Staatliche Förderung Riester

Landeszuschuss Riester

So sieht diese staatliche Unterstützung aus: Bei der Altersvorsorge tief in die Taschen des Staates greifen! Mit der Riester-Rente sichern Sie sich hohe staatliche Zuschüsse und lukrative Steuervorteile. Die staatliche Unterstützung für eine lebenslang garantierte Rente. An der Riester-Rente reizt eigentlich die staatliche Förderung.

Riester-Rente staatlich gefördert

Zusätzlich zu einer Grundbeihilfe erhält der Sparende vom Land eine Kinderbeihilfe. Für den Erhalt der gesamten Zulage sollten Sie den gesetzlich festgelegten Mindestbeitrag von mind