Nominalwert

Nennwert

Wird auch Nennwert oder Nennbetrag genannt. Auch der Nennwert ist unter dem Begriff Nennwert zu finden. Als Nennwert wird auch der Nennwert oder Nominalbetrag bezeichnet und bezeichnet den tatsächlichen rechtlichen Wert eines Zahlungsmittels (z.B. Münze, Banknote etc.

). Wieviel eine Banknote oder Münze wert ist, hängt vom Nennwert ab. Das offizielle Collins Wörterbuch Deutsch-Englisch online.

Nominalbetrag, Nominalwert.

Nominalbetrag, Nominalwert. Nominalwert eines Zahlungsmittels: Der gesetzliche Betrag eines Zahlungsinstruments, den es aufgrund seines Status als gesetzliche Währung erlangt. Dabei ist der Nominalwert auch die Rechnungseinheit. Der Nominalwert in der EWU beträgt EUR 1,00 = 100Cents. Nominalwert einer Stückaktie, Schuldverschreibung etc: Der Nominalwert ist der auf gedruckte Betrag.

Sie errechnet sich aus der Dividierung des gezeichneten Kapitals bzw. des Fremdkapitals durch die Zahl der zu begebenden Anleihen. Der Mindestnennbetrag der Anteile nach § 8 II Aktiengesetz liegt bei 1 EUR. Im Falle von Festzinspapieren wird der Nominalwert am Ende der Laufzeit an den Kreditgeber zurückgezahlt, sofern kein anderer Rückzahlungspreis festgelegt ist.

Das Nominale kann insbesondere bei Anteilen deutlich vom Markt- und Steuerwert differieren.

Begriffsbestimmung: Nominalwert | Börselexikon

Wird auch als Nominalwert oder Nominalbetrag bezeichnet. Ein gewisser Wert wird auf jedes Papier in Währungseinheiten (z.B. Euro) gedruckt, in der Regel als runde Summe, z.B. 5, 500, 150, 100 Wenn es sich um eine Stückaktie handelt, ist der Nominalwert ein Teil des Aktienkapitals der Gesellschaft. Der Nominalwert einer Stückaktie errechnet sich ebenfalls aus der Aufteilung des Aktienkapitals einer AG durch die Zahl der auszugebenden Stückaktien.

Der Nominalwert an der Wertpapierbörse unterscheidet sich in der Regel erheblich vom Preis der jeweiligen Aktien. Für die Ermittlung des Dividendenanspruches wird der Nominalwert (nicht der Aktienkurs) verwendet. So erhält der Anteilseigner bei einem Nominalwert von 1 EUR und einer Ausschüttung von 10 % 10 Cents pro Stückaktie, wobei der Börsenkurs zu diesem Stichtag 32,80 sein kann.

Die Stuttgarter Wertpapierbörse vergibt unter allen Beteiligten der Investorenbefragung Clubgold im Wert von über 1000 EUR.

Nennbetrag

Als Nominalwert, auch Nominalwert genannt, wird der auf einem Titel angegeben. Diese muss seit dem 1. Januar 2001 für Anteile mind. CHF 0.01 sein. Die Nennbeträge einer Stückaktie geben an, wie viel ein Anleger durch den Erwerb von Anteilen am Stammkapital der jeweiligen Gesellschaft teilnimmt. Der Nominalwert sagt nichts über den Preis oder den Ausgabepreis einer Auktion aus.

Der Nominalwert der Schuldverschreibungen ist ein Teil der gesamten Verschuldung. Im Falle von gesetzlichem Zahlungsmittel gibt der Nominalwert den Wert der Zahlung an. In der Regel wird der Nominalwert gedruckt, z.B. auf einer 5-Franken-Münze oder einem Hunderter-Schein.

Mehr zum Thema