Vergleich Altersvorsorge

Altersvorsorge im Vergleich

Im Vergleich zu steuerlichen Anreizen, Flexibilität, kapitalgedeckte Personen, Eintritt in den Ruhestand. Beim Altersvorsorgevergleich können Sie kostenlos und unverbindlich Vorschläge für die für Sie am besten geeignete private Altersvorsorge anfordern. Gegenüberstellung und Angebot der betrieblichen Altersversorgung. Der Vergleich der privaten Altersvorsorge gewinnt immer mehr an Bedeutung. Inwiefern fördert der Staat die Altersvorsorge?

Altersvorsorge im Vergleich - Schweiz und Deutschland

Die AHV ( "Alters- und Hinterlassenenversicherung") wurde 1948 in der Schweiz gegründet. Erster Pfeiler ist die gesetzliche Alters- und Hinterbliebenenversicherung (AHV), verbunden mit der Berufsunfähigkeitsversicherung (IV). Externe Links zum Sozialversicherungsamt für weitere Informationen zum schweizerischen Vorsorgemodell. Seit dem Jahr 2000 ist der Prozentsatz der Personen im Erwerbsalter in der Schweiz leicht zurückgegangen, während der Prozentsatz der Älteren zunimmt.

Schlussfolgerung: Diese demographische Entwicklung führt zu Pflegeproblemen im hohen Lebensalter. Die Beiträge werden bald nicht mehr ausreichen, um die Pension der Rentner zu erwirtschaften. In Deutschland reguliert die staatliche Altersvorsorge die Altersvorsorge des Versichertenkreises. Der Beitrag ist obligatorisch für alle Mitarbeiter und sonstige versicherungspflichtige Personenkreis.

Der Beitrag für die Mitarbeiter richtet sich nach der Summe Ihres Einkünften. Die Versicherungsprämie ist zu je einem Drittel vom Mitarbeiter und vom Mitarbeiter zu zahlen. Die Rentenversicherungskasse ist die Europäische Kommission. Empfohlene weiterführende Verweise zum Themenkomplex der deutschen Rentenversicherung: Nutzen Sie den Pensionsrechner zur Berechnung der Leistungen aus der deutschen gesetzlichen Pensionsversicherung.

Bestimmen Sie die derzeit angesammelten Pensionspunkte in Bezug auf das bisherige Gehalt und die Phase des Lebens (Arbeitnehmer, Schüler, Eltern, etc.). Lesen Sie mehr über die Rentenversicherungen in Deutschland. Bei Tod des Versicherungsnehmers zahlt die staatliche Pensionsversicherung auch Leistungen für Hinterbliebene (Witwen, Verwitwete und Waisen). Mit der Pensionsreform wurde 2001 das Konzept der Riester-Rente in Deutschland umgesetzt.

Das Land hat einen Ansporn gesetzt, so viele Menschen wie möglich für eine zusätzliche private Altersvorsorge zu gewinnen. Bei der Riesterrente handelt es sich um eine freiwillige Absicherung: Die private Beitragsleistung der Versicherungsnehmer wird je nach Einkommens- und Familienverhältnissen vom Bund subventioniert. In Deutschland gibt es neben der Riester-Rente die Rüruprente; bei dieser Rentenform zahlt der Bund keine Beiträge, aber die Steuerersparnis ist größer als bei der Riester-Rente.

Abhängig von der Familiensituation und dem Einkommensniveau ist die Riester- oder Rürup-Rente sinnvoller. Weiterführende Informationen zur Rürup-Rente (Basisrente) erhalten Sie beispielsweise unter ruerup.vergleich-riester-rente.com. Ein weiterer (eigenständiger) Pfeiler der Altersvorsorge in Deutschland ist die berufliche Vorsorge. Diese Altersvorsorge kann auf 3 unterschiedliche Arten umgesetzt werden: Prinzipiell ist es auch möglich, unterschiedliche Rentenvarianten zu verbinden.

So mancher steht vor der Entscheidung, ob er eine Betriebsrente oder eine Riester-Rente zur Ergänzung seiner Ansprüche abschließen soll. Als weitere Möglichkeit zur Altersvorsorge bieten sich Liegenschaften an. Aufgrund des demografischen Wandels in Deutschland und der daraus resultierenden Finanzierungsschwierigkeiten wird das Renteneintrittsalter der Rentenversicherungen in Zukunft sukzessive auf das Alter von mindestens 70 Jahren anheben.

In Deutschland wird die Altersvorsorge ähnlich wie in der Schweiz betrieben. In Deutschland gibt es ebenfalls eine gesetzliche Rentenversicherung, die grundsätzlich die Existenzberechtigung des Versicherungsnehmers sichern soll, verbunden mit einem wirtschaftlichen Leistungsanreiz für die private Altersvorsorge, um den Wohnstandard vor der Pensionierung zu erhalten.

Mehr zum Thema