Förderrente

Grubenrente

Bei der geförderten Rente handelt es sich um eine private Rentenzusatzversicherung, die den Anforderungen des Alterseinkünftegesetzes entspricht. Auch die Riester-Rente wird FörderRente genannt. Zum einen kann die Riester-Förderung aus Riester-Zuschüssen (Altersvorsorgezulage) bestehen. Die steuerliche Behandlung subventionierter Renten ist leider nicht einheitlich. PB Förder-Rente I Premium und PB Förder-Rente I klassik.

Wie hoch ist die Subventionsrente?

Bei der geförderten Altersvorsorge handelt es sich um eine nach dem Alterseinkünftegesetz vorgeschriebene Zusatzrentenversicherung. Das Land unterstützt diese Altersvorsorge durch Zuschüsse und steuerliche Vorteile. So können zum Beispiel alle pflichtversicherten Mitarbeiter der staatlichen Pensionskasse, die Beamten und die meisten Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes direkt unterstützt werden. Aber wie sieht die Subventionsrente aus?

Die Beitragszahlung erfolgt während der Laufzeit des Vertrages, d.h. bis zum Eintritt der Pensionszahlung, regelmässig. Bei Eintritt in den Ruhestand (frühestens mit Vollendung des sechzigsten Lebensjahres) wird die bezuschusste Rente ausbezahlt. Eine staatlich geförderte Altersversorgung ist die Riester-Rente. Bei der Riester-Rente kann sich jeder, der Anspruch auf eine Förderung hat, staatliche Zuschüsse absichern und damit seine eigene Vorsorge aufstocken.

Aber es gibt auch Gruppen von Menschen, die keine Zuschussrente haben. Dazu gehören zum Beispiel Selbständige, die nicht in der Pflichtversicherung versichert sind, freiwillige Rentenversicherte, Teilzeitbeschäftigte, Sozialhilfeempfänger und Rentenempfänger. Aber wie hoch sind die Beitragssätze für die Subventionsrente? Fliesst ein Teil des Bruttoeinkommens des Vorjahres in eine Zuschussrente, werden die gesamten Boni ausbezahlt.

Der Zuschuss setzt sich zusammen aus einem Grundbetrag pro unterstützte Person und einem Kinderzuschlag für jedes einzelne Kinder, für das Elterngeld ausbezahlt wird. Zusätzlich gibt es für jedes anspruchsberechtigte Kinde ein eigenes Familienbeihilfe. Wem zahlt sich die Zuschussrente besonders aus? Besonders kinderreiche oder einkommensschwache Haushalte kommen in den Genuss der höheren Zuschüsse.

Hochverdiener profitieren vom steuerlichen Vorteil.

Riesterrente (Förderrente)

Wenn man sich für einen Pensionsplan entscheidet, sollte man nicht nur auf volle Unterstützung des Staates achten. Wenn Sie z.B. einen Vorsorgeplan für die Riester-Rente abschließen, sollten Sie auch die Renditechancen, die Erträge, in die Betrachtungen für eine Altersversorgung miteinbeziehen. Der Gedanke, dass die spätere Rentenhöhe im Grunde durch die Beitragshöhe festgelegt wird, ist ein großer Fehler.

Auch bei den Gewinnchancen gibt es innerhalb der unterschiedlichen Varianten der Riester-Rente beträchtliche Abweichungen. Profitieren Sie von der Unabhängigkeit der Riester-Rente. Bei der Riesterrente handelt es sich um eine der staatlichen Fördermöglichkeiten für die Altersversorgung. Auch die Riesterrente wird FörderRente getauft. Zum einen kann die Riester-Förderung aus Riester-Zuschüssen (Altersvorsorgezulage) zusammengesetzt werden.

Alternativ besteht die Moeglichkeit, im Geltungsbereich der Abgabe einen Riesterzuschuss zu bekommen (Sonderausgabenabzug nach § 10a EStG). Die Finanzverwaltung überprüft, was für einen Riester-Sparer billiger ist. Der Riesterzuschuss oder der Sonderkostenabzug. Nicht nur eine Riester-Rente gibt es. Kennst du die Besonderheiten eines Riester-Bankensparplans, einer Riester-Rentenversicherung, eines Riester-Fondssparplans, einer Fondsgebundenen Riester-Rentenversicherung, eines Riester-Bausparvertrags und eines Riester-Darlehens?

