Sofortrente Einmalbeitrag

Unmittelbare Rente Einmalprämie

Im Todesfall wird der einmalige Beitrag abzüglich der gezahlten Renten an die von Ihnen benannte Person zurückerstattet. Bei allen Versicherungen hat der Kunde zudem mehrere Vertriebskanäle zur Auswahl: Eine Sofortrente gegen Einmalprämie ist ideal als weitere Altersvorsorge, zum Beispiel nach Ablauf der Versicherungsleistungen. Die Allianz PrivatSofortRente Klassik: Einmalige Prämie - Sie erhalten eine garantierte Sofortrente. - Sie zahlen einen größeren Einmalbeitrag und erhalten Ihre Rente ab dem nächsten Monat.

Sofortrente mit Einmalprämie

Ein privater Rentenversicherungsschutz kann das lebenslängliche Lebenserwartungsrisiko abdecken und eine lebenslängliche Rente unter Beachtung eines fixen versicherungsmathematischen Zinssatzes gewährleisten. Privatversicherer berechnen ihren Prämienanspruch auf eine lebenslängliche Rente auf der Grundlage der mittleren Lebensdauer einer Person. Andererseits sollte der Versicherungsnehmer einen Auszahlungsplan mit Kapitalverbrauch nicht an seiner erwarteten mittleren Lebensdauer ausrichten, denn wenn er seine eigene Lebensdauer unterbewertet, kann es zu einer Verringerung seines Rentenkapitals kommen.

Ein 65-Jähriger braucht nach einer Untersuchung der OECD eine um 25 bis 40 Prozentpunkte erhöhte Kapitalausstattung für eine mögliche Lebensdauer als eine private Vorsorge. Die Versicherung gewährleistet eine lebenslängliche Leistung auf der Grundlage der Richttafeln 2004. Selbst wenn der Versicherungsnehmer über einen längeren Zeitraum als gesetzlich vorgesehen wohnt, wird die Leistung auf Lebenszeit erbracht, ein Kapitalverbrauch ist nicht möglich.

Im Todesfall des Versicherungsnehmers kann der Ehegatte bei Vertragsschluss als zweite Versicherte mit einer lebenslänglichen Rente versichert werden. Der den Garantiezinssatz übersteigende Betrag der Gewinnbeteiligung ist abhängig von der Kapitalmarktentwicklung, dem einzelnen Anlageerfolg des betreffenden Versicherungsunternehmens und der weiteren Steigerung der Lebensdauer aller Versicherungsnehmer und kann von den Versicherungsunternehmen nicht gewährleistet werden.

Lebenslängliche Rente unterliegt nur der geringen Einkommensteuer Abhängig vom Alter zum Rentenbeginn unterliegt die lebenslängliche Rente nur der geringen Einkommensteuer nach 22 EG. Beispiel: Die Versicherungsnehmerin hat zum Zeitpunkt des ersten Rentenbezugs das Alter von 65% erreicht und muss nach § 22 StG nur 18% der monatlich fälligen Lebensrente von 2000 mit ihrem individuellen Satz besteuern.

Die Versicherten bleiben auch nach dem Ende des Arbeitslebens mit dem höchsten Steuersatz von 45% in Deutschland. In den Tarifen der verschiedenen deutschen Lebensversicherungen werden lebenslängliche Rentenzahlungen mit garantierter Rückerstattung der Einmalprämie bzw. des bis zum Eintritt in den Ruhestand aufgelaufenen Kapitals angeboten. Stirbt der Versicherungsnehmer nach der Pensionierung, bezahlt der Versicherungsgeber das Vermögen abzüglich der in dieser Tarifform bereits gezahlten Rente an die Begünstigten zurück.

Die Versicherten bleiben wirtschaftlich flexibelDiverse Versicherungen geben in den Tarifbestimmungen mit garantierter Kapitalrückzahlung die Gewähr, dass das im Versicherungsvertrag noch verfügbare Vermögen auch nach Beginn der Rentenzahlung ganz oder zum Teil ausbezahlt werden kann. Allerdings kann die Inanspruchnahme dieser Option zu steuerlichen Nachteilen führen, da die bis dahin gezahlten Pensionen nicht mehr der vorteilhaften Einkommensanteilsbesteuerung für lebenslängliche Pensionszahlungen unterworfen sind.

Mehr zum Thema