Bausparvertrag Kapitalanlage

Baufinanzierungsvertrag Investition

Wie sehen Sie den Nutzen eines Bausparvertrages in der Regel als Investition? Inwiefern funktioniert ein Bausparvertrag als Investition? Wohnungsbaudarlehen und Bausparvertrag - Zinsen - Versicherung - Allgemeine Krankheit - Alle Themen. Ein Immobilieninvestment kann Wohnraum bieten oder eine rentable Kapitalanlage für die Altersvorsorge sein - oder beides zusammen. Das Bausparen gehört zu den Klassikern des Sparens und ist seit Jahrzehnten für Sparer und Bauherren attraktiv.

Funktionsweise des Anlagesparvertrages

Der Bausparvertrag als Kapitalanlage ist nicht unbedingt an eine Liegenschaft geknüpft. Bei einem Verzicht auf den Baukredit nach der Sparphase erhält man in der Regel zusätzlich einen Bonuszins, so dass die Verzinsung 4% oder mehr ausmachen kann. Nur sehr wenige wagen es, in ungesicherte Obligationen und Spekulationsaktien zu investieren, die mit hohem Gewinn, aber auch mit hoher Verlustrate anlocken.

Festzinsanlagen sind jedoch kaum noch eine Alternative, da die Kreditzinsen in den vergangenen Jahren immer niedriger geworden sind und eine Zinserholung derzeit nicht in Aussicht steht. Als Investitionsmöglichkeit, die viele Sparende oft nicht einmal für eine rein finanzielle Investition in Erwägung zögen, gilt ein Bausparvertrag. Ein Bausparvertrag muss nicht nur für immobilienwirtschaftliche Zwecke verwendet werden, sondern kann auch eine Investition ohne einen bestimmten Zweck sein.

Bei einem Bausparvertrag ist nicht die Verzinsung des Guthabens attraktiv, sondern die Prämie, die der Bund dazu gibt. Der Bausparvertrag gliedert sich in drei Stufen. Bei der Sparphase bezahlen Sie jeden Monat einen bestimmten Betrag an Zinsen. Beim Vertragsabschluss wird festgelegt, welcher Prozentsatz des Gesamtvolumens eingespart werden muss, um Zugang zum zu haben.

Im zweiten Schritt können Sie sich dann das nötige Kapital zulegen. Der Zuteilungsbetrag setzt sich aus dem bereits gesparten Betrag und dem Kredit der Hausbank bzw. der Wohnungsbaugesellschaft zusammen. Im dritten Schritt wird das Kreditvolumen getilgt. Wird ein Bausparvertrag nicht in Anspruch genommen, sondern ein Bausparer geht nach der Sparphase (z.B. weil die Wohnungsbaupläne aufgelöst wurden), honorieren einige Kreditinstitute den Darlehensverzicht mit zusätzlichen Zinsen.

Dies erfordert jedoch in der Regel sieben Jahre Sparen und das Geld kann wirklich nicht in Anspruch genommen werden. Zinssätze von bis zu 4% machen diese Anlageform besonders reizvoll. Bei einem Bausparvertrag können unterschiedliche Staatsprämien geltend gemacht werden, die diese Kapitalanlageform so spannend machen, und zwar der Riester-Wohnungsbau, die Wohnungsbauprämie und die Freizügigkeit.

Allerdings bekommen Auftragnehmer diese Prämie nur, wenn sie das investierte Kapital auch wirklich für eine Immobilie aufwenden. Nur wenn der Versicherungsvertrag vor dem vollendeten Alter von fünfundzwanzig Jahren abgeschlossen wurde, können die Beiträge nach sieben Jahren bezahlt werden, auch wenn kein unmittelbarer Bezug zur Immobilie besteht. Baudarlehensverträge sind flexibel einsetzbar. Obwohl Sie weder eine Bonusverzinsung bekommen noch ein Anrecht auf das Baudarlehen haben - anders als zum Beispiel bei einer Renten- oder Todesfallversicherung -, bekommen Sie nicht nur den Rückkaufswert der Versicherungen zurück, mit denen Sie Schäden machen.

Wenn Sie einen Bausparvertrag für sich selbst als Investition in Betracht gezogen haben, dann finden Sie heraus, mit welchen Zinserträgen Sie nach der Sparphase bei Nichtaufnahme des Darlehens rechnen können. Wenn Sie eine Investition für Ihre Söhne und Töchter tätigen möchten, sollten Sie diese vor ihrem vollendeten Vollendungstermin aufgeben.

Mehr über Investitionen in diesem Beitrag!

Mehr zum Thema