Gesetzlich

Juristisch

Was ist besser, privat oder gesetzlich versichert? In Deutschland stützt sich das System auf zwei Säulen: die gesetzliche und die private Krankenversicherung. Krankenkasse oder private Krankenversicherung? Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "gesetzlich" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. "Hilfe für Anspruchsberechtigte der gesetzlichen Krankenversicherung oder anspruchsberechtigte Angehörige".

? ? LEGAL Krankenkasse - ADVISOR 2018 & Trinkgeld!

In Deutschland haben alle gesetzlich Krankenversicherten einen umfassenden Versicherungsanspruch. Allerdings gibt es seit der jüngsten Reform vor allem in der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) die Möglichkeit des individuellen und kostengünstigen Gesundheitsschutzes. Die entsprechenden Krankenversicherungen verfügen über besondere Zusatzleistungen, die gesondert zu vereinbaren sind (z.B. Wahl-Tarife oder Beitragsrückerstattung). Die Versicherungsnehmer können mit Prämienprogrammen auch finanziell profitieren.

Was Sie bei einem solchen Sondertarif beachten sollten und welche Optionen es bei den Kassen gibt, hier. Bei der gesetzlichen Gesundheitsfürsorge in Deutschland handelt es sich um ein solidarisches System, bei dem alle Versicherungsnehmer ungeachtet ihres Alters und Gesundheitszustandes verschiedene Beiträge entrichten (14,6% + individuelle Zusatzbeiträge der ausgewählten Krankenkasse), aber etwa 95% der gleichen Leistung beziehen.

Es geht in erster Linie um die individuellen Bedürfnisse der Versicherungsnehmer und nicht um das persönliche Eintreten. Mit eigenen Beiträgen will der Versicherer die Versicherungsnehmer zu einem "kostenbewussten und verantwortungsbewussten Umgang mit Leistungen" im Sinne ihrer Wahlmöglichkeiten ermutigen. Die gesetzlich Krankenversicherten müssen sich an den Aufwendungen für gewisse Dienstleistungen beteiligt haben. Die Beiträge für gesetzlich Krankenversicherte basieren in der Regel auf dem Bruttoverdienst.

Damit werden neben dem bereits halbfinanzierten Beitrag 50 % des Zusatzbeitrags vom Dienstgeber erstattet. Durch einen internen Zuschlag, der je nach Krankenversicherung variiert und von der Wirtschaftskraft einer Versicherung abhängig ist, können weitere Belastungen entstehen - aber auch Beiträge sind möglich (aktuelle Auflistung der Zuschläge und Beiträge 2018).

Anzahl der Versicherten: 72,31 Mio. Der Ausdruck "Krankenkasse" wird in der umgangssprachlichen Sprache für fast alle Arten von Krankenversicherungen gebraucht. Soll der Ausdruck jedoch genau genommen werden, wird er nur dann gebraucht, wenn es sich um "gesetzliche Krankenkassen" handelt - also um Leistungserbringer. Wenn hingegen vom ganzen Rechtssystem die Rede ist, ist "gesetzliche Krankenversicherung" der richtige Ausdruck.

Es besteht eine obligatorische Krankenversicherungspflicht. Doch nicht nur über den Tarif, sondern auch über den Leistungsvergleich findet der Versicherungsnehmer die besten GKV. Ändern Sie Ihre Versicherung und bekommen Sie einen besseren Service: Ratings und Test-Sieger der legalen Dienstleister im Einzelnen. Dienstleistungen: Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Leistungsverzeichnis bietet die GKV zusätzliche Dienstleistungen in unterschiedlichen Teilbereichen an.

Wenn Sie interessiert sind, sollten wir Sie über die Dienstleistungen der Krankenversicherungen aufklären. Sichern Sie sich, indem Sie die Dienstleistungen Ihrer Registrierkasse besser in Anspruch nehmen oder bei Bedarf zu einer anderen Registrierkasse mit lukrativen Sonderangeboten umsteigen. Dienstleistung: Gerade für Menschen, die sehr oft mit Ihrer Krankenversicherung in Verbindung stehen, sind Dienstleistung und Kundennähe zumindest ebenso bedeutsam wie die Dienstleistungen.

Wenn Sie eine individuelle Konsultation vor Ort wünschen, sollten Sie überprüfen, ob die von Ihnen gewählte Registrierkasse eine Filiale in der Naehe hat. Nachschusszahlung: Wenn Ihre Stiftung zum ersten Mal eine Nachschusszahlung verlangt oder erhoeht, haben Sie in der Regel Anspruch auf eine ausserordentliche Aufhebung. Einsparpotential: Es können insbesondere mit abzugsfähigen Tarifen Einsparungen erzielt werden.

