Ferienwohnung als Kapitalanlage Kaufen

Eine Ferienwohnung als Investition kaufen

Was lohnt sich sonst noch? Es ist natürlich schön, wenn Sie ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung an Ihrem Lieblingsreiseziel kaufen können. Guten Tag, mein Vater will eine Ferienwohnung/Haus kaufen. eine Wohnung oder ein Ferienhaus als Investition kaufen?

Ein Ferienhaus als Investition lohnt sich?

Bei einer Ferienwohnung hängt es wie bei allen Liegenschaften auch von bestimmten Qualitätskriterien ab, die eine Ferienwohnung zu einem lohnenden Pflanzenobjekt machen. Das wichtigste Entscheidungskriterium ist, ob die Immobilie in einer populären Ferienregion ist. Das muss nicht unbedingt ein Gegenstand am Meer sein. Ferienhäuser in den Gebirgen sind oft zu günstigen erhältlich, bieten aber einen großen Gewinn, da sie beinahe nutzbar sind ganzjährig

Abhängig von Standort und/oder bestehender Ausstattung können dann bis zu 8 EUR pro qm und pro Kalenderwoche benötigt werden. Der Standort ist einer der bedeutendsten Einflussfaktoren, der später auch den Mietpreis mitbestimmt. Die Ferienwohnung befindet sich entweder unmittelbar am Meer oder günstig auf einer Piste oder einem Spazierweg und kann zu einem wesentlich höheren Mietpreis gemietet werden, als wenn es sich um ein abgelegeneres Objekt handelt.

Derzeit geht der Markt auch in Richtung größerer Mietobjekte mit rund 100 qm, die im Durchschnitt vier bis sechs Menschen aufnehmen können unter für

Ferienappartements als Kapitalanlage | All Forward

Als materieller Wert versprechen Häuser oder Wohnungen eine große Wertbeständigkeit und als Mietobjekt sichert der Mietertrag eine nachhaltige Verzinsung. Der nicht in eine herkömmliche Liegenschaft investiert, sondern dort, wo andere Ferien machen, sein Vermögen investiert, sollte an eine Ferienwohnung als Investition denken. Mir fällt bei dem Gedanke natürlich zunächst ein, dass man eine Ferienwohnung wesentlich teuerer mieten kann als eine "normale" Ferienwohnung.

Inwieweit dies wirklich zutrifft, ob man eine gute Vermietung über das ganze Jahr erreichen kann und wie hoch die Einkommen sind, die man mit einer Ferienwohnung erreichen kann, möchte ich in diesem Beitrag verdeutlichen. Der Vorteil einer Ferienwohnung liegt auf der Hand: Der Besitzer erhofft sich eine höhere Rentabilität als bei einer regelmäßig gemieteten Ferienwohnung (mehr über die erreichbaren Mietpreise und Miettage siehe unten).

Für den reinen Investor ist dies sicher nicht der grösste Nutzen, aber für viele Besitzer auch ein Grund für eine Ferienwohnung in einer Ferienregion. Werterhaltung & Lage: In der Regel liegen Ferienappartements in jahrzehntelang erprobten Ferienregionen. Der Nachteil eines Ferienhauses: Dauervermietung: Denn Feriengäste leben natürlich nur wenige Tage oder bestenfalls ein paar Tage in der Ferienwohnung.

Die Vermieterin muss ständig neue "Mieter" suchen und die Anmietung einrichten. Es muss nicht nur die Miete geregelt, sondern auch die Ferienwohnung umfangreich gepflegt werden. Abnahme, Übergabe, Beauftragung von Handwerkern, Abnahme von Reparaturen, Ersatz von Mobiliar oder sonstigem Bestand, Inkasso von Ansprüchen gegen Pächter (z.B. wegen vorsätzlicher Beschädigungen im Ferienhaus).

Der dritte Aspekt ist der verhältnismäßig hohe Anschaffungspreis eines Ferienhauses. Zum Ankauf und Mietpreis einer Wohnung gleich im nächsten Abschnitt kann man also feststellen, was eine Wohnung in Berlin, München oder Hamburg kosten kann, man kann nicht auch den Mietpreis einer Ferienwohnung mit einem Betrag in Höhe von EUR nennen. Beispiel: Betrachtet man das Angebot an Ferienappartements an der Ostsee (z.B. am Dareß oder auf Usedom), erkennt man, dass man für einen guten Standort durchaus 3000 bis 4000 EUR pro qm planen muss.

Bei anderen " Nicht-Ferienwohnungen " in Ostseelagen, bei guter Berliner oder besser bei guter Hamburgerlage? Es ist jedoch offensichtlich, dass einige Ferienappartements eine wesentlich größere Investitionen pro qm benötigen als die klassischen Stockwerkeigentumswohnungen. Natürlich sollte man sich beim Erwerb einer Ferienwohnung intensiv mit den örtlichen Verhältnissen auseinandersetzen oder einen Fachberater vor Ort konsultieren und das Ferienhaus selbst (Stichworte: Südbalkon, Terasse, Lage der Ferienwohnung nach Kardinalpunkt, Wohnungsgröße, Zimmerbedarf je nach Zielgruppen, sinnvolle und bedarfsorientierte Grundrisse, etc.

