Die besten Festgeldzinsen

Beste Festzinssätze

Der beste Festzins: Atlantico Europe. Hier können Sie jetzt das meiste für Tages- und Termingelder bekommen. Festeinlagenrechner: Die besten Anbieter im Festgeldvergleich und in der persönlichen Beratung sind dort in den besten Händen. Ab wann steigen die Festzinsen wieder?

Beste Festzinssätze

Größter Pluspunkt der Festgeldverzinsung gegenüber der Tagesgeldverzinsung ist die Zinsgarantie über die Gesamtlaufzeit des Festgeldes. Für den Anleger ergibt sich daraus ein hohes Maß an Planbarkeit der Investition, da die Zinserträge für Festgelder bereits vor der tatsächlichen Kontoeröffnung eines Termingeldkontos errechnet werden.

Bei Overnight-Geld dagegen ist der Zins veränderlich und kann von den Kreditinstituten je nach Marktlage tagesaktuell umgestellt werden. Bei Eröffnung eines Festgeldkontos bekommen Sie Zinsen auf Ihren Investitionsbetrag zu Ist-Zinsen. Sie können von Haus zu Haus unterschiedlich sein und sind vor allem von zwei wesentlichen Einflussfaktoren abhängig: der Dauer und dem investierten Betrag.

Bei Festgeldern gibt es jedoch eine Mindestvertragslaufzeit, die Sie beachten müssen. Wie hoch die Festzinsen auf Ihrem Termingeldkonto sind, hängt von der Laufzeit ab: Wenn Sie das Kapital investieren, steigt die Verzinsung. Die zweite Größe, die sich unmittelbar auf die Zinshöhe auswirken kann, ist Ihre Investitionssumme.

In der Regel können Sie den Betrag, den Sie auf Ihr Konto überweisen möchten, nicht selbst bestimmen. Es steht auch ein Höchstbetrag zur Verfügung, der auf dem Konto für Festgeldanlagen nicht übersteigen darf. Der Zinssatz ist umso größer, je größer die Investitionssumme ist. Diese sind von Haus zu Haus unterschiedlich und sollten immer im Vorfeld gegenüberstellen.

Bei Eröffnung eines Festgeldkontos bekommen Sie Zinsen auf Ihren Investitionsbetrag zu Ist-Zinsen. Sie können von Haus zu Haus unterschiedlich sein und sind vor allem von zwei wesentlichen Einflussfaktoren abhängig: der Dauer und dem investierten Betrag. Bei Festgeldern gibt es jedoch eine Mindestvertragslaufzeit, die Sie beachten müssen. Wie hoch die Festzinsen auf Ihrem Termingeldkonto sind, hängt von der Dauer der Anleihe ab: Die Zinsen, die Sie auf Ihrem Termingeldkonto erhalten:

Wenn Sie das Kapital investieren, erhalten Sie in der Regel mehr Zinsen. Die zweite Größe, die sich unmittelbar auf die Zinshöhe auswirken kann, ist Ihre Investitionssumme. In der Regel können Sie den Betrag, den Sie auf Ihr Konto überweisen möchten, nicht selbst bestimmen. Es steht auch ein Höchstbetrag zur Verfügung, der auf dem Konto für Festgeldanlagen nicht übersteigen darf.

Der Zinssatz ist umso größer, je größer die Investitionssumme ist. Diese sind von Haus zu Haus unterschiedlich und sollten immer im Vorfeld gegenüberstellen. Vor der Kontoeröffnung sollten Sie sich also etwas Zeit für den Vergleich verschiedener Angebote für Festgeldanlagen lassen. In jedem Falle sind die oben erwähnten wesentlichen Einflussfaktoren auf die festen Zinssätze zu beachten.

Einen weiteren Pluspunkt der Festgeldanlagen stellen die Zinseszinsen dar. Weil Sie Ihr Kapital dauerhaft über mehrere Jahre hinweg investieren, bekommen Sie von Jahr zu Jahr Zinsguthaben. Sie werden Ihrem Termingeldkonto unmittelbar angerechnet und steigern so Ihren bisherigen Anlagestock. Der Zinseszinseffekt führt zu ständig steigenden Festzinsen. Ein interessantes und lukratives alternatives Konto zu einem Termingeldkonto in Deutschland oder Österreich ist ein Termingeldkonto im Auslande.