Ist dies nicht der Fall, sollten Sie sich jedoch nicht leicht verändern, auch wenn Ihre Versicherung einen zusätzlichen Beitrag berechnet. Wenn Sie sich wegen eines gewissen Extra verändern wollen, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Kassiererin, ob sie in nächster Zeit etwas in ihrem Vorschlag abändern wird. Der Eigenanteil beträgt zehn vom Hundert der Gesamtkosten (Grenze: zwei vom Hundert des jährlichen Brutto-Familieneinkommens für die Familie oder ein vom Kranken ), von denen der Versicherte fünf und höchstens zehn aufzubringen hat.

Es spielt keine Rolle, ob Sie gesetzlich oder privat krankenversichert sind. Die Auswahl der Krankenkasse hängt in erster Linie von der individuellen Lebenslage ab, weshalb Informationen und Ratschläge unverzichtbar geworden sind. Die Finanzierungsgrundlage der GKV wurde zum Stichtag des Jahres 2009 und nochmals zum Stichtag des Jahres 2015 umgestellt.

Seither beziehen die Krankenversicherungen die Beiträge nicht mehr von ihren Versicherungsnehmern selbst, sondern von der Krankenkasse. Diese werden von allen gesetzlich Krankenversicherten zu gleichen Teilen mit aktuell 14,6 Prozentpunkten ihres Bruttoverdienstes zuzüglich eines Zusatzbeitrages bezahlt. Anschliessend wird die Zuteilung an die Stiftung nach einem spezifischen Verteilungsschlüssel für jede versicherte Person inklusive Risikozuschlägen vorgenommen.

Der alte Zuschlag wurde von den gesetzlichen Rentenkassen kritisiert. Viele Versicherungsnehmer haben nicht nur durch die Einführung dieses Zusatzbeitrages zu anderen Krankenversicherungen gewechselt, sondern seit 2012 hat keine Versicherungsgesellschaft mehr den bisherigen Beitrag erhoben. Zusätzlich zu einem Standardbeitragssatz für alle Krankenversicherungen gibt es für jede Krankenkasse einen zusätzlichen Beitrag in Prozent. Die Höhe des Regelsatzes wird vom Versicherer so gering festgesetzt, dass nahezu alle Krankenversicherer auf zusätzliche Beiträge angewiesen sind.

Derzeit berechnen 111 von 111 Krankenversicherungen einen zusätzlichen Beitrag von 1,0 Prozentpunkten (mit Ausnahme der Sozialversicherung für Land-, Forst- und Gartenwirtschaft (SVLFG)). Der Krankenkasse generiert ein positives Ergebnis aus den Zuführungen der Krankenkasse und die Verpflichtung zur Deckung der gesetzlich vorgeschriebenen Reserven wird erfüllt. Das Honorar war eine Art Zusatzzahlung und musste von jeder Person bezahlt werden.

Es gibt jedoch noch Selbstbehalte, die auf höchstens zwei Prozentpunkte (ein Prozentpunkt für Chroniker ) des Bruttoverdienstes beschränkt sind. Es kann auch für gesetzlich Versichere interessant sein, eine Privatzusatzversicherung abzuschliessen. Insbesondere dann, wenn der gesetzlich vorgeschriebene Schutz nicht mehr ausreicht. Aber vor allem auch für gesetzlich Krankenversicherte ist eine Zahnersatz-Versicherung oder eine Spital-Zusatzversicherung einleuchtend.

Die Studentenkrankenversicherung wird in der Regel nach Abschluss des Studiums, längstens jedoch im dritten und vierten Semester abgeschlossen. Die Krankenkasse besteht aus den Beiträgen aller Versicherungsnehmer und den Bundessteuerzuschüssen. Schliesslich bekommen die Kassen je nach Lebensalter und Gesundheitsstatus ihrer Krankenversicherten eine pauschale Zuteilung pro versicherter Person.

Wenn die Versicherer einen Überhang erzielen, können sie die Beiträge an ihre Versicherungsnehmer verteilen. Sind die Kosten nicht abgedeckt, muss der Versicherte einen zusätzlichen Beitrag zahlen. Derzeit gibt es über 100 Krankenversicherungen (aktuelle Liste der Krankenkassen). Es handelt sich dabei um öffentliche Unternehmen und gesetzliche Krankenversicherungen. In der Regel sind die Krankenversicherungen in Zentralverbänden zusammengeschlossen.

Mehr zum Thema