Geldkurs

Ankaufkurs

Dem Geldkurs steht der Briefkurs gegenüber. Die Geldkurse sind Kurse für einen Effekt oder eine Währung. Die Geldkurse beziehen sich auf den Kauf- oder Verkaufspreis von Wertpapieren und Devisen. Als Geldkurs bezeichnet man den Preis, zu dem Anleger ein Finanzprodukt kaufen würden. Der Verkaufskurs und der Geldkurs für den Kauf und Verkauf von Devisen.

Der Geldkurs ist im Wertschriftenhandel der Kurs, den ein Erwerber für ein Titel anbietet.

Der Geldkurs ist im Wertschriftenhandel der Kurs, den ein Erwerber für ein Titel anbietet. Gegenteil: Preisvorstellung. Der Geldkurs war im Fremdwährungshandel der Kurs, zu dem die Kreditinstitute Fremdwährungen kauften, während der Geldkurs derselbe war. Durch die Umrechnung der Kursdarstellung von der Preisnotierung in die indirekte Notierung in allen EWU-Teilnehmerländern (siehe auch Wechselkurs) am 31.01.1999 hat sich dieses Verhältniss umgedreht.

Weil in der Regel nicht mehr festgelegt ist, wie viele Deviseneinheiten für einen EUR eingekauft werden können, sondern wie viel für einen EUR gezahlt werden muss, muss aus Bankensicht die Devise verwendet werden. Beim Kauf von Fremdwährungen handelt es sich also um den Kauf von Euros. Als Verkaufskurs gilt der Eurokurs der Banken, als Geldkurs der Geldkurs der Banken.

Gebotspreis für den Kursus | Schulungen

Der Geldkurs ist der Kurs, den Kunden zu bezahlen bereit sind, um Wertschriften in ihren Besitz zu bringen. Dem Geldkurs steht der Geldkurs gegenüber. Die Preisvorstellung bezeichnet den günstigsten Kurs, den ein Händler zu übernehmen bereit ist, um sein Papier zu liefern/verkaufen. Natürlich ist der Geldkurs in der Regel unter dem Geldkurs.

In der Terminologie der Nicht-Börse bedeutet "Geldkurs einer Währung" deren Gegenwert.

Die Differenz zwischen Geld- und Briefpreis

Bei allen Titeln - also allen Titeln: Aktie, Obligationen, Devisenmarkt. Der " Ask-Kurs " wird vom Börsenteilnehmer festgelegt, der (noch) das "verbriefte" Recht auf das Titel hat. Der " Angebotspreis " ist derjenige, der das nötige Bargeld hat. Für Titel mit großem Börsenumsatz ist der Renditeaufschlag meist von geringer Bedeutung, da viele Teilnehmer um den begehrten Rohstoff konkurrieren.

Sie können rasch jemanden finden, der zum nächst höheren oder nächst niedrigeren Kurs kauft oder verkauft. Daher kommen im Allgemeinen nur für illiquide Wertpapiere große Margen vor und sind ein Indiz für die handelbar. Mit anderen Worten, wie rasch kann ich die Sicherheit im Notfall loswerden?

Mehr zum Thema