Fonds Anlegen

Kasse anlegen

Möchten Sie Ihr Geld gewinnbringend anlegen oder regelmäßig einen bestimmten Betrag sparen? Die Aktienfonds / ETFs schwanken stark, sind aber langfristig ein sinnvoller Baustein für die Altersvorsorge. Multi-Asset-Fonds ermöglichen es Anlegern, ihre Anlagen zu diversifizieren.

Wenn Sie Ihr Vermögen in nachhaltige Investmentfonds investieren wollen, müssen Sie aufpassen.

Investmentfonds weisen große Unterschiede in der Tragfähigkeit ihrer Investitionen auf. Das gilt auch für nachhaltige Investmentfonds. "Nachhaltige Investitionen klingen gut, aber das geht sicherlich nur auf Kosten der Leistung. Diese Vorurteile sollten mittlerweile ausgeräumt sein, da zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass solche Systeme im Durchschnitt zumindest genauso gut funktionieren wie ihre Vorgänger.

Was jedoch weniger bekannt ist, ist, wie die als solche erklärten Investitionen - und vor allem die dazugehörigen Mittel - wirklich angelegt werden. Sind sie in dieser Beziehung viel besser als die Mittel, die diesem Punkt keine besondere Aufmerksamkeit schenken? Die interessierten Investoren können nicht herausfinden, welche Aspekte der Nachhaltigkeit (Umwelt, Gesellschaft, Governance, kurz ESG) in den Selektionsprozess einbezogen werden.

Gütesiegel, wie sie das seit 2015 vom Nachhaltigkeitsforum vergeben werden, sind ebenfalls nur begrenzt hilfreich. Darüber hinaus bietet ein Nachhaltigkeits-Profil tiefe Einsichten in die Methoden der einzelnen geschlossenen Teilfonds. Aufgrund der strikten Vorgaben und wahrscheinlich auch der mit dem Ratingaufwand einhergehenden Ausgaben haben sich bisher nur wenige Vermögensverwalter für eine Überprüfung ihrer Mittel entschlossen.

Aktuell haben nur fast 40 im deutschen Sprachraum vertriebene Mittel ein FNG-Gütesiegel erhalten. Für den größten Teil des Anlageuniversums kann daher keine Angabe gemacht werden, da der umgekehrte Schluss "kein Gütesiegel, d.h. mangelnde Qualität" nicht erlaubt ist. Zwei kürzlich veröffentlichte und zum Teil komplementäre Untersuchungen zum schweizerischen Fondmarkt werfen ein wenig mehr Aufschluss.

Im ersten Teil untersuchte das Finanzdienstleistungsinstitut IFZ die 315 als zukunftsfähig eingestuften Aktien-, Renten- und MIXFonds. In diesen Mitteln sind mehr als 100 Milliarden CHF angelegt, das ist mehr als jeder zehnte der in Deutschland zum Publikumsvertrieb bewilligten Aktien. Nach Angaben von Oliver Öhri von der CSSP sind unter ihnen nur etwa 150 Nachhaltigkeitsfonds zu verzeichnen, so dass die Bevölkerung von herkömmlichen Geldern beherrscht wird.

Beide haben das ESG-Rating des MSCI, das den Portfoliounternehmen höchstens 0 bis 10 zuerkannt wird. Betrachtet man beide Analysen zusammen, stellt man fest, dass die Bewertungen mit 3,5 bis 9,2 Prozentpunkten weit auseinander liegen, mit realen Spitzenwerten von über 8 Prozentpunkten praktisch nur von nachhaltigen und einer schlechten Bewertung unter 4 Prozentpunkten nur von herkömmlichen Anlegern.

Selbst im Durchschnitt sind die Nachhaltigkeitsfonds führend: Für die europäische Regionen sind die so platzierten Aktien-, Renten- und gemischten Investmentfonds im Durchschnitt 7,2 Zähler und die meisten herkömmlichen Investmentfonds 6,8. Noch klarer sind die Lücken bei Globalfonds (6,4 versus 5,7) und Schwellenländerfonds (5,1 versus 4,6), wo die Wertentwicklung ebenfalls signifikant niedriger ist als in Europa.

Auch für konventionelle europäische Publikumsfonds ist eine mittlere E. S. G. Güte (4 bis 6 Punkte) die Regel, nahezu alle sind von hoher Güte (6 bis 8 Punkte). Demgegenüber ist nur jeder vierte globale Investmentfonds von hoher Bonität, während der übrige als mittelmäßig einzustufen ist, während gute Qualitäten unter den Emerging Markets-Fonds noch seltener sind (siehe Grafik).

Im einstelligen Prozentbereich sind die Mittel gar von geringer Bonität. Die IFZ-Studie mit rund 150 Fondsprofilen zeigt, dass sich viele der Nachhaltigkeitsfonds recht unbefriedigend entwickeln. Er investiert in Firmen, deren Produkte zum Beispiel dazu dienen, die Trinkwasserknappheit zu beheben oder regenerative Energien zu erzeugen.

Obwohl diese Fragen für die Nachhaltigkeit sehr wichtig sind, achten viele dieser Mittel kaum auf die Erfüllung der ESG-Kriterien durch die Unternehmen. Doch nur jeder vierte Nachhaltigkeitsfonds nutzt einen solchen Maßstab, sagt Manfred Stöttgen vom IFZ. Ein großes Defizit sieht er darin, dass bisher nur wenige Mittel über die positiven Auswirkungen ihrer Investitionen auf Mensch und Natur offengelegt haben.

Abhängig von der jeweiligen Landesregion sind zwischen 53% und 84% der Mittel mit Firmen besetzt. Man kann davon ausgehen, dass diese Rate für nachhaltige Anlagefonds niedriger ist, wenn auch nur, weil 75% von ihnen ausschließende Merkmale haben. Wenn Sie wissen wollen, ob ein bestimmter Fond nachhaltige Anforderungen erfüllt, können Sie dies auf den Webseiten yourSRI tun.

Andererseits können Gelder auch nach bestimmten Gesichtspunkten aus dem Weltall herausgefiltert werden.

Mehr zum Thema