Ausländische Kreditinstitute haben in der Regel wesentlich günstigere Zinssätze und Bedingungen. Die Kosten für die Eröffnung eines Kontos sind nicht größer als bei einem festen Depot in Deutschland: Sie können ein Termingeldkonto im Ausland auch problemlos über das Netz anlegen und managen. Sie sollten sich also, bevor Sie ein Girokonto anlegen, etwas Zeit für den Vergleich verschiedener Angebote einplanen.

In jedem Falle sind die oben erwähnten wesentlichen Einflussfaktoren auf die festen Zinssätze zu beachten. Einen weiteren Pluspunkt der Festgeldanlagen stellen die Zinseszinsen dar. Weil Sie Ihr Kapital dauerhaft über mehrere Jahre hinweg investieren, bekommen Sie von Jahr zu Jahr Zinsguthaben. Sie werden Ihrem Termingeldkonto unmittelbar angerechnet und steigern so Ihren bisherigen Anlagestock.

Der Zinseszinseffekt führt zu ständig steigenden Festzinsen. Ein interessantes und lukratives alternatives Konto zu einem Termingeldkonto in Deutschland oder Österreich ist ein Termingeldkonto im Auslande. Ausländische Kreditinstitute haben in der Regel wesentlich günstigere Zinssätze und Bedingungen. Die Kosten für die Eröffnung eines Kontos sind nicht größer als bei einem festen Konto in Deutschland:

Sie können ein Termingeldkonto auch problemlos über das Netz öffnen und managen. Die beste Wahl ist, die für Sie günstigste Variante zu wählen. Sie sollten den Maximalbetrag nur dann verwenden, wenn Sie auf das entsprechende Kapital für eine entsprechende Zeitspanne auskommen. Festgeldanlagen bei Kreditinstituten mit Domizil in Staaten der EU sind grundsätzlich einlagensicher.

Das heißt, Ihr Vermögen muss durch staatliche Sicherungsfonds bis zur Höhe von 100.000 EUR geschützt sein. Zahlreiche Kreditinstitute in Deutschland sind zudem Mitglieder einer Einlagenversicherung. Das ist noch besser als die gesetzliche Vorschrift und führt zu einer Rückerstattung von bis zu 500.000 ? und mehr. Doch auch wenn Sie Ihre Ersparnisse bei Auslandsbanken fest angelegt haben wollen, nämlich mehr als 100.000 EUR zu sichern, können Sie dies tun: Öffnen Sie ganz unkompliziert ein Girokonto bei mehreren Kreditinstituten.

So lange die Termineinlagen pro Haus nicht mehr als 100.000 EUR betragen, müssen Ihre Ersparnisse durch Einlagensicherungssysteme voll abgesichert sein. Die beste Wahl ist, die für Sie günstigste Variante zu wählen. Sie sollten den Maximalbetrag nur dann verwenden, wenn Sie auf das entsprechende Kapital für eine entsprechende Zeitspanne auskommen.

Festgeldanlagen bei Kreditinstituten mit Domizil in Staaten der EU sind grundsätzlich einlagensicher. Das heißt, Ihr Vermögen muss durch staatliche Sicherungsfonds bis zur Höhe von 100.000 EUR geschützt sein. Zahlreiche Kreditinstitute in Deutschland sind zudem Mitglieder einer Einlagenversicherung. Das ist noch besser als die gesetzliche Vorschrift und führt zu einer Rückerstattung von bis zu 500.000 ? und mehr.

Doch auch wenn Sie Ihre Ersparnisse bei Auslandsbanken fest angelegt haben wollen, nämlich mehr als 100.000 EUR zu sichern, können Sie dies tun: Öffnen Sie ganz unkompliziert ein Girokonto bei mehreren Kreditinstituten. So lange die Termineinlagen pro Haus nicht mehr als 100.000 EUR betragen, müssen Ihre Ersparnisse durch Einlagensicherungssysteme voll abgesichert sein.

Mehr zum Thema