Tagesgeld mit Monatlichen Zinsen

Übernachtungsgeld mit monatlichen Zinsen

Eine monatliche Auszahlung ist für den Anleger am lukrativsten. Zu Vergleichszwecken bieten wir Ihnen unseren Tagesgeldrechner und den monatlichen Newsletter! wie z.B. DKB oder Volkswagenbank Kreditzinsen auf Monatsbasis.

Sie können den einmaligen Sparbetrag und den monatlichen Sparbetrag anpassen.

Zinseszins-Effekt auf Tagesgeld-Konten

Inwiefern beeinflussen unterschiedliche Zinszahlungsintervalle die Ausbeute? Wir werden immer wieder gefragt, wie oft die Zinsen auf den jeweiligen Übernachtungskonten ausbezahlt werden und welche Differenzen in der Gesamtverzinsung resultieren. Nachfolgend heißt in diesem Falle, dass die Zinsen immer am Ende des festgelegten Zeitraums dem Konto für Tagesgeld gutzuschreiben sind.

Nicht zu verwechseln sind diese Zeitabstände jedoch mit der Verzinsung, die täglich für alle Anbieter durchgeführt wird. Nun wollen wir untersuchen, wie sich diese verschiedenen Zinszahlungsintervalle auf die Verzinsung eines Investors unter sonst gleichwertigen Bedingungen auswirkt. Wir bauen ein simples Beispiel: Ein Investor will 25.000 EUR in ein Callgeldkonto investieren.

Im Interessenvergleich erhält er 4,5 Prozentpunkte pro Jahr und kann zwischen drei verschiedenen Providern auswählen. Am Monatsende werden die Zinsen auf dem Callgeldkonto des Investors gutgeschrieben, die des Investors am Quartalsende und die der Bank C nur einmal im Jahr am 31. Dezember, der sein Kapital am 31. Dezember für 36 Monaten anlegt.

In den 36 Mona-ten sind für die Tagesgelder der Einzelbanken folgende Entwicklungen erkennbar: graphisch dargestellt ergibt sich folgendes Bild: Sie sehen an unserem Beispiel, dass der Abstand zwischen monatlichen und vierteljährlichen Zinszahlungen nur gering ist. Mit einer Investitionssumme von 25.000 EUR und 4,50 % Zinsen und einer Laufzeiten von 36 Monaten beläuft sie sich auf lediglich 14,34 EUR oder 0,05 %.

Die Differenz zwischen monatlichen und jährlichen Zinszahlungen ist dagegen mit 77,05 EUR oder 0,2 % um das Vierfache höher. Wir können daraus schließen, dass es keinen großen Einfluss darauf hat, ob die Zinsen bei der Selektion eines Callgeldkontos vierteljährlich oder monatsweise gezahlt werden. Wenn der Investor jedoch die Möglichkeit hat, zwischen monatlichen und jährlichen Zinszahlungen zu wählen, sollte die Entscheidungsfindung für das Guthaben auf dem monatlichen Zinsguthaben klar sein.

Ein detaillierter Abgleich von Übernachtungskonten mit Angaben zum Zahlungsintervall für Zinsguthaben ist auf der nächsten Bildschirmseite zu finden:

Mehr zum Thema