Aktien Günstig Kaufen

Anteile Kaufen Günstig

Einerseits kann man hier viel billiger handeln. Ihr Zustand ist oft viel besser. Wenn Sie Aktien kaufen möchten, können Sie dies entweder außerbörslich im direkten Handel oder an der Börse tun. Anteile an Metatrader Buy Cheap Trades. Durch moderne Handelssysteme und Online-Banking-Funktionen können Aktien und Wertpapiere zu sehr günstigen Konditionen gehandelt werden.

Fuenf Spielregeln fuer den billigen Kauf von Auslandsaktien

Egal ob Apple oder Microsoft, ob Nestlé oder Unilever: Auslandsaktien werden immer beliebter. Das liegt auch daran, dass der Ein- und Verkaufsprozess ebenso glatt verläuft wie bei einheimischen Anleihen. Daher immer die folgenden Vorschriften einhalten. Sie müssen nicht unbedingt jede Auslandsaktie an einer fremden Wertpapierbörse bestellen. Insbesondere Standardtitel - also Aktien von Unternehmen, die in den wichtigsten Börsenindizes der Erde gelistet sind - sind in der Regel auch über das Xetra-System verfügbar.

Das hat den großen Vorteil, dass Sie Auftragskosten einsparen, da Inlandsbörsen in der Regel wesentlich billiger sind als Auslandsbörsen. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten die Apple-Freigabe bestellen. Bei Xetra sind das nur 4,95 EUR. Ein deutscher Parkettbörsenplatz ist auf Auslandsaktien spezialisiert: der Börsenplatz Berlin. Hier findet man nicht nur die ausländischen Blue Chips, also die Aktien großer Aktiengesellschaften, sondern auch Small und Mid Caps, also die Aktien kleiner und mittlerer Aktien.

Die Gesamtzahl der an der Wiener Wertpapierbörse notierten Aktien beträgt rund 10000 Stück aus 120 Nationen. Hier sind die Orderentgelte wesentlich niedriger als beim Einkauf über eine ausländische Wertpapierbörse (allerdings etwas höher als beim Einkauf über Xetra). Hinweis: Bestellen Sie nur, wenn die Preise der Wertpapierbörse Berlin nicht wesentlich vom Preis der Hausbörse abweicht (siehe folgende Grundregel).

Dieses Risiko existiert jedoch - insbesondere bei nicht sehr liquid, d.h. kaum gehandelt werdenden Aktien. Häufig genügt die Forderung aus einem einzigen Auftrag (Ihrer), um eine Preiserhöhung anzustoßen, weil niemand verfügbar ist, um eine ausreichende Anzahl von Aktien anzubieten. Da die Wertpapierbörse zunächst auf das nächstfolgende Kauf- oder Verkaufangebot warten muss und nicht weiss, zu welchem Preis sie das Wertpapier erhält, berechnet sie einen zusätzlichen Preis.

Die Spanne (die Kursspanne zwischen Kauf- und Verkaufspreis) ist daher bei schwer liquidierbaren Aktien oft hoch und Sie bezahlen unnötigerweise viel für das angestrebte Titel. Aus diesem Grund ist es oft ratsam, Aufträge für illiquide Aktien an der entsprechenden Hausbörse zu platzieren. Sehen Sie sich die gewünschten Aktien auf der Website von Cortal Consors an. Sie erhalten einen Überblick über die Preise, aber auch über die gehandelte Menge.

In den meisten Fällen ist der Aufschlag an der Wertpapierbörse mit der höchsten Anzahl gehandelter Aktien am niedrigsten. Dies sollte der Austausch Ihrer Entscheidung sein. Für ausländische Aktien sollten Sie immer die Handelszeit im Auge behalten. So ist die New York Stock Exchange von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr Lokalzeit offen; in unserer Zone ist dies 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr.

  • Sie können dort nur während der Handelszeit an einer ausländischen Börse bestellen. - Wenn Sie über eine inländische Börse bestellen, sollte die Devise im Idealfall auch im Moment offen sein. Das ist, wenn die Preise die geringsten Spannen haben. Sie können dann über Ihre Hausbörse bestellen, sofern das Blatt nicht über Xetra verfügbar ist.

Hinzu kommen der mengenabhängige Kommissionssatz von 0,25 vom Auftragsvolumen, eine Börsenprovision von 2,95 EUR und eine Maklerprovision oder eine Transaktions- oder Handelsgebühr, die beide von der gewählten Wertpapierbörse abhängen. Dies bedeutet: Auch an der ausländischen Wertpapierbörse sind die Orderentgelte in der Regel nicht (!) deutlich erhöht, aber die Preise sind oft besser.

Sehen Sie sich die Transaktionskosten für die ausländischen Aktien an, aber auch die Preise, die Sie bekommen. Die inländischen Börsen Xetra und Berlin, aber auch Tradegate, an denen viele Auslandswerte gelistet sind, offerieren vorteilhafte Transaktionsentgelte. An der Heimatbörse der jeweiligen Aktiengesellschaften werden schmale Renditenaufschläge und damit vorteilhafte Preise angeboten.

Wähle immer die Wertpapierbörse, an der der höchste Umsatz mit der gesuchten Stückzahl erzielt wird. Zahlreiche ausländische Aktien sind an nationalen Wertpapierbörsen zu haben. Standardtitel können in der Regel über Xetra und Mid oder Small Cap an der Wertpapierbörse Berlin gehandelt werden. Für ausländische Aktien, die in Deutschland kaum gehandelt werden, ist es oft sinnvoll, an der heimischen Wertpapierbörse zu kaufen (z.B. über die New York Stock Exchange für viele US-Aktien).

Wenn Sie in Deutschland kaufen, sind die Börsenzeiten nicht ganz unwichtig: Aufgrund der zeitlichen Differenz haben lokale Aktienbörsen andere Börsenzeiten als Aktienbörsen in Deutschland. Bei Käufen an einer Wertpapierbörse in Deutschland ist es am besten, die Börsenzeiten so zu bestimmen, dass die Heimbörse der jeweiligen Stückaktie bereits offen oder noch offen ist. So sparen Sie Preisaufschläge, mit denen sich die entsprechende Wertpapierbörse gegen Kursverluste sichert.

Mehr zum Thema