Wie Schulden Abbauen

Schulden abbauen

Ich habe den Eindruck, dass alle Parteien, auch die Opposition, an einer Schuldenkonsolidierung interessiert sind. Sinsheimhaushalt: Schulden abbauen oder stark ausgeben? - Die Stadt Sinsheim

Zuvor war der Rechenschaftsbericht der kommunalen Revisionsstelle erschienen: Büroleiterin Ursula Rudi spricht von einem "ausserordentlich gutem Ergebnis" im Hinblick auf den Abschluss 2016. Erfreulicherweise konnte zum fünften Mal in Folge auf neue Schulden verzichtet werden, statt dessen wurden in den vergangenen fünf Jahren 4,86 Mio. EUR reduziert. Auch die Rückstellung hat sich signifikant erhöht: Im Jahr 2016 wurden 5,5 Mio. EUR zugewiesen, zum Ende des Vorjahres waren es 27,6 Mio. EUR.

"Ihre Demontage muss an erster Stelle kommen ", erklärt Ursula Rudi. Die Kommunalpolitiker waren sich sehr ähnlich: Die Folge des positiven Ergebnisses "kann jetzt nur noch Schuldenreduzierung bedeuten", sagt Jens Töniges von den Gruenen. Auch Harald Gmelin, Pressesprecher der Freie Wählerschaft, wünscht sich, dass das gute Resultat nicht dazu führen wird, dass "die Dollarzeichen in den Köpfen einiger Leute leuchten".

Mit dem guten Resultat waren Friedhelm Zoller (CDU), Helmut Göschl (SPD) und Alexander Hertel (Aktiv für Sinsheim) zufrieden. Wie großzügig das Kapital in Zukunft gehandhabt wird, sei jedoch ausschlaggebend, so Hertel. Betrachtet man den Entwurf des Haushaltsplans für das kommende Jahr, so zeigt sich, dass die Stadtverwaltung mit hohem Aufwand plant:

Im Jahr 2018 sorgen die Zahlen für neue Schulden und einen starken Halt in der Reserve. Dies rechtfertigte er in einer vergangenen Stadtratssitzung mit einem "enormen Investitionsbedarf". Der Haushaltsplan soll auf der Sitzung des Gemeinderates am kommenden 15. Dezember verabschiedet werden.

Was verursacht überschuldung?

In diesem Beitrag werden wir Ihnen aufzeigen, wie Sie mit viel Fingerspitzengefühl und Kostendisziplin trotz der hohen Verschuldung wieder in die Gewinnzone zurückkehren können. Sie haben mit Überverschuldung zu tun, wenn Ihr monatliches Einkommen nicht mehr ausreicht, um die laufenden Basiskosten wie Mieten, Versicherungen, Telefone etc. auf Dauer zu erstatten. Wenn Ihre Reserven aufgebraucht sind, schlüpfen Sie durch Zukäufe oder erforderliche Aufwendungen weiter ins Manko.

Oftmals sind unvorteilhafte Finanzierungsformen wie Kredite, Leasing oder Darlehensraten Schuldfallen, die in einer solchen Lage als Feuerbeschleuniger fungieren. Der beste Weg zum Schuldenabbau besteht darin, sich zunächst einen genauen Gesamtüberblick über diese drei Grundfragen zu verschaffen: Inwiefern kann ich meine Schulden begleichen? Inwiefern kann ich meine Schulden begleichen?

Sofort eine Liste aller laufenden Erträge und Aufwendungen aufstellen. Denken Sie daran, Banküberweisungen vorzunehmen und die jährlichen Kosten wie z. B. Nebenkosten oder eventuelle Versicherungsleistungen in Monatsgebühren umzurechnen. Vergleichen Sie diese mit dem Monatseinkommen. Wenn Ihre Buchhaltung nach dem ersten Lebensmonat zeigt, dass Ihre Aufwendungen Ihr Einkommen überschreiten, entsteht Aktionsbedarf.

