Haus und Grundstück Kaufen

Kaufen Haus und Grundstück

Werte-Häuser, Werte-Haus kaufen. Wunderschönes Haus in Primosten, ideal für Urlaub und Genuss. Fantastische Bilderbuchlage: Schon das Anwesen ist ein kleines Paradies! AN DIE INNENSTADT VON HOHENWESTEDT! Die Immobilie befindet sich in einer Wohnstraße in ruhiger und kinderfreundlicher Lage.

Nicht alles was man denkt: Der Leitfaden für eine gesunde und.... - Walerija Sipos, Ulrich Schweiger

Du hattest mehrere tausend Überlegungen in den letzten 24 Std. Mancher Gedanke gab dir Glück oder Zuversicht, andere mögen dich gequält haben. Wer jetzt davon ausgeht, dass diese Überlegungen einen Menschen ausmacht, liegt auf jeden Fall daneben! Wenn man annimmt, dass das, was man glaubt, also sein Hirn, nur in seinem eigenen Sinne funktioniert, dann wird es wirklich ernst.

Weil dein Hirn nicht dein Kumpel ist! Es ist natürlich nicht nur dein Gegner. Es ist aber ein Instrument, dessen Einsatz Gefährdungen und Risken mit sich bringt. Ignorieren Sie diese Nebeneffekte, können Sie sich unzufrieden machen. In diesem informativen und fundierten Fachbuch wird auf unterhaltsame Weise beschrieben, wie Sie mit dem Wissen um die Chancen und Nachteile Ihres Hirns Ihre geistige Leistungsfähigkeit zielgerichtet steigern können.

Mentale Differenzen nach der Wende - Winfried Gebhardt, Georg Kamphausen

Diese Dorfvergleichsstudie entstand aus einem sozialwissenschaftlichen Forschungspraktikum an der Uni Bayreuth, an dem auch Studierende der Sozialwissenschaften und Geschichte teilnahmen. Dank auch an Hartmut Wogler, der uns mit seinem "künstlerischen Blick" auf die Realität ganz Deutschlands neue Einblicke eröffnet hat. Finanziert wurde die Untersuchung von der DFG im Schwerpunktprogramm "Gesellschaftlicher und gesellschaftlicher Umbruch im Zeichen der gesellschaftlichen Eingliederung der DDR " (unter der Federführung von Prof. Dr. Hartmut Esser, Mannheim).

Die ersten Vorarbeiten fanden im Sommersemester 1991 statt; die Erhebung erfolgte im April bzw. Mai 1992; die Untersuchung wurde im WS 1992/93 beendet; eine Vergleichsstudie wie die hier vorgestellte ist ohne die uneigennützige Mitwirkung, Förderung und Nützlichkeit der Bewohner der befragten Kommunen nicht möglich. Wir bedanken uns bei allen, besonders bei den beiden Bürgern, die uns in jeder Lebensphase begleitet und uns bei den "kleinen Problemen" des Alltags behilflich waren.

Einen besonderen Dank an Leske + Budrich, besonders an Barbara Budrich, die sich mit Verständnis und Sorgfalt um den Druck gekümmert hat.

Mehr zum Thema