Mit Währungen Geld Verdienen

Geld verdienen mit Währungen

um mit diesem einfachen Prinzip Geld zu verdienen. Auch Privatpersonen können heute vom Devisenhandel profitieren - das Internet macht es möglich. Die Währungen haben einen Kurs, zu dem sie gehandelt werden. Kurzum: Handel mit Währungspaaren. Die Bitcoin ist eine virtuelle Währung.

Devisen - eine Auslandswechselstube

Da vor Reiseantritt die inländischen Euro in die jeweils andere Landeswährung des Ferienlandes bei der Hausbank umgetauscht werden müssen. Kehrt der Reiseteilnehmer nach einigen Tagen oder gar mehreren Tagen nach seiner Rückkehr nach Hause zurück, besucht er die Hausbank wieder, um das restliche Geld in der Fremdwährung in Euro umzutauschen.

Abhängig davon, wie sich die Kurse während des Auslandsaufenthaltes entwickelten, wird der Reisende über den hohen oder niedrigen Wechselkurs erstaunt sein. Das ist auch das Grundprinzip des so genannten Devisenhandels - jeder Feriengast, der sein Geld ändert, beteiligt sich unbewußt an diesem Deal. Außerdem müssen sie ihr Geld wie die Feriengäste zu bestmöglichen Bedingungen umtauschen - anders als diese handelt sie dabei natürlich mit enormen Beträgen.

Wie bei allen Börsen geht dieser konstante Austausch mit unterschiedlichen Währungen mit einer Veränderung von Angebot und Nachfrage einher, die einen entscheidenden Einfluss auf die Wechselkurse hat. Wenn also die Devisennachfrage auf dem Devisenmarkt besonders hoch ist, erhöht sich gleichzeitig sein Gegenwert. Umgekehrt fällt der Kurs einer Devise wieder, wenn die Marktnachfrage nachläßt.

Devisenmarktteilnehmer nutzen dieses simple Prinzips, um Geld zu verdienen. Er investiert in Währungen, von denen er glaubt, dass sie aufsteigen werden. Zugleich verkaufen sie die Währungen, deren Wechselkursentwicklung weniger gut ist. Wenn ein Devisenhändler zum Beispiel einige US-Dollar in Euro einkauft und diese für einige Tage aufbewahrt, kann sich der Devisenkurs in diesem Zeitraum erheblich ändern.

Wenn der US-Dollar gegenüber dem EUR an Wert gewinnt, hat der Händler durch den Abverkauf seines Dollar einen Profit gemacht und schlicht weg Geld erspielt. Der Grundgedanke des Devisenhandels ist also derselbe: Investoren erwerben eine Devise auf dem Währungsmarkt, halten sie, bis sich ihr Kurs verändert hat, und handeln sie dann wieder mit Profit.

Natürlich hat der Online-Handel viele Vorzüge für Forex-Marktteilnehmer: Sie können ihre Geschäfte von zuhause oder von jedem Punkt der Erde aus tätigen - alles, was sie brauchen, ist eine verlässliche Internetverbindung. Zudem ist der Devisenhandel an Werktagen rund um die Uhr offen und die Preise verändern sich immer wieder.

Als Alternative bieten viele Makler auch Demo-Konten an, mit denen der Devisenhandel ausprobiert wird. Wenn Sie bereits Erfahrung auf dem Währungsmarkt haben und sich mit dessen Funktionsweise auskennen, können Sie in kurzer Zeit ein kleines zusätzliches Einkommen erzielen.

Der Beitrag "Wie kann man Geld verdienen?

Mehr zum Thema