbeständigkeit, Rendite und Liquiditätslage des Sondervermögens zu erzielen.

Dazu wird der Fonds vor allem in offenen Beteiligungs-, Renten-, Geldmarkt-, Genussschein- und Mischfonds sowie Obligationen und Zertifikaten anlegen. Das Sondervermögen kann bis zu einem Drittel seines Vermögens in aktienähnlichen Wertpapieren ohne Sicherheiten anlegen. Der US-Präsident Trump hat kürzlich damit gedroht, Strafzölle auf die chinesischen Waren im Gesamtwert von 200 Mrd. US-Dollar zu verhängen, sollte sich Peking - wie bekannt - gegen die früheren US-Importzölle durchsetzen.

Die deutschen Staatsanleihen mit zehnjähriger Restnutzungsdauer sanken um 3 Prozentpunkte (auf 0,31%), während die US-Anleihen mit gleicher Laufzeiten zum Monatsende bei 2,85% (+3 bp) notiert waren. Bei der Entwicklung des Bruttowertes (BVI-Methode) werden alle auf der Ebene des Fonds angefallenen Aufwendungen (z.B. Verwaltungsvergütung) und bei der Entwicklung des Nettowertes auch die auf der Ebene des Anlegers angefallenen Ausgabeaufschläge betrachtet. Mit einem vorbildlichen Investitionsbetrag von EUR 1000 würden neben den auf der Ebene des Fonds angefallenen Aufwendungen auch folgende Aufwendungen entstehen - ein einmaliger Abschlag von höchstens 2,913% (= EUR 29,13) beim Ankauf.

Auf Anlegerseite können weitere Aufwendungen entstehen (z.B. Depotkosten), die in der Präsentation nicht enthalten sind. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Gradmesser für die zukünftige Performance. Sind Sie auf der Suche nach täglichen Daten zu diesem Fonds?

1 Die hier ausgewiesenen Betriebskosten sind im abgelaufenen Jahr des Fonds, das im Jahr 2018 zu Ende ging, angefallen. Diese können von Jahr zu Jahr variieren und beinhalten weder Aufwendungen für den Kauf und die Veräußerung von Wertschriften (Transaktionskosten) noch an die Performance des Fonds gekoppelte Kommissionen.

Allerdings enthalten sie alle Aufwendungen, die bei der Investition in andere Fonds entstehen, sofern diese einen erheblichen Teil des Fondsvermögens darstellen. Die Pauschale beinhaltet die Depotgebühr und weitere in den Verkaufsprospekten enthaltene Auslagen. Bei einer Verzinsung von über 100% täglich EURIBOR 3M plus 50 BP mit vierteljährlichem Zinseszinssatz (30/360).

Die Markierung mit dem Kennzeichen "A" setzt daher voraus, dass im betreffenden Fonds-Geschäftsjahr ein ordentlicher Ertrag zur Verteilung zur VerfÃ?gung stand und dieser tatsÃ?chlich ausgeschÃ?ttet wurde. Wenn für das Fonds-Geschäftsjahr keine Einnahmen ausbezahlt werden, werden diese am Ende des Geschäftsjahres reinvestiert und bekommen das Charakteristikum "T", egal ob es sich im Prinzip um einen Ausschüttungsfonds handelt. 2.

Im Falle von Ausschüttungen kann sich die besondere Eigenschaft ergeben, dass der ausgeschüttete Betrag nicht ausreicht, um die inländische Quellensteuer zu decken, die bei der Führung eines Depots in Deutschland einzubehalten ist. Der Fonds ist in diesem Falle als (voll-)reinvestierender Fonds nach deutschen Steuergesetzen zu betrachten. D. h. für das selbe Fonds-Geschäftsjahr wurde nur ein Teil der Erträge des Fonds am Ausschüttungstag ausgezahlt, der restliche Teil wird für inländische Steuerzwecke am Ende des Geschäftsjahres beibehalten.

Zu den Jahresausschüttungen bzw. Reinvestitionen Ihrer Anteile verweisen wir auf die entsprechenden Bemessungsgrundlagen der Fondsbuchhaltungsberichte, die von der Kapitalanlagegesellschaft nach 5 des Investmentgesetzes zu publizieren sind. Die Besteuerung von Vermögenserträgen basiert auf Jahresabschlüssen und Jahresbescheinigungen. Im Falle ausländischer thesaurierender Fonds entsprechen die ausgewiesenen (addierten) Einzelwerte nicht immer dem vollen kapitalertragsteuerlichen Anrechnungsbetrag.

Je nachdem, wann der Fonds aufgelegt wurde, kann dieser Wert größer sein. Darüber hinaus richtet sich die Steuerbehandlung der Investition nach den individuellen Gegebenheiten des betreffenden Auftraggebers und kann sich in Zukunft ändern. Aufgrund des Anlageuniversums können sich nicht abgesicherte Devisenpositionen nachteilig auf die Performance auswirken. Zu einigen unserer Fonds bieten wir neben den genannten Veröffentlichungen weitere Zusatzinformationen, z.B. für unsere institutionellen Anleger nach bank- oder versicherungsaufsichtlichen Vorgabe.

Wir weisen darauf hin, dass wir Ihnen diese Angaben nur zur Kenntnis bringen können, wenn Sie bereits über einen Anteil am jeweiligen Fonds verfügen. Zu diesem Zweck ist die ISIN des Fonds und Ihre Depotnummer anzugeben falls Sie bei der DekaBank Depotkunde sind. Andernfalls legen Sie uns eine Depotbestätigung bei, aus der ersichtlich ist, dass Sie Aktien des jeweiligen Fonds haben.

Diese Informationen wurden mit größter Vorsicht erstellt. Für den Kauf von Anlagefondsanteilen sind ausschließlich die entsprechenden Prospekte und Geschäftsberichte verbindlich. Sie bilden die Basis für die Steuerbehandlung von Fondserträgen.

Mehr zum Thema