Hinweis: Mit dem Erwerb Ihres Ferienhauses wird der Grundstein für eine dauerhafte, überschaubare und gewinnbringende Anmietung geschaffen. Durchschnittlich werden ca. 175 Miettage von Vermietern von Ferienobjekten erreicht. Die Ferienhausbesitzer verdienen in der Hochsaison durchschnittlich rund 650,00 EUR pro Kalenderwoche, das sind gut 2.600 EUR pro Jahr.

Die Vor- und Nachsaison beträgt ca. 450,00 EUR pro Kalenderwoche, das sind gut 1.800 EUR pro Jahr. Jährliche Mieterträge liegen im Durchschnitt bei gut vierzehntausend Euros. Unglücklicherweise konnte ich die Durchschnittsgröße (Wohnfläche) von Ferienappartements nicht bestimmen. MwSt: Die Anmietung einer Ferienwohnung ist zudem mehrwertsteuerpflichtig und der Eigentümer muss dem Endverbraucher/Mieter die Anmietung inklusive MwSt. mitteilen.

Dies bedeutet, um 1000 EUR Mieteinkünfte zu erwirtschaften, muss der Nutzer 1000 EUR + 70 EUR (7 %) Umsatzsteuer zahlen. Der Hauswirt muss die 7-prozentige Umsatzsteuer an das Steueramt zahlen (bisher waren es 19-prozentige, da die Kürzung zu Beginn des Jahres 2010 nur 7-prozentige beträgt). Zusatzkosten: Bitte beachten Sie, dass Ferienappartements in der Regel inbegriffen sind.

Das bedeutet, dass die Umsatzsteuer und Zusatzkosten (Heizung, Trinkwasser, Gartenarbeit, Treppenreinigung usw.) von den Monatsmieteinnahmen abgezogen werden. Das Verwalten der Ferienwohnung ist zeitaufwändig. Ungefähr 3/4 der Besitzer haben jemanden eingestellt, der sich um das Ferienhaus vor Ort kümmern wird. Leistungserbringer, die sich auf die Pflege von Ferienappartements spezialisieren, verrechnen etwa 15 bis 25 Prozent des Bruttoumsatzes (inklusive der vom Mieter gezahlten Mehrwertsteuer) für ihre eigenen Leistungen.

Will der Hausherr also nichts mit der Pflege der Wohnung zu tun haben, muss er durchschnittlich mehr als 20 Prozent seiner Mieteinkünfte bezahlen. Berechnungsbeispiel: 1070,00 EUR x 20, also 214,00 EUR + 19% Mehrwertsteuer = 254,66 EUR. Vom Bruttoeinkommen von 1070,00 EUR bezahlt der Inhaber 254,66 EUR an die Gemeinde.

Er bezahlt die 70,00 EUR Mehrwertsteuer seines Gasts an das Steueramt und die 40,66 EUR Mehrwertsteuer. die von der Finanzverwaltung in Rechnung gestellten Beträge können vom Steueramt als Vorabzahlung zurückgefordert werden. Werben Sie für die Wohnung in namhaften Tageszeitungen und Internet-Portalen. So sind beispielsweise zielgruppenorientierte Magazine und vor allem die Werbung für Ferienappartements auf speziellen Websites üblich.

Zu den zwei bis drei großen Ferienhaus- und Appartement-Plattformen wie Bestfewo oder Fujitsu Airbnb hat der Betreiber Airbnb in den vergangenen Jahren den Vermietungsmarkt für Ferienhäuser und Zimmer ausgeweitet. Besonders in Innenstadtlagen und/oder bei der Anmietung an ausländische Kunden würde ich Airbnb heute immer als erste Anlaufstelle anempfehlen. Auch wenn man einen Komplettanbieter in Auftrag gibt, muss man als Bauherr sicher noch Initiative mitbringen.

Besonders wenn Sie zu mehr als den 175 Miettagen kommen wollen, müssen Sie Zeit und Kosten in die Miete einbringen. Angenommen, die Kosten für die Ferienwohnung betragen 175 Tage. Nachfolgend ein paar wenige Anwendungsbeispiele, wie der Vermieter die Anmietung fördern kann - über das Commitment des Anbieters hinaus.

Neben den von einem beauftragten Dienstleistungsunternehmen genutzten Internetportalen kann das Ferienhaus auch in anderen namhaften Internetportalen oder Tageszeitungen beworben werden. Wer andere Bewohner "annonciert" und damit zu Gast macht, kann zu geringeren Mietzeiten oder anderen Vergünstigungen freie Tage haben. (z.B. einen Bewohner für eine ganze Kalenderwoche "annoncieren" = einen freien Wohnungstag im Monat Okt. erhalten).

Sicherlich gibt es noch viel mehr Gelegenheiten, die Wohnung so weit wie möglich zu nutzen und damit die Mieterträge zu steiger. Hoffentlich konnte ich mit dem Beitrag ein wenig über die Grundzüge beim Einkauf und bei der Anmietung von Ferienhäusern unterrichten.

Mehr zum Thema