Weg mit den Schulden

Die Schulden loswerden

" Wir hatten gutes Geld", sagen sie. Da die monatlichen Kosten weiter steigen, erscheint die finanzielle Situation immer aussichtsloser. Vermeiden Sie Schulden, anstatt in die Schuldenfalle zu gehen. Er borgte sich stattdessen immer mehr Geld, um die früheren Schulden zu begleichen. Was hat Max Weg in die Schuldenfalle gebracht?

Werden Sie die Schulden los!

Im Mittelpunkt einer Krise steht der Verbraucher - und nicht die Bank. Das vorliegende Werk hat eine deutliche Botschaft: Krisenmanagement, das in erster Linie zur Unterstützung der Kreditinstitute dient, ist nicht richtig. Ursächlich für die jüngste Finanzmarktkrise waren nicht die Kreditinstitute, sondern hochverschuldete Verbraucher. Wenn die potenziellen Schuldner bereits stark geschuldet sind, macht es keinen Zweck, die Bank zur weiteren Kreditvergabe zu veranlassen.

â??Wer die Krisensituation beheben will, muss die Verbraucher entschulden. Amir Sufi ( "Atif Mian", geboren 1975) und Amir Sufi ("Amir Sufi", geboren 1977) haben dieses Holmes-Zitat ganz bewußt an den Beginn ihres Buchs über die aktuelle Wirtschaftskrise in den USA gestellt: Die Mian ( "Princeton University") und die Sufi ("Chicago Stand School") mögen zwar junge Leute sein, aber sie haben eine Professur an Spitzenuniversitäten und sind auf ihrem Gebiet erprobt.

Das war auch in der letzten Amerikanerkrise der Fall: Wie Mian ud Sufi zeigt, sind vor allem in den Jahren 2004 und 2007 alle Staudämme gebrochen und vor allem in sehr ärmlichen Gegenden wurden viele Darlehen an private Haushalte gewährt, die damals sinkende Einnahmen aufwiesen. Die Darlehen wurden dann nicht an die halbstaatliche Finanziers der beiden Unternehmen weitergegeben, sondern in Wertpapieren angelegt und von Privatbanken weiterverkauft.

Seit Ausbruch der Finanzkrise ist der Reichtum eines Mitglieds des schwächsten fünftel der amerikanischen Gesellschaft zwischen 2007 und 2010 von rund 30.000 USD auf Null gesunken. Der Wohlstandsverlust der armen Bevölkerungsschichten spiegelte sich nach Mian und Sufi in einem signifikanten Konsumrückgang wider, der die ganze Volkswirtschaft in eine rezessive Phase brachte: "Von 2006 bis 2009 reduzierten die großen Netto-Wertminderungsländer den Konsum um fast 20 Prozent.

"Die Verfasser erläutern, dass die Konjunktur in den USA aufgrund der nach wie vor von den privaten Haushalten getragenen Verschuldung noch nicht kräftig zunimmt. Der erste Teil, in dem Mian und Sufi ihre Darstellung der aktuellen Situation anbieten und ihre Ergebnisse sowie einen Theorierahmen mit dem Verbraucher im Mittelpunkt darstellen, bildet den Gipfel des Themas.

Zweifellos hat diese ausländische Nachfrage, nicht zuletzt von europäischen Kreditinstituten, zum Krisenaufbau beigetragen, aber die Währungspolitik der US-Notenbank und staatlich geförderte Wohnungskäufe für die ärmeren US-Bürger sollten nicht völlig untergehen. Im zweiten Teil ihres Buchs geben sie zu, dass die Unterstützung durch die Bank kein Irrtum war und dass ein Kollaps des finanziellen Systems keine andere Möglichkeit war.

Besorgniserregend ist die ausgeprägte Orientierung von Seiten der Wirtschaft und der Wirtschaft an der Bedeutung der Bank in der Zeit. Die Kritik warf Mian und ihm vor, die Bedeutung der Bank zu unterbewerten, da die US-Wirtschaft erst nach dem Sturz von Lehman Brothers zusammenbrach; die beiden Schriftsteller haben dagegen die Zustimmung von Adair Turner, dem ehemaligen Leiter der englischen Finanzmarktaufsicht.

Da ist auch die von Mian und Sufi vielleicht leicht abgelehnte Fragestellung, ob hier nicht das Verhalten des Trittbrettfahrers ("Moral hazard") bevorzugt wird. Aus den USA gibt es derzeit Berichte, dass die Bank of America im Rahmen eines Vergleiches mit den US-Gerichten mehrere Mrd. USD an hoch verschuldete Privathaushalte zahlt.

Der Mian und sein Kollege Mian und der Schweizer Staat sbürger betrachten die zukünftige Entwicklung in Kontrakten zwischen Gläubigern und Schuldnern, die flexibel und mit Elementen des Eigenkapitals ausgestattet sein sollten. Diese so genannten Mitverantwortungshypotheken sollen die Tilgung im Falle einer schwerwiegenden Krisensituation reduzieren und gleichzeitig einen Teil des Veräußerungsgewinns aus dem Hausverkauf zum Gläubigergewinn erhalten.

Allerdings räumt er ein, dass Schulden in der Realität populär sind - der Bund unterstützt sie oft aus steuerlichen Gründen und aus Haushaltssicht ist eine Verschuldung mit eindeutig definierten Finanzierungen populär, leichter kalkulierbar als eine Verschuldung mit eventuell schwankenden Abflüssen. Sommers selbst geriet in den Jahren der Krise wegen seiner Überprüfung in der FT und seiner Funktion als Ratgeber von Obama, zum Beispiel hier, unter schweres Feuer.

Buchbox (10): Weg mit den Schulden! Im Mittelpunkt einer Krise steht der Verbraucher - und nicht die Bank.

Mehr zum Thema