Bausparverträge 2016

Baudarlehensverträge 2016

Die Bausparverträge der Bausparkasse sind eine Designmesse. In diesem Jahr mussten alte hochverzinsliche Bausparverträge gekündigt werden. Der Bausparvertrag funktioniert wie folgt: 12.02. 2016 - Fachbeitrag - Bausparvertrag.

Baufinanzierungen | Anzahl der Bausparverträge rückläufig

Die Bausparverträge sollen nach Ansicht des Verbandes der Privatbausparkassen keine reine Sparinvestition sein, sondern dem tatsächlichen Zweck des Erwerbs von Wohnimmobilien diene. Im Jahr 2016 bestätigte das neue Geschäft diese Haltung. Im Mittelpunkt stand nach Angaben des Verbandes der zentrale Nutzen des Sparens, die Bausparen, die Baufinanzierung. Im Jahr 2016 wurden Aufträge über eine Zielvertragssumme von 57,4 Mrd. EUR unterzeichnet.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Umsatzrückgang von 9,3 Prozentpunkten. Im Durchschnitt erhöhte sich die Vertragshöhe pro neu abgeschlossenem Vertrag um zehn Prozentpunkte auf rund 44.200 EUR. Der Vertragsbestand liegt mit 1,4 Mio. Kontrakten um 18,2 Prozentpunkte unter dem der Vorjahre. Andreas J. Zehnder, Vorstandsvorsitzender des Vereins, erläutert den Abbau der Zielvertragssummen und Kontrakte vor allem durch Tarifänderungen im Jahr 2015, die zu vorgezogenen Effekten führten.

Die Marktanteile der Privatbausparkassen im Neuzugang sind unverändert hoch. Laut Zender ist das Sparen immer noch interessant, weil die eigenen vier WÃ?nde immer noch ganz oben auf der Liste stehen wÃ?rden. Aufgrund des anhaltend tiefen Zinsniveaus hatten sich viele Bausparkunden mit vergleichsweise guten Altvertragszinsen in den letzten Jahren entschlossen, das Darlehen nicht in Anspruch zu nehmen.

Unter dem starken Einfluss der Null-Zinsphase beendeten die Wohnungsbaugesellschaften rund 260.000 Kontrakte zur Zuteilung. Das Bundesgericht hat im Feb. 2017 die Stellung der Wohnungsbaugesellschaften gestärkt: Sie hat in zwei Überarbeitungen entschieden, dass eine Wohnungsbaugesellschaft alte Aufträge auflösen kann, wenn sie seit mehr als zehn Jahren zur Vergabe bereit sind.

Ab wann sind Bausparsummen abzugsfähig?

Ab wann sind Bausparsummen abzugsfähig? In den kommenden paar Tagen wird jeder zweite Mitarbeiter in Deutschland wieder mit der Steuermeldung zu kämpfen haben. Bauherren fragen sich oft: Ist der Baukreditvertrag wichtig für die Steuererklärungen? Zahlungen in Bausparverträge sind abzugsfähig, wenn es sich bei dem Vertrag um einen sogenannten Riesterbausparvertrag handelt und die Bausparerin oder der Bausparer direkt Anspruch auf eine Riester-Förderung hat.

Der Riester Bausparvertrag - auch Wohn-Riester-Vertrag oder Wohn-Riester-Vertrag oder Wohn-Riester-Vertrag oder Wohn-Riester-Vertrag bezeichnet - ist eine Art der Altersversorgung. Dazu benötigen Sie das Formular Anhang AV (Altersvorsorge). Die Sonderausgabenabzüge sind bis zu einer Höchstgrenze von 2.100 EUR pro Jahr möglich. Neben den eigenen Zahlungen werden auch die ihr zustehenden Riester-Zuschüsse mitberücksichtigt.

Welcher Zuschuss im Einzelfall größer ist, überprüft das Steueramt dann im Zuge einer kostengünstigen Prüfung: die Freibeträge oder die Steuerminderung durch den Sonderausgabenabzug. Liegt die Steuereinsparung über den fälligen Freibeträgen, besteht ein weiterer steuerlicher Vorteil. Bezahlt der Dienstgeber kapitalbildende Sozialleistungen und werden diese in einen Bausparvertrag investiert, kann die Arbeitnehmersparzulage auch in der Einkommensteuererklärung mitbestellt werden.

Zu diesem Zweck verlangt der Bauherr die VL-Anlage, die ihm von der Sparkasse zur Verfuegung steht und der Steuererklaerung beigelegt werden muss. Werden die kapitalbildenden Sozialleistungen in einen Bausparvertrag investiert, sind dies 17.900 EUR für Alleinstehende und 35.800 EUR für Ehe- und Lebenspartner.

Mehr zum Thema