Vermögen Deutschland

Aktiva Deutschland

Nutzen Sie unseren Vermögensrechner, um herauszufinden, wo Sie stehen. Abschlussbericht: Aktualisierung der Berichterstattung über die Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland. Es gibt eine neue Version der Eigenschaftsuhr. Dies teilte die Deutsche Bundesbank mit. Sie quantifiziert in unserem Fall das Vermögen der privaten Haushalte in Deutschland.

Trümpfe: Reiches Deutschland existiert nur im Regierungsvertrag

Eine davon ist, dass das reiche Deutschland mehr für Europa zahlt. Dabei liegt Deutschland hinter Malta, Portugal oder Spanien auf Platz zwölf. Europäische Statisten haben den finanziellen Reichtum der Staatsbürger der EU-Länder in Relation zu ihrer wirtschaftlichen Leistung gestellt. Das sind die Bundesbürger mit ihren Giro- und Tagesgeldern, Kapitalanlagen, Lebensversicherungen und Geldern auf nur 5,8 Trillionen EUR.

Bezogen auf die eigene wirtschaftliche Leistung bleibt die mit 183,4 Prozentpunkten grösste Wirtschaft der Eurozone unter dem Mittelwert der Europäischen Union und der EU. Die Niederlande liegen dagegen mit Werten von 332,5 Prozentpunkten an der Spitze. Danach folgt Großbritannien mit 329 Prozentpunkten, Belgien mit 315 Prozentpunkten und Dänemark mit knapp 300Prozenten.

Nicht zum ersten Mal hat sich Deutschland im Wohlstandsvergleich erstaunlich schlecht entwickelt. Vor zwei Jahren, als die EZB eine umfangreiche Untersuchung zum Thema Prosperität in der Eurozone veröffentlicht hat, war sie schon erstaunlich: Deutschland, der wichtigste Geber der EU und seit Jahren der Wirtschaftsmotor der Europäischen Union, lag weit hinter dem Schuldenstaat Italien und Staaten wie Griechenland, Zypern und Spanien.

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern ist der Anteil der Hausbesitzer in Deutschland relativ niedrig. Beide wirken sich nachteilig auf die Statistiken aus, wobei die grösste Wirtschaft der Eurozone dementsprechend schlecht abschneidet. Die Tatsache, dass die Deutsche im Vergleich zum reinsten Finanzvermögen immer noch unterdurchschnittlich sind, könnte auch an der Beschaffenheit ihres Finanzvermögens gelegen haben.

Estland, das führende Land, investiert mehr als die Haelfte des Geldvermögens seiner Buerger - 12,5 Mrd. EUR - in Anteilen. Darüber hinaus bleibt Deutschland weit unter dem EU-Durchschnitt von 25 % und rangiert damit auf Rang 23 hinter Rumänien. Hierzulande sind die Staatsbürger zwar armer als der Bundesstaat, in anderen Staaten wie Italien sind die Bewohner wohlhabender, aber der Bundesstaat ist auch arm.

Der Schuldenstand der Boot-Nation liegt bei 132 prozentig. In realen Werten, d.h. nach Inflationsabzug, hätten die Investoren mit Obligationen ein negatives Ergebnis von rund einem Prozentpunkt erzielt. Dies hat auch dazu beigetragen, dass Deutschland, die grösste Wirtschaft, mit einem Gesamtvermögen von 5,8 Trillionen an zweiter Stelle steht - der höchste Anteil liegt in Grossbritannien mit 7,5 Trillionen.

Die Niederlande sind auch in diesem Bereich eine Vorreiterrolle. An dritter Stelle stehen sie mit einer Rate von 120% und werden nur von Zypern (142%) und Dänemark (133%) überholt. In der Rangliste steht Deutschland mit 54% am Ende. In der Rangliste liegt Deutschland mit einem Marktanteil von 99% leicht zurück.

Mehr zum Thema