Wohnung Kaufen von Privat

Kaufen Wohnung von Private

Die Terrasse verfügt über einen privaten Abstellraum für die Wohnung. Der Schlafraum mit Bad en suite ist angenehm getrennt. Es ist noch einfacher, Ihren Mieter zu fragen, ob er die Wohnung kaufen möchte. Ist es sinnvoll, einen Feuerlöscher im Internet zu kaufen?

Kaufen Sie eine Wohnung Zürich, 3 Räume, 100m2

Das ansprechende, großzügige 3-Zimmer-Appartement mit 100m² WohnflÃ?che in wunderschöner Umgebung ist Teil der edlen " Résidence Bellaria " mit 41 Appartements aus dem Jahr 1984. Sie sind gekonnt zwischen Seestraße und Brunaustraße gelegen und bieten ein begrüntes Herz mit alten Bäumen. Das Stadtappartement hat einen zweckmäßigen und geräumigen Raum.

Sie ist raffiniert aufgeteilt. Der Schlafraum mit Bad en suite ist gemütlich getrennt. Das Appartement wurde immer sorgfältig gewartet, aber es gibt Möglichkeiten zur Verwirklichung eigener Lebensträume. Auf dem Erdgeschoß am Eingang des Hauses steht das 21m² große Atelier. Sie ist mit einem Waschbecken und Sonnenlicht ausgestattet. Ein separater abschließbarer Garagenkasten in der Garage vervollständigt das ansprechende Programm.

Wir haben in Kooperation mit der Firma Mikrogis die wesentlichen Kennzahlen für den Wohnungssuchenden aufbereitet.

Private Immobilie zu verkaufen: Acht Schritte zum Erfolg - Raimund Wurzel

Raimund Wurzel erklärt in diesem Band schrittweise, wie Privateigentümer ihre Liegenschaften verkaufen. Das Lesepublikum profitiere dabei von den umfassenden Kenntnissen des Verfassers aus seiner 38-jährigen Aktivität in der Immobilienökonomie. In einer übersichtlichen, leicht zu verstehenden Form verfasst Raimund Wurzel den Vertriebsprozess chronologisch und systematisch. Es werden alle einschlägigen gesetzlichen Randbedingungen beschrieben und mit einer großen Anzahl von Anwendungsbeispielen, z.B. zur effektiven Vermarktung, sowie hilfreichen Informationen zur Objektbewertung dargestellt.

Großstadt, Geldmarkt und Markt: Immobilienspekulationen in der.... - Der Anführer des Karl Christian

Seine geschichtliche Grundlage bildet die derzeitige Diskussion über kräftig ansteigende Bodenpreise und Mieten: Das vorliegende Werk verdeutlicht, wie heftig bereits nach 1960 in der BRD über das selbe Thema argumentiert wurde. Karl Christian Führer beleuchtet anhand vieler Fallstudien - aus Frankfurt am Main, München, Hamburg, Köln und West-Berlin - sowohl die konkreten Ereignisse auf den Grundstücks- und Wohnungsmärkten als auch die vielen Demonstrationen gegen die "Spekulation" mit Grundstücken, zum Beispiel durch Besetzungen, bis 1985.

Damit wird ein zentraler Punkt der neueren Geschichte innovativ und ausdifferenziert präsentiert, denn Land und Wohnung sind wohl das wirtschaftliche Gut, auf dem sich die gesellschaftliche und kulturpolitische Komponente des Wirtschaftens besonders eindrucksvoll darstellen kann. Die Moralvorstellung von "Spekulation" ist wenig hilfreich, wenn man den Wandel in diesem Bereich begreifen will.

Mehr zum Thema