Rürup Selbstständige Sinnvoll

Selbständiger Rürup Sensible

Macht die Kombination von Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit Basis-/Rürup-Rente für Ärzte Sinn? Davon profitieren vor allem Selbstständige und Arbeitnehmer mit hohen Steuerbelastungen. Die Basisrente ("Rürup-Vertrag") ist eine private Rente der ersten Stufe. Durch die steuerlichen Anreize in der Sparphase sind regelmäßige Einzahlungen in die Rürup-Rente sinnvoll.

Ab 1.1.2017: Selbstständige können mit der Vorsorge mehr Geld verdienen.

Jeder Selbstständige, Freie, Angestellte oder Beamte, der einen staatlichen Pensionsplan in Gestalt eines Grund- oder Rürup-Vertrages in Anspruch nimmt, kann einen gewissen Teil der Beiträge für steuerliche Zwecke beanspruchen und damit Steuer einsparen. Ab dem 1. Januar 2017 hat sich der steuerliche Beitragsanteil gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht. Vor allem für die Selbständigen und Selbständigen ist die Basisrente, auch Rürup-Rente oder Rente oder Rürup-Rente oder Rente oder Rente mit staatlicher Förderung.

In unserem Leitfaden "So schliessen Sie Ihre Vorsorgelücke" finden Sie nützliche Tipps zur Rürup-Pension. Der Basis- oder Rürup-Rentenvertrag ist im Grunde eine voll finanzierte Privatrente, die bestimmten gesetzlichen Anforderungen genügt. Wer also nach Erreichung einer vertraglichen Altersbeschränkung, jedoch nicht vor Vollendung des Alters von 60 Jahren, Beiträge in seinen Grundversorgungsvertrag einzahlt, bekommt eine monatlich fällige Lebensrente für abgeschlossene oder noch abzuschließende Versicherungsverträge nach 2012.

Das Land unterstützt alle, die einen Basisrentenvertrag abschliessen und Beiträge mit Steuervorteilen zahlen. Die Rüruper können einen Teil ihrer bezahlten Beiträge bis zu einem gewissen Maximalbetrag abziehen und so ihr steuerpflichtiges Einkommen mindern. Im Einzelnen: Im Jahr 2005 konnten 60 % der gezahlten Beiträge für steuerliche Zwecke einbehalten werden.

Seither ist der Prozentsatz der Beiträge, der als Sonderaufwand für die Altersvorsorge abzugsfähig ist, pro Jahr um zwei Prozentpunkte angestiegen, bis 2025 endlich 100 Prozentpunkte erzielt sind. Entsprechend stieg der steuerliche Sonderaufwand von 82% im Jahr 2016 auf 84% im Jahr 2017. Ebenfalls erhöht hat sich der Maximalbetrag nach 10 Abs. 3 Einkommensteuergesetz (EStG), der unter Beachtung des vorgenannten Prozentsatzes pro Jahr als Sonderaufwand im Zusammenhang mit den Pensionsaufwendungen abzugsfähig ist.

Der maximale abzugsfähige Rentenbeitrag erhöhte sich von 18.669 EUR im Jahr 2016 auf 19.624 EUR im Jahr 2017. Ausführlichere Informationen zur Grund- und Rürup-Rente finden Sie im Internetportal und in der vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. herausgegebenen Informationsbroschüre "Die Basisrente".

Außerdem finden sich in der Informationsbroschüre Beispiele für die Steuervorteile der Grundrente für Selbständige und Angestellte. Erwägen Sie, welche Vorzüge eine solche Vorsorgeeinrichtung in Ihrem Einzelfall bringt und in welchem Umfang eine weitere Hinterbliebenen- und/oder Berufsunfähigkeitsversicherung z.B. bei der Gestaltung des Vertrages sinnvoll wäre.

Mehr zum Thema