Bausparzinsen

bauspartechnische Interesse

Der Finanzaufsichtsbehörde Bafin geht es um die Ertragslage der Bausparkassen. Das, was die Anleger belastet, freut die Bausparer: das niedrige Marktzinsniveau. Bausparsätze sind attraktiver denn je! 5 Pluspunkte für Bausparer. Inwiefern werden die variablen Bausparsätze ermittelt?

Hypothekarzinsen - Baufinanzierungen im Überblick & Aktuelles

Bausparerinnen und Bausparer werden von der Sparkasse für ihre Kredite verzinst. Zusammen mit den erhaltenen Zahlungen und ggf. Zuschüssen der öffentlichen Hand bildet sie den Kreditanteil der Zielvertragssumme, der sich aus Bauspareinlagen und Zielvertragsdarlehen ergibt. Der Zinssatz für Bausparsalden ist in der Regel sehr gering - ein Prozentsatz und weniger sind keine Ausnahme.

Der Bausparsaldo steigt daher vor allem durch regelmäßige Zahlungen und Zuschüsse wie die Wohnbauprämie oder die Riester-Förderung. Das niedrige Zinsniveau ist auf die guten Bedingungen des Bausparkredits zurückzuführen und spiegelt das Bausparkassenprinzip wider. In der Kautionsphase ihrer Aufträge verzichtet der Bausparer auf einen hohen Ertrag und finanziert damit die vorteilhaften Kredite derjenigen, die sich in der Kredithistorie aufhalten.

Dafür erhält der Bausparer auch nach der Auszahlungsphase einen günstigen Zins auf sein Darlehen. Dies rechtfertigt die tiefen Zinssätze im Verhältnis zu einem Tages- oder Termingeldkonto. Die Bausparquote ist in der Regel vom Kapitalmarktzinsniveau abhängig, da sich die Wohnungsbaugesellschaften über die Kundeneinlagen finanzieren und keine Anleihen am Aktienmarkt ausgeben.

Die Vorteile dieser eigenständigen Finanzierungen kommen insbesondere in Zeiten hoher Zinsen zum Tragen, wenn die Darlehensnehmer ihre Kredite signifikant unter dem Marktzinssatz ausgeben. In der Zwischenzeit bietet immer mehr Sparkassen ihren Kundinnen und Kunden an, den Bausparvertrag als Ersatz für das Sparbuch zu verwenden. Aus diesem Grund werden zunehmend erhöhte Zinssätze angeboten, wenn das Bauspar-Darlehen überhaupt nicht in Anspruch genommen wird.

Der Zinssatz steigt dann gegenüber dem herkömmlichen Bausparen signifikant an und kann bis auf das Level eines Callgeldkontos steigen. So kann ein Bausparvertrag an die Stelle eines Sparplanes treten. Zu beachten ist jedoch, dass die Sparkassen eine Akquisitionsgebühr von zwei Prozentpunkten der Sparsumme einbehalten.

Bausparkasseninteresse:

Provider müssen Gefahren ausspielen

Niedrig verzinslich, aber sehr beliebt: Trotz der niedrigen Sparquote steigt die Zahl der Bausparer. Welches für den Bausparer sprechen und warum die meisten Sparenden es lieber aufgeben. Die Ergebnisse einer von der Bankenaufsichtsbehörde im Herbst 2012 durchgeführten umfangreichen Befragung zum Zinsänderungsrisiko und zur Ertragssituation der Wohnungsbaugesellschaften bestätigen dieses Votum.

Es wurde auch die Frage gestellt, ob die Wohnungsbaugesellschaften auch einen starken Zinsanstieg - um fünf Prozent innerhalb von zwei Jahren - verkraften könnten. Alle Bausparer wären nach Ansicht des Verbandes in der Lage gewesen, ein solches Szenarium zu durchlaufen. "Dennoch würde sich auch dann keine Wohnungsbaugesellschaft aufgrund der bestehenden Kontrollmöglichkeiten in echten Schwierigkeiten befinden", so Zehnder.

