Altersvorsorge test

Vorsorgeuntersuchung

Debeka ist fast immer an der Spitze der Ruhestandsprüfung. Der Altersvorsorge Test bietet Ihnen einen guten Überblick über alle Untersuchungen und Tests zur privaten Altersvorsorge von Riester über Rürup bis hin zum Fondssparen. Die Dortmunder Rentenversicherung bietet eine Reihe von Rentenversicherungen an, die den Sparern eine zusätzliche Altersvorsorge ermöglichen. In einer Zeit, in der die Parteien von einer Vermögenssteuer sprechen, klingt der Ruf nach Altersvorsorge wie Spott. Zeit für die Pflege im Alter.

Test und Gegenüberstellung der privaten Altersvorsorge

Mit Hilfe einer Privatrente wird ein finanzielles Polster für einen sorglosen Ruhestand aufgebaut. Aufgrund der Vielzahl der Marktangebote sollte der Altersvorsorgeinteressierte bei der Auswahl seines Angebots nicht auf die Hilfe von Fachleuten zurückgreifen. Die jüngste Prüfung der Stiftung warnt vor einer Pensionsversicherung im Frühjahr 2017 (Finanztest 04/2017). Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der traditionellen Privatvorsorge.

Die Altersvorsorge ist bei den Sparerinnen und Sparern nicht mehr so populär wie noch vor wenigen Jahren. Doch da die privaten Rentenversicherungen nach wie vor wegen ihrer Unbedenklichkeit und Berechenbarkeit bewertet werden, haben die Konsumentenschützer der Stiftung Warentest die Tarifierung von 21 Tarifen unterschiedlicher Versicherungen geprüft. Folgende Leistungserbringer können nach 12, 15 und 20 Jahren gewährleisten, dass die Versicherten ihr hinterlegtes Guthaben zumindest wieder in Rentenform oder als einmalige Zahlung bei Pensionierung erhalten:

Die Allianz - "RS2U" Europa - "E-R" Hannover - "R4" InterRisk - "SLR1/SLR1Plus" Stuttgart - "33oG" KosmosDirekt - "R1" Tipp: Gerade in Niedrigzinsphasen muss man besonders darauf achten, dass man ein lohnendes Vorsorgeangebot für seine Altersvorsorge findet. Im Rahmen eines früheren Tests der Stiftung Warentest im Winter 2016 (Finanztest 12/2016) haben sich die Gutachter bereits mit der Frage der Rentenversicherung auseinandersetzt.

Bei diesem Test fokussieren sich die Konsumentenschützer ausschließlich auf Unit Linked Products. Die Testpersonen kamen zu dem Schluss, dass die marktüblichen Preise nur in Einzelfällen für den Aufbau einer Privatrente ausreichen. Die Altersvorsorge sollte aber nicht leichtfertig auf riskanten Produkten basieren. Aus diesem Grund hat die Stiftung aus 37 Fondsangeboten für die Privatvorsorge die besten ausgewählt.

Besonders vorteilhaft beurteilen die Testpersonen die Vorschläge von CosmosDirekt ("Flexibler Vorsorgeplan Invest FFV") und MyLife ("Fonds-Rente FRNK"). Nach Expertenmeinung ist der zweite Satz für Menschen gedacht, die im Alter auf eine lebenslange Altersrente angewiesen sind. Weil MyLife die höchstmögliche Rentengarantie im Test hat. Hinweis: Durch eine individuelle Betreuung können Interessierte herausfinden, welche der klassischen oder fondsgebundenen privaten Rentenversicherungen ihren Anforderungen entspricht.

Der Entschluss, ihre Altersvorsorge mit risikobehafteten Investitionen zu gestalten, muss von den Sparern sehr sorgfältig geprüft werden. Rentenversicherungstest: Was sind die Vorteile der neuen Sätze? Bereits zum dritten Mal wurde die Privatrente im Rahmen der Verbraucherschutzgruppen der Stiftung Warentest eingehend geprüft. In diesem Test haben sich die Fachleute einer neuen Tarifkategorie verschrieben - den so genannten "New Classic"-Tarifen.

Es geht um ein Angebot, das weniger Sicherheiten bietet als die klassische private Altersvorsorge, aber mehr Ertrag verspricht, weil es in risikoreiche Investitionen investiert. Gerade diese Risikokomponente veranlasst die Prüfer, keines der im Test enthaltenen Präparate zu raten. Vielmehr sollten Interessenten eine gute klassische Altersvorsorge oder eine geförderte Altersvorsorge wie die Riester-Rente suchen, so die Fachleute.

Pensionsversicherungsvergleich: Welcher Klassiker bezahlt am meisten? Im Frühjahr 2017 veröffentlichte der Branchenservice Map-Report einen Branchenvergleich der klassischen privaten Vorsorge. Nach Expertenmeinung ist klar, dass Versicherungsnehmer, die 2005 in den Ruhestand gingen, 8.000 EUR mehr Geld erwirtschafteten als diejenigen, die erst zehn Jahre später ihren Ruhestand gefeiert haben.

Mit Hilfe eines vorbildlichen Rentners, der seit 20 Jahren einen Monatsbeitrag von 100 EUR in seine Privatrente einzahlt und zum Stichtag des Jahres 2017 in den Ruhestand geht, findet der Prüfer immer noch die besten Versorger. Der Test zeigt, dass die PKV trotz niedriger Zinsen im Einzelfall noch für die Altersvorsorge geeignet ist.

Dabei ist es von Bausparer zu Bausparer verschieden, ob riskantere Fondsangebote oder die klassischen Preise geeignet sind. Eine vernünftige und langfristige Entscheidungsfindung beim Aufbau einer Privatrente ist das Gespräch mit einem Fachmann.

Mehr zum Thema