Wo Geld Anlegen 2016

Geld anlegen 2016

in Investmentfonds zu investieren - und es liegt an Ihnen zu entscheiden, in was Sie Ihr Geld investieren wollen. So investieren Sie Ihr Geld sicherer. Was haben Österreicher vor, wie sie ihr Geld anlegen wollen? Österreichs beliebteste Spar- und Anlageformen. Nur Geld sparen macht Sie nicht wirklich reich.

Das Geld für den Lebensabend - Wie investieren, damit es ausreicht?

Bielefeld/ Heidelberg - Viele Menschen stellen Geld für den Lebensabend zur Verfügung. Rentner werden in der Regel durch ihre Pensionen ernährt. Nach Angaben des Bundesverbandes der Rentenversicherer erhalten sie durchschnittlich rund 1.300 EUR pro Monat. Damit das Geld aber so lange wie möglich hält, sollte das Geld gut investiert sein.

Die Finanzplanung und die Investitionsstrategie werden benötigt - zum Beispiel für einen Geldbetrag von 60.000 EUR. Die gewohnten Aufwendungen und Erträge sollten zunächst als Entscheidungshilfen verglichen und die Nettobeträge berücksichtigt werden: "Manche vergessen, dass Sozialversicherungsbeiträge z.B. auf die gesetzlichen Renten oder auf die betriebliche Altersversorgung anfallen", so Pohlmann. Sogar zwei Prozente pro Jahr nagen an Renten und Kapitals.

Bis 2030 müsste ein 65-jähriger Pensionär etwa 30-prozentige Inflationsraten erreichen - ein billiges Sockenpaar könnte den 80-Jährigen nicht mehr 1 EUR, sondern 1,30 EUR gekostet haben. Sollte ich auf Sicherheit oder Gefahr gehen? Wer mit einer guten Pension über die Runden kommt und bereit ist, Risiken einzugehen, hat andere Möglichkeiten als ein Pensionär, der auf der sicheren Seite steht und aus dem 60.000-Euro-Kapital einen Monatszuschuss erhält.

Das Vermögen fliesst ganz oder zum Teil in einen Vertrag. Dafür gibt es eine sofortige lebenslängliche Pension - zum Beispiel 250 EUR pro Monat. 2. Außerdem ist die Hauptstadt auf einen Streich verschwunden. Außer die Pension selbst wird wieder aufgespart. Inwiefern kann ich mir versichern, dass auch mein Partner davon profitieren wird?

Neben der jährlichen Dividendenausschüttung profitiert der Investor von eventuellen Preiserhöhungen. Wenn Sie Ihr Geld in börsengehandelte Fonds (ETF) investieren, können Sie mit einer Excel-Tabelle Ihren eigenen Abhebungsplan erstellen und bei Bedarf veräußern. "Wenn der Preis fällt, kann das Geld vorzeitig vorbei sein", sagt Kinkel. Das einfache Einparken der 60.000 EUR in ein Kontokorrent ist die permanenteste, aber unrentabelste Möglichkeit.

Könnte statt dessen ein Zinssatz von zwei Prozentpunkten, beispielsweise über ein Callgeldkonto, erreicht werden, ergäbe sich ein zusätzlicher Ertrag von 1200 ? im Jahr. Bleibt das Geld unberührt, geht es über das Ende des Lebens hinaus. Für Angebote mit 1,5 Prozentpunkten bekommen Sparende im Pensionsalter 74,49 pro Monat mehr.

Mehr zum Thema