Sie sollte bei Baufinanzierungen zwischen 20 und 30 Prozent des Kapitals liegen. â??Wer Mietwohnungen erwirbt, sollte sich von Finanzdienstleistern nicht Ã?berreden lÃ?sst, so viel wie möglich Ã?ber Kredite zu bezahlen, um dadurch Steuer zu sparen. â?? Dies ist sinnlos, denn das Steueramt bezahlt höchstens die halbe Höhe der Zinskondition. Baugelder über 15 Jahre kosten zurzeit etwa 3,0 pro Jahr.

Beispiel: Ein Kunde leiht sich 200.000 EUR zu 3,0 Prozentpunkten über 15 Jahre. Der Zinssatz erhöht sich nach Ablauf der Zinsbindungsfrist auf 5,0 Prozentpunkte. Bei einer Rückzahlung von 2,0 Prozentpunkten pro Jahr ist sie nach 28 Jahren und zehn Monate verschuldungsfrei. Mit einer Rückzahlung von 1,0 Prozentpunkten pro Jahr beträgt sie 40 Jahre und acht Monate.

Die Hypothek ist um so höher, je höher die Verzinsung des Kreditnehmers ist. Jeder, der ein Gebäude errichtet oder eine erworbene Liegenschaft renoviert, muss immer mit unangenehmen Überaschungen rechnen. 2. Bauherren sollten daher mit zusätzlichen Aufwendungen von zehn bis 15 Prozent kalkulieren. Während dieser Zeit entstehen weitere Aufwendungen für die Erhaltung und Renovierung der Liegenschaft.

Jeder, der sein Geld nach Verzinsung und Rückzahlung aufgebraucht hat, kann die Sache nicht aufrechterhalten. Immobilienbesitzer sollten daher jedes Jahr wenigstens ein Prozentsatz des Wertes der Liegenschaft als Reserve einsparen. Ein Baukredit ist ein Vorhaben mit vielen Unkenntnissen. Möglicherweise muss das Objekt ohne ausreichende Versicherung versteigert werden. Wenn Sie Ihre Schulden nicht fristgerecht umplanen, zahlen Sie vermutlich zu viel für die Nachfolgefinanzierung.

Vielen Kindern wird bei der Entbindung ein Baukreditvertrag gewährt. Später sollten sie damit ihr eigenes Haus bezahlen. Wenn Sie sich jedoch ausschließlich auf die Ersparnisse der Bausparkasse verlassen, zahlen Sie am Ende zu viel für Ihre Hypothek. â??Wer eine Liegenschaft finanziere, kann neben der traditionellen Kreditfinanzierung Ã?ber Bankkredite oder Baudarlehen auch eine Kapitallebensversicherung zur RÃ?ckzahlung nutzen.

Die Kundin oder der Kunde sichert sich eine Versicherung und bezahlt die Bausparsumme. Die Gutschrift aus der Lebensversicherungspolice amortisiert das Darlehen später. Ein weiteres Argument gegen den Zusammenbruch der Wohnungsbaugesellschaften ist, dass die Baubranche zurzeit eine große Anzahl von Neuabschlüssen vorweisen kann. In der ersten Jahreshälfte 2013 hat sich die Anzahl der neuen Verträge im Bauspargeschäft gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 25 % erhöht.

Auch wenn die Versorger die gestiegene Forderung der Tarifumstellung zu verdanken haben, rechnet der Bausparsektor zum Ende des Jahres weiterhin mit einem deutlichen Zuwachs, auch wenn diese Sondereinflüsse nicht berücksichtigt werden. Darüber hinaus müssen die Sparkassen vor der Neueinführung der Bauspartarife ihre Langfristigkeit gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) durch Simulationsberechnungen nachweisen. Es stimmt, dass Bausparen kein rein rassiges Investitionsinstrument mehr ist.

Für den Bausparer mit der klaren Intention, eine Liegenschaft zu refinanzieren, zu renovieren oder zu erneuern, haben Baudarlehensverträge jedoch ihre Vorzüge. Das ist ein Teil, an dem noch gefeilt wird. Anders als die anderen Kreditinstitute im privaten Kundengeschäft halten Wohnungsbaugesellschaften und Lebensversicherungen ihre Kundschaft oft über viele Jahre oder gar Dekaden.

Mehr zum Thema