Anlegen in Fonds

In Fonds investieren

Manche von ihnen sind wirklich gut. Die Niedrigzinspolitik; Unsere Lösung für Sie. Und so funktioniert das Investieren in Aktien. bietet die richtige Anlagelösung für Privatkunden.

Sievers: In Hedgefonds investieren.

Investieren von Geldern in Fonds: So wird es gemacht

Für aktive Fonds verwaltet ein Profi-Fondsmanager und für Indexfonds ein Rechner das Vermögen. Der Fonds kauft je nach Orientierung und strategischer Zielsetzung Wertschriften oder andere Vermögensgegenstände. Funds of Funds kaufen Aktien anderer Fonds. In einem Portefeuille werden die strategischen Assets zusammengefasst und zusammen den Fonds ausmachen.

Fasst der Manager beispielsweise mehrere ATX-Aktien zusammen, so wird ein auf österreichische Blue Chips fokussierter Beteiligungsfonds geschaffen. Während der Fondslaufzeit besteht das Konzept des Fonds fort, wobei die Portfoliozusammensetzung je nach Marktsituation variiert. Wenn der Fondsverwalter einen Betrag für nicht mehr erfolgversprechend oder fallgefährdet erachtet, wird das Wertpapier veräußert und durch ein anderes, viel versprechenderes Wertpapier abgelöst.

Je nach Betrag des von den Investoren eingebrachten Fondsgeldes kann der Fondsverwalter Anteile oder Obligationen erwerben oder das Kapital als Barreserve beiseite stellen. Der Gesamtfonds ist das Investitionsvolumen des Fonds. Unabhängig von der individuellen Anlagehöhe hat jeder Fondsteil die gleiche Anlagemöglichkeit. Steigt das Vermögen des Fonds um fünf Prozentpunkte, ist jeder Fonds auch mit fünf Prozentpunkten beteiligt.

Juristisch betrachtet sind Investoren Anteilseigner des Sondervermögens und damit weder Kreditgeber wie bei Obligationen noch Unternehmenseigentümer wie bei Anteilen. In der Kapitalanlagegesellschaft gelten die Fonds als Anlagefonds. Vorteile: Bei Zahlungsproblemen der Kapitalanlagegesellschaft steht das Vermögen des Fonds nicht zur Verfügung. Anlagefonds müssen über anerkannte öffentliche Wertpapierbörsen zumindest 90 vom Hundert ihrer Wertschriften ankaufen.

Die Geschäftsleitung darf bis zu zehn vom Hundert in nicht kotierte Wertschriften anlegen. Der Fonds darf bis zu fünf vom Hundert seines Sondervermögens in Wertpapieren desselben Ausstellers anlegen. Ausnahmsweise sind bis zu zehn vom Hundert zulässig. Fonds können zwar Fondsanteile an anderen Anlagefonds übernehmen, das Fondsmanagement darf jedoch nicht mehr als 20 vom Hundert des eigenen Anlagevermögens in einen anderen Fonds einbringen.

Auf der anderen Seite darf der Fund of Funds bis zu 25 prozentige Aktien von einem anderen Fonds erwirb. Darüber hinaus darf dieser Zielfonds bis zu zehn vom Hundert seines Anlagevermögens in einen anderen Fonds angelegt haben. Anlagefonds können nur kurzfristig Darlehen bis zu einer Höhe von zehn vom Hundert des Sondervermögens aufbringen. Ist das Fondsvermögen nicht vollständig in Wertpapieren angelegt, darf das Fondsmanagement davon max. 20 vom Hundert bei einer einzigen zu verzinsenden Hausbank anlegen.

Maximal 49% des Fondsvermögens dürfen als Liquiditätsreserve verwendet werden.

Mehr zum Thema