Goldpreis Münzen

Gold Preis Münzen

ist natürlich leicht über dem Goldpreis, der Kaufpreis etwas niedriger. Die Gegenüberstellung des Goldpreises zahlt sich aus: Einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf den Goldpreis ist das Realzinsniveau und dessen Entwicklung. Britannia Gold ist die erste europäische Goldmünze. Vergleichen Sie unsere Verkaufspreise und kaufen Sie Goldmünzen in der Schweiz immer zu einem günstigen Preis.

Sind die Goldpreise billig oder kostspielig?

Folglich ist die sachliche Ermittlung eines "fairen Wertes" für jedes Gut, auch für Geld, nicht möglich. Es gibt jedoch einige spannende Unterschiede, um herauszufinden, ob der Goldpreis in einem geschichtlichen Zusammenhang im Vergleich zu anderen Anlagen ziemlich hoch oder niedrig ist. Einer der bedeutendsten Faktoren, die den Goldpreis beeinflussen, ist das reale Zinsniveau und dessen Entwicklung.

Liegt die Teuerungsrate über dem Zins der Anlage, wird von einem schlechten Realzins gesprochen. In der Regel wirken sich tiefe oder sinkende Realzinssätze auf den Goldpreis aus, während die hohen oder steigenden Realzinssätze ein schlechtes Klima für den Goldpreis ausmachen. Nur in etwa 6 % aller Monaten lagen die realen Zinssätze im Minus.

Der Realzinssatz war hier in 54% der Fälle nachteilig. Auch der Realzinssatz ist seit 2000 überwiegend rückläufig, was ein günstiges Klima für den Goldpreis ist. Die Relation zwischen Dow Jones- und Goldindex gibt an, wie viele Unze des Goldes für den Kauf einer Dow Jones-Indexaktie erforderlich sind.

Mit einem Dow Jones von 20000 und einem Goldkurs von 1.300 USD beträgt das Preis-/Leistungsverhältnis 15,4 d.h. 15,4 Feinunzen sind erforderlich, um "eine Einheit" des Dow Jones-Indexes oder eine der 30 darin befindlichen Anteile zu erstehen. Historisch gesehen war der Dow Jones immer unterschätzt, sobald das Quotient unter fünf sank.

In der Folge haben sich der Dow Jones Index und der Goldpreis gegenläufig entwickelt. In den Folgejahren setzte der Goldsektor seine langjährige Börsenbaisse fort, während der Dow Jones rapide anstieg. Dies war jüngst am Ende der Stagflationäre 1970er Jahre der Fall, als der Dow Jones bei rund 900 Zählern stand und eine Feinunze des Goldes USD 850 gekostet hat.

Selbst nach dem großen Börsenkrach 1929 gab es eine Gleichstellung zwischen dem Goldpreis und dem Dow Jones-Investment. Die Gegenüberstellung von Geld mit festverzinslichem Geld und Wertpapieren kann für eine überschlägige Beurteilung der Relativbewertung von Geld im Verhältnis zu anderen Anlagekategorien nützlich sein. Doch auch hier ist es eine geeignete Langzeitanlage und sollte daher nicht auf kurze Sicht geschätzt und auf spekulativer Basis handeln.

Mehr zum Thema