Preis für Altgold

Altgoldpreis

Dies ist die einzige Möglichkeit, einen fairen Preis beim Verkauf von Altgold zu gewährleisten. Sind hier einige Spitzen für den Verkauf des alten Goldes. Eine Erhöhung des Goldpreises an der Börse während des Tages kann zu noch höheren Altgoldankaufspreisen führen. Ihr Altgold wird von uns auf Feinheit und den zu erwartenden Erlös geprüft. Nach und nach zu einem fairen Preis.

Altgoldverkauf: Preisunterschiede bis 4000 Francs - Produkte

Wenn Sie Gold Schmuck anbieten wollen, müssen Sie mehrere Angebote haben. Weil die Preisdifferenzen gewaltig sind. Rubrikenanzeigen mit Slogans wie "Altgold jetzt verkaufen" oder "Altgold ist bares Geld! Es ist in der Tat ein guter Moment, um Schmuck für die Familie in Geld zu verwandeln. Der Goldpreis ist seit dem Tiefststand am 16. Jänner 2009 um 53% gestiegen und erreichte mit über 1220 USD pro Feinunze (= 31,1 Gramm) anfangs Dezember ein neues Rekordhoch.

Seither ist der Preis des Edelmetalles leicht gefallen. K-money wollte wissen, wie viel Geld für Altgold zur Verfügung steht. Goldkäufern wurde eine goldene Kette und ein Armreif mit einem Gewicht von ca. 350 g offeriert (siehe Abbildung im pdf-Artikel). Die Schlussfolgerung der Stichprobe: Die Preisdifferenzen sind gewaltig, und der Kauf von Gold ist ein wenig durchsichtig.

Der Laie findet die üblichen Branchenpreise oft unübersichtlich. Gewichtpreis und GoldgehaltDie meisten Käufer zahlen für Juwelen nach Gewichten und Goldgehalten - das Erscheinungsbild ist irrelevant. Anschließend wird das Schmuckstück an eine so genannte Raffinerie geliefert. Das Altgold wird geschmolzen, gereinigt und weiterverkauft. Der Preis gilt für feines Gold in Stabform mit einem Anteil von 999 pro Tausend.

24karätig. Allerdings bestehen Goldschmuckstücke in der Regel "nur" aus 18 Kt. starkem 18-karätigem Metall mit einer Sauberkeit von 750/tausend. Zur Stabilisierung des Schmucks wurde das feine Metall mit anderen Edelmetallen vermischt. Werbt ein GoldhÃ?ndler zu Maximalpreisen, sollte der VerkÃ?ufer immer im Voraus fragen, ob sich der Preis auf Edelgold oder veredeltes Edelgold beziehen soll.

Im Regelfall ist es für 24 karätiges Reingold gültig. Bei Altgold ist der Preis in der Regel geringer. Ganz konkret: Für 18 karätigen Schmuck gibt es rund 25 % weniger Mittel. Der Goldanteil des eigenen Schmuckes wird dem Prägewerkzeug entnommen: Die Nummer 750 steht für 18 Carat, 585 für 14 Carat.

Am Tag der K-Geld-Probe betrachtet ein Branchenexperte CHF 22 pro Gram für 18 karätiges Goldpreis. Rechnet man sie auf ein Gewicht von rund 350 g um, ergibt sich ein Preis von CHF 7'700. Bei der schweren Halskette und einem Armreif - zusammen 348,87 g 18 Kt. vergoldet - wurden sehr verschiedene Preisvorstellungen angeboten.

Der Käufer muss in seine Berechnung sowohl die Kosten des Schmelzens, einen Abschmelzverlust von zwei Prozentpunkten als auch die Arbeitskosten und das Preisschwankungsrisiko miteinbeziehen. "Denn: Im Unterschied zum Abnehmer, der das Bargeld sofort vom Abnehmer bezieht, empfängt der Kaufmann die Zahlung von der Raffinerie erst nach dem Auflösen.

Außerdem bringt ein Käufer mit geringem Umsatzvolumen sein Geld nur alle paar Wochen in die Raffinerie, was das Preisrisiko vergrößert. Günstige Verkaufspreise bei den Goldhändlern K-Geld erhielt auch Angebote von seinem großen Nachbardorf. An den Grenzorten Lörrach und Saarbrücken bieten die Fachhändler nur Juwelen zwischen CHF 6150 und 7050 an.

Der Preis lag damit unter dem, was der Experte als angemessen bezeichnete. Der Branchenexperte ist sich einig: "Der Schweizer Aktienmarkt läuft viel besser. Zudem ist das Gold-Geschäft für die Kundschaft oft undurchsichtig: Käufer geben nur einen Gesamtbetrag ab. Die Probe ergab, dass viele Altgoldkäufer Zweifel an der rechtlichen Entstehung des Schmuckstücks hatten.

So benötigte die Au Bijou in Basel ein Ursprungszeugnis für den Juwelenschmuck oder eine von der Gastfamilie erteilte Verkaufsgenehmigung. Diese Prozedur ist für den Züricher Juwelier Peter Loosli sinnvoll: "Ein beträchtlicher Teil des von Fremden den Käufern angebotenen Golds wurde vermutlich unrechtmässig erworben. "Viele Käufer würden daher nur von ihnen bekannten Käufern akzeptiert, um Schwierigkeiten zu verhindern.

Mehr zum Thema