Private Altersvorsorge Rechner

PKV-Rechner für die private Altersvorsorge

Gegenüberstellung und Rechner Pension; Dart All Rechner & Tools A-Z Übersicht. Es droht die "Rentenlücke": Nur mit einer privaten Zusatzpension können Sie die Differenz zwischen dem letzten Einkommen und der tatsächlichen Rente schließen. Für die Ermittlung steht Ihnen ein privater Vorsorgerechner zur Verfügung. Wieviel Geld bekomme ich in meinem Alter?

Der Grund dafür ist, dass die vereinnahmte Rentennachzahlung so weit wie möglich dazu dienen soll, die Vorsorgelücke zu schließen, die aufgrund der Abweichung zwischen dem bisherigen Jahresüberschuss und der gesetzlich vorgeschriebenen Altersrente immer wieder auftritt.

Der Grund dafür ist, dass die vereinnahmte Rentennachzahlung so weit wie möglich dazu dienen soll, die Vorsorgelücke zu schliessen, die aufgrund der Abweichung zwischen dem bisherigen Jahresüberschuss und der gesetzlich vorgeschriebenen Altersrente immer wieder auftritt. Um diese Angebotslücke später schliessen zu können, muss man natürlich mindestens annähernd wissen, welche Monatsrente dann später bei der Privatrente bezogen werden kann.

Weil auf dieser Grundlage der Monatsbeitrag zur Pensionsversicherung festgelegt werden muss. Andererseits können Sie natürlich auch errechnen, welche Pension Sie später bei Angabe des X-Beitrags erhalten können. Geht man zum Beispiel von einem Eintrittsalter von 35 Jahren zum Zeitpunkt des Abschlusses der Pensionsversicherung, einem Schlussalter (Rentenbeginn) von 65 Jahren und einer Durchschnittsrendite von vier Prozentpunkten aus, so ist später ab Vertragsende eine Monatszahlung von rund 225 EUR zu erwarten, basierend auf einer lebenslangen Annuität, d.h. bis zum Ende der Lebensdauer.

Auf den ersten Blick mag dieser Betrag sicher nicht besonders hoch erscheinen, denn die ausbezahlten Renten sind nur etwas mehr als das Doppelte der eingezahlten Monatsbeiträge. Das endgültige Alter und der berechnete Zins blieben unverändert, d.h. 65 Jahre bzw. vier Jahre. Basierend auf diesen Angaben würde sich später eine Monatsrente von rund 760 EUR errechnen.

Zwar ist der Beitragssatz "nur" zweimal so hoch wie im vorangegangenen Beispiel und die Zahlungsfrist wurde um 25 Prozentpunkte erhöht, die später zu erwartete Monatsrente ist jedoch etwa 3,5 mal so hoch wie im ersten Beispiel.

Wie Sie Ihre private Altersvorsorge besteuern können

In diesem Fall greifen die Finanzämter nur auf die sogenannte Gewinnbeteiligung zu. "Diese Gewinnbeteiligung ist ein fixer Anteil der gezahlten Leibrente, der sich nach dem Lebensalter zu Jahresbeginn bemisst und während der Leibrente gleich bleibt", sagt die Münchener Steuerberaterin Erika Wacher. Mit dem Eintritt in den Ruhestand ist er 65 Jahre jung.

Gemäß der Ertragsanteilstabelle ( 22 EStG) liegt der Verdienstanteil für seine Privatrente bei 18 vH. Dies bedeutet, dass nur diese 18 Prozentpunkte der Pension als Einkommen betrachtet werden und in der Einkommensteuererklärung angegeben werden müssen. Bekommt Hr. A. eine zusätzliche Pension von 400 EUR pro Kalendermonat, muss er nur 72 EUR (18 Prozent) einziehen. Ausgehend von einem Steueranteil von 25 Prozentpunkten im Rentenalter zahlt er eigentlich nur 18 EUR an Steuer.

Mit zunehmendem Alter sinkt der Anteil des steuerpflichtigen Einkommens.

Mehr zum Thema