Rürup Rente Definition

Definition der Rürup-Rente

Begriffsbestimmung Rürup-Rente / Basisrente. Die Rürup-Rente ist eine staatlich geförderte Basisrente. Das Rürup-Rente eignet sich besonders für Selbständige und Freiberufler mit einer relativ hohen Steuerbelastung, die keine gesetzliche Rente erhalten. Diese Rürup-Rente ist eine steuerbegünstigte freiwillige private Rentenversicherung. Die Berechnungsmethode ist ebenfalls klar definiert.

dpa.

Definition: Rürup-Rente | Fonds-Lexikon

Hier finden Sie Fachbegriffe aus der Finanz- und Fondswelt. Dazu markieren Sie den ersten Buchstaben des gewünschten Begriffes. Das Rürup-Rente ist eine vom Bund finanzierte Privatvorsorge. Es wendet sich in erster Linie an Selbständige und Selbständige, die nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert sind. Welche Wachstumsmöglichkeiten haben Investoren auf der ganzen Welt? Im neuen Investorenmagazin präsentieren wir vier vielversprechende Bücher.

? Rürup

Term 1: Steuerbegünstigte Privatrente. Das Rürup-Rente ist Teil der Basisrente mit Rücksicht auf die Altersvorsorge. Beitragszahlungen zur Rürup-Rente können über Sonderaufwendungen abgezogen werden; zugleich werden die gezahlten Pensionen in gleicher Höhe besteuert. Bis zu 30 Prozent des Kapitalbetrages können jedoch bei Eintritt in den Ruhestand als Altersteilzeit in Anspruch genommen werden.

Mit dem Ableben des Versicherungsnehmers erlöschen die Beiträge oder Pensionen.

Pension Rürup

Die so genannte Rente Rürup ist eine seit 2005 bestehende, vom Staat geförderte Grundrente, die nach dem Ökonomen Bert Rürup benannt wurde. Das Leistungskriterium dieser Versicherungen entspricht der gesetzlich vorgeschriebenen Rente, die jedoch im Unterschied zur öffentlichen Altersvorsorge nicht durch Beiträge, sondern durch Kapital finanziert wird. Der Versicherte erhält die Rente Rürup als monatliche Lebensrente â ab frühestens das vollendete sechzigste Jahr â.

Sie kann weder als Einmalkapital bewahrt noch vererbt oder auf andere Weise weitergegeben werden, da sie ausschlieÃ?lich der eigenen Vorsorge dient. Ähnlich wie bei der Riester-Rente müssen werden die Leistungen aus dieser Police jedoch bei der Ausschüttung mitbesteuert. Von der Rente Rürup kann jeder Mitarbeiter â und auch Selbstständigen, der keinen Anspruch auf die Riester-Rente hat â Gebrauch machen.

Es ist möglich, es an Arbeitnehmer zu verwenden, wenn deren Einkünfte über der Beitragsbemessungsgrenze bei der Riester Versicherung liegen. Ebenfalls nicht berücksichtigt wird auch diese Rente während der Sparphase pfändbar, so dass die Beiträge beispielsweise auch nicht auf das Arbeitsentgelt II einberechnet werden. Auch wenn eine Erblichkeit prinzipiell verboten ist, ist es durchaus möglich, durch zusÃ?tzliche Vereinbarungen einen Ã?berlebensschutz zu schaffen, der es ermöglicht, im Falle des Todes die Rente beim Ehegatten oder den Kindern â soweit diese noch Kindergeld-berechtigt sind â auszuzahlen.

Daneben ist es möglich, verschiedene Hilfsoptionen zu sperren, die z.B. die Berufsunfähigkeit, die Erwerbsminderungsrente oder bereits erwähnten Hinterbliebenensicherung zur Grundrente enthalten. Die fakultativen Verlängerungen sind ebenso steuerbegünstigt, müssen jedoch im Rahmen des Beitrags geringer als der Betrag der tatsächlichen Alterssicherung.

Mehr zum Thema