Man muss herausfinden, welche Faktoren man für den nächsten Tag reduzieren kann. Meiden Sie das Dispositiv, Sie können etwas sparen, um Schulden zu reduzieren. Ausgehend von Ihrem Budgetbuch schauen Sie sich Ihre Aufwendungen genauer an und prüfen, wo Ersparnisse sinnvoll sind. Dazu bedarf es zwar einer gewissen Strenge, aber mit dem Anspruch, verschuldungsfrei zu werden, ist der Verzicht auf kleine Details gewährleistet.

Mit Online-Vergleichsportalen können Sie Ihre Aufwendungen durch Einsparungen bei den Betriebskosten für die Bereiche Internetzugang, Versicherung, Mobiltelefon und Elektrizität aufwerten. Diese praktischen Tipps helfen Ihnen, Ihre Schulden zu reduzieren: Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeiten einer Vorauszahlung oder Ratenzahlung, um Zeit zu gewinnen und kein Mahnwesen zu gefährden. Sie haben Ihre Aufwendungen im Budgetbuch festgehalten.

Wenn möglich, sollten diese Ausgaben Ihr monatliches Einkommen nicht überschreiten. Der Rest: Sie setzen sofort auf den Schuldenabbau. Realistische Planung durch Erstellung einer Auflistung aller Schulden, Termine und Unterhaltsberechtigten. Wer trotz Budgetbuch, Kostensenkungsmaßnahmen und Kostenoptimierung noch auf der Kippe steht, sollte zur Schuldenberatung gehen.

Sie werden dort kompetent im Kontakt mit den Kreditgebern und bei der Bearbeitung Ihrer Verschuldungssituation unterstützt. Rechtliche Raffinessen können Ihren Weg aus der Verschuldung erschweren, als Sie zunächst ahnen. Um sich vor Betrug zu bewahren, empfiehlt sich eine Schuldnerberatung durch öffentliche Einrichtungen wie das Rote Kreuz oder die Caritas. Berücksichtigen Sie diese und nutzen Sie zunächst eine telefonische Beratung in einer Schuldenberatungsstelle in Ihrer Stadt.

Wenn Sie über alte Darlehen mit hoher Rate verfügen, sollten Sie eine Schuldenrestrukturierung in Betracht ziehen. 2. Damit haben Sie die Chance, vorhandene Verpflichtungen in einem Zug mit einem neuen, zinsgünstigen Darlehen zu tilgen. Wir empfehlen eine eigenständige Untersuchung Ihrer finanziellen Situation und Ihrer Schulden, um sicher zu stellen, dass eine Restrukturierung in Ihrem Falle rentabel ist.

Vor der Neustrukturierung Ihrer Schulden auf eigene Rechnung sollten Sie sich daher von einem Schuldenberater beraten lassen. Obwohl Sie mit einem solchen Verfahren viele unterschiedliche Kreditoren durch einen einzelnen Kreditor (den neuen Kreditgeber) ersetzen können, kann eine Schuldenrestrukturierung zusätzliche Ausgaben verursachen. Sie können Ihre Haushaltssituation zu jeder Zeit verbessern und durch geringere nebenberufliche Tätigkeiten zusätzliche Schulden abbauen.

Wenn Sie eine Nebenbeschäftigung in Betracht ziehen, sollten Sie sich immer vorher mit Ihrem Arbeitsamt oder Ihrem Auftraggeber in Verbindung setzen. Fragen Sie in Ihrem Unternehmen nach den Möglichkeiten, bezahlte Mehrarbeit zu erhalten. Das so gewonnene Geld nutzen Sie dann ausschliesslich zum Abbau Ihrer Schulden. Ein wirksamer Schuldenerlass kann nur mit einer nachhaltigen und konsequenten Vorgehensweise gelingen.

Denn je höher die Belastung, umso schneller können Sie zu einem wirklichen Problemfall werden, der im schlimmsten Falle auch Ihre Existenzbedrohung darstellt. Zögere nicht, in einem solchen Falle einen (ernsthaften) Schuldenberater zu konsultieren. Unübersichtlichkeit und mangelnde Offenheit sind der Nährboden, auf dem die Schulden blühen.

Mehr zum Thema