Aktientipps des Tages

Börsentipps des Tages

Der SHAREHOLDER ist da. Zu Beginn der neuen Handelswoche kommen die Aktienkurse an der Wall Street kaum vom Fleck. Die Bestände werden mit Hilfe von Kennzahlen analysiert. Sieger und Verlierer des Tages. Marihuana-Aktien könnten eines Tages die Kriterien von Buffett erfüllen.

Börsenempfehlungen & Börsentipp des Tages 2018: Aufgepasst!

Täglich suchen viele private Investoren nach vielversprechenden Aktientipps oder anderen Kaufempfehlungen, um ihr schwer verdienten Gelder dort zu investieren und zu erhöhen. Gerade hier tummeln sich einige der schwarzen Lämmer im Finanzsektor, die Sie mit hohem Gewinn zum Erwerb von Schrottanteilen anlocken wollen. Insbesondere vertrauenswürdige und ungeübte Investoren laufen in diese Fallen.

Wie das alles funktioniert, wo die Gefahr lauert und wie Sie zweifelhafte Börsenempfehlungen ausmachen. Der schattige Geldgeber besitzt große Beträge eines sehr günstigen Bestandes. Grundsätzlich ist das hinter der Beteiligung stehende Untenehmen nichts mehr Wert und steht möglicherweise kurz vor der Zahlungsunfähigkeit. Mit verschiedenen "Promotion"-Kampagnen (siehe nächsten Abschnitt) wird dann der Versuch unternommen, ungeübte Investoren zum Erwerb dieser tatsächlich nutzlosen Aktien zu überreden.

Weil aber in der Praxis kein Kapital für Verschrottung ausgegeben wird, werden Investoren mit Falschversprechungen gelockt (nach dem Motto: Man wird mit der Beteiligung einen hohen Gewinn erzielen, da das Unternehmen in den kommenden Wochen und Jahren einen enormen Erfolg haben wird). Konnten die Geldgeber dann aufgrund der gefälschten Aktienempfehlung Kaufinteressenten gewinnen, steigen die Aktien mehr oder weniger stark an (meist nur kurzfristig).

In dieser Zeit veräußern die Geldgeber ihre großen Aktienpakete, die durch die Preiserhöhungen nun mehr Wert haben, rasch an der Wertpapierbörse. Infolgedessen sinkt der Aktienkurs zügig. Häufig so rasch, dass die meisten ignoranten Investoren nicht mehr pünktlich vorankommen. Nun sind viele ungeübte Privatinvestoren auf wertlose Anteile gesetzt, die niemand mehr ankauft.

Welche Trickbetrüger am Werke sind und wie solche Stock-Tipp-Betrügereien oft im Einzelnen stattfinden, können Sie in einem Beitrag in der Wirtschaftwoche nachlesen: Bei Betrügern, die die Börsenkurse in die Höhe treiben. Was sind zweifelhafte Börsentipps? Nun kommen wir zu den im vorhergehenden Abschnitt erwähnten "Promotion"-Kampagnen, die die schlechte Aktie für unwissende Anleger attraktiv machen.

Diese zweifelhaften Empfehlungen zum Kauf von Aktien können Sie per FAX, Briefpost, E-Mail (z.B. durch zweifelhafte Börsenbriefe / Newsletter oder unangekündigte Spam-Mails), im Intranet ( "Internet", z.B. in verschiedenen Finanz-Foren und auf zweifelhaften Börsenseiten) oder per Telefonanruf abgeben. Möglicherweise wird Ihnen zum Beispiel ein "top stock tip of the day" (oder ähnliches) als einzigartige Möglichkeit angeboten, mit der Sie Ihr Kapital vermehren können.

Die 6 Hauptregeln möchte ich kurz zusammenfassen: Tipp: Schauen Sie sich die Empfehlungen immer mit einer gehörigen Dosis Selbstachtung an. Tipp 2: Seien Sie besonders sorgfältig, wenn die Empfehlungen aus dem In- und Ausland eintreffen.

Tipp 3: Erwerben Sie keine Auslandsaktien, die in Deutschland öfter (=flüssiger) als an Ihrer Hausbörse notiert werden. Tipp 5: Erwerben Sie keine Anteile mit einer schattigen, unklaren oder unreinen Bilanzen. Tipp 6: Vermeiden Sie immer sehr günstige Anteile, die ein paar Cents oder sogar weniger wert sind (diese werden als "Pennystocks" bezeichnet).

Also seien Sie jeden Tag auf der Hut, wenn Ihnen der Erwerb von Wertpapieren angeraten wird (insbesondere wenn Sie die betreffende Personen oder die Veröffentlichung nicht kennen). Beispielsweise hochwertige Börsenbriefe, die seit mehreren Jahren im Handel sind und deren Kaufempfehlungen Sie über einen langen Zeitabschnitt hinweg beachtet haben (aber nicht blindlings den Börsentipps folgen!).

Entscheiden Sie sich immer selbst, bevor Sie einen Einkauf tätigen). Wenn es Ihnen schwer fällt, einen 100% ernsthaften und gut gemachten Aktienbrief zu bekommen, habe ich einen Tip für Sie: Ich kann dem Börsenservice "yield specialist" mit gutem Gewissen eine Anregung erteilen. Es ist jedoch am besten, sich fundierte Grundlagen des Aktienmarktes anzueignen und auch gute Titel zu recherchieren, indem man sich mit interessanten Titeln oder deren Firmen beschäftigt (z.B. durch gute Börsenbücher).

Tipp: Ich habe selbst eine Strategie für Aktien ausgearbeitet, um qualitativ hochwertige und risikolose Aktien zu identifizieren. Ich präsentiere meine Aktienauswahl in einem E-Book. Auch wenn Sie es vorziehen, den Empfehlungen zu entsprechen, sollten Sie wenigstens über Grundkenntnisse im Bereich der Lagerhaltung verfügten, damit Sie die Güte der Tips selbst prüfen oder verstehen können.

So können Sie sich z.B. wichtige Grundkenntnisse sehr gut mit meinem Stock-Learning-Kurs erlernen. Diese Informationen und Hinweise sind für jeden (!) Investor, der in eine Aktie investieren möchte, von Bedeutung und nützlich. Mit dem Preis können Sie auch entscheiden, ob Sie selbst entscheiden wollen, ob Sie sich auf Aktienempfehlungen verlassen wollen.

Artikelempfehlung: Telefonische Börsenempfehlung: Achtung vor Börsenberatern!

Mehr zum Thema