Geschlossene Fonds Bewertung

Bewertung geschlossener Fonds

Ein zu niedriger Preis, da dies einen Einfluss auf die Bewertung der Beteiligung aller anderen Aktionäre hätte. Was sind die wichtigsten Kennzahlen für die Bewertung von Fonds? In den methodischen Änderungen spiegelt sich der neue regulatorische Rahmen für geschlossene Fonds in Europa (AIFM-Richtlinie) wider. Eine Übersicht über die Fondsarten in der aktuellen und zukünftigen Bewertungsprüfung:.

Opportunitäten und Bewertung von geschlossenen Fonds

Selbst wenn die Anlage in geschlossene Fonds oft als Spekulation bezeichnet wird und die Gefahren von geschlossenen Fonds zunehmend in den Massenmedien genannt werden, haben geschlossene Fonds auch einen Nutzen. Bei dem größten Nutzen und zugleich für viele Investoren auch der wichtigste Grund, in geschlossene Fonds zu investieren, ist die überdurchschnittlich hohe Verzinsung.

Bei einem Tagesgeld oder einer Spargeldanlage beispielsweise erhält man zur Zeit nur etwa 0,5 Prozentpunkte Zins, bei einer Aktie muss immer die Schwankungsbreite berücksichtigt werden und die Durchschnittsverzinsung der freien Fonds beträgt etwa fünf Prozentpunkte. Für geschlossene Fonds dagegen beträgt die mittlere Verzinsung rund 5-7 Prozentpunkte besonders erfolgreich investierte Anlagen erreichen jährlich gar einen zweistelligen Ertrag.

In der weiteren Bewertung von geschlossenen Fonds sind auch regelmäßige Ausschüttungen als weitere Pluspunkte zu erwähnen. Je nach Fondskonzeption und -struktur werden die erwirtschafteten Einnahmen auf monatlicher bis jährlicher Basis an den Investor ausbezahlt. Neben den regelmässigen Auszahlungen und den weitgehend konstanten Renditen der geschlossenen Fonds ist auch die niedrige Abhängigkeit von der allgemeinen Aktienmarktentwicklung als vorteilhaft anzusehen.

Die Aktie und damit auch die Unternehmenswerte sind zwar immer im "Sog" der Entwicklungen und Stimmungen an den Kapitalmärkten, aber die Performance der meisten geschlossener Fonds ist nicht nur börsenunabhängig, sondern teilweise auch von der wirtschaftlichen Situation. Geschlossene Fonds werden vor diesem Hintergrund oft von versierten Investoren zur Diversifizierung oder als Beigabe eingesetzt.

Auch viele Investoren erkennen die Vorzüge und Möglichkeiten offener Fonds darin, dass sie eine inflationskompensierende Investition sind, da sie vor allem in Sachanlagen wie z. B. Flugzeug, Schiff, Immobilie oder Solaranlage investieren. Geschlossene Fonds weisen neben den bereits erwähnten Vorzügen auch eine große Offenheit gegenüber anderen Assetklassen auf.

Entscheidet man sich für einen qualitätsgesicherten Closed-End-Fonds eines versierten Dienstleisters, zeigt der Vertriebsprospekt grundsätzlich immer an, in welchen materiellen Wert oder in welches Vorhaben im Einzelnen investiert wird. Insbesondere bei Open-End-Fonds haben Sie im Gegensatz zu Closed-End Fonds oft wenig oder keinen Einblick in die entsprechenden Anlageobjekte.

Bei den Hauptvorteilen und Möglichkeiten der Bewertung von geschlossenen Fonds darf die Versteuerung von geschlossenen Fonds nicht fehlen. Obwohl die steuerliche Anziehungskraft von geschlossenen Fonds durch den Verzicht auf Verlustausgleich mit anderen Ertragsarten erheblich nachgelassen hat, gibt es nach wie vor steuerliche Vergünstigungen, die der Investor ausnutzen kann.

Eine dieser Vorzüge betrifft die Schiffskassen. Eine zweite mögliche steuerliche Vorteilhaftigkeit von offenen Fonds wird häufig bei Investitionen in geschlossene Fonds im Ausland festgestellt. Bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer sind geschlossene Fonds vorteilhaft, da sie als Geschäftsvermögen angesehen werden und daher für Investoren, die etwas verschenken oder weitergeben wollen, einen zusätzlichen Steuerfreibetrag darstellen.

Mehr zum Thema