Unter die Rubrik Riester-Wohneigentumsförderung (über einen Riester-Bausparvertrag, einen Riester-Kombi-Kredit oder einen Riester-Bausparvertrag) fallen Wohn-Riester-Produkte, die Wohn-Riester-Rente oder die Wohneigentumsrente. Mit der Riesterrente ist es möglich, Beitragszahlungen für eine Privatrente ohne Steuer zu leisten. Riesterzuschläge (siehe auch Website mit Angaben zu Riesterzuschlägen, Riester-Rentenzuschlag) können eine noch stärkere gesetzliche Unterstützung für die Altersversorgung anstelle von Steuervergünstigungen einführen.

Die Riesterrente wird bei der Ausschüttung der Riester-Rente mit dem dann geltenden Personalsteuersatz besteuert. Der Riesterzuschuss oder der steuerliche Vorteil kann bis zur Steuerzahlung während der Rentenlaufzeit eine Erstattung auslösen. Bei entsprechender Verzinsung und einer entsprechenden langen Restlaufzeit kann die Verzinsung der angesparten Steuern bzw. der Riester-Zulagen die Steuern während der Rentenlaufzeit um weit mehr als 100 Prozent überschreiten.

Es ist daher möglich, dass die während des Rentenzeitraums vereinnahmten Steuervergünstigungen bzw. Riester-Freibeträge nach Abzug der Steuern noch mehr als 100 Prozent der originären Riester-Freibeträge bzw. Riester-Steuervorteile ausmachen. Sofern Sie sich für einen Riester-Vertrag mit entsprechender Rendite (Renditechancen) entscheiden. An wen kann man Riester-Zuschüsse vergeben? Für die Riester-Rente gelten gewisse Bedingungen.

So können nicht alle Menschen Riester-Zuschüsse bekommen. Bei der Riesterbeihilfe wird zwischen direkt Anspruchsberechtigten und indirekt Anspruchsberechtigten der Riesterbeihilfe differenziert. Indirekt können Riester-Begünstigte unter bestimmten Bedingungen einen abgeleitete Riester-Vertrag schließen, in den ab Anfang 2012 einbezahlt wird.

Wem steht die Riester-Zulage indirekt zu? Ehegatte von Anspruchsberechtigten, sofern der Ehegatte selbst nicht direkt Ansprüche auf die Riester-Zulagen hat ( 79 S. 2 Einkommenssteuergesetz). Grundvoraussetzung für den Bezug des Riester-Rentenzuschusses für den Ehegatten eines Direktbegünstigten ist die unbeschränkte steuerliche Haftung und der Ehegatte ist nicht dauerhaft von seinem Lebenspartner abgetrennt.

Genauso natürlich auch eine Riester-Rente. Welcher ist einer der Vollbegünstigten der Riester-Rente? Über die so genannte direkte Riester-Begünstigten? Für wen kann die Riester-Rente voll gefördert werden? Sofort? Hier finden Sie (Beispiele von) direkt förderfähigen Menschen, die die gesamte Riester-Förderung (Riester-Zuschläge und ggf. weitere Steuervorteile) haben.

Menschen, die wegen nur teilweiser Erwerbsminderung eine Pension erhalten. Falls sie nicht arbeiten, für die ein Beitrag zur gesetzlichen Pensionsversicherung gezahlt werden muss. In bestimmten Fällen kann auch das Guthaben eines Riester-Sparplans (Riester-Konto) beschlagnahmt werden. Im Jahr 2014 gab es mehrere Veränderungen in der Riester-Rente.

Ab 2012 muss ein Vorsorgeplan für die Riesterrente zumindest bis zum Alter von 62 Jahren ( "62. Geburtstag" = Vollendung des Lebensjahres ) bestehen. Vollständige Unterstützung durch den Staat (Riester-Zuschüsse und ggf. weitere öffentliche Steuerunterstützung). Riesterrente ändert sich 2012 Mindestbeitrag. Welche Mindestprämien müssen alle Riester-Sparer ab Anfang 2012 in einen Riester-Sparplan einzahlen?

Auch indirekt (nicht direkt) Riester-Begünstigte? Wie sieht die Goodwill-Regelung für das Jahr 2012 aus, um Ansprüche auf Erstattung von Riester-Zulagen aufzulösen? Die abgebildeten Menschen sind Vorbilder für Anschauungszwecke.

Mehr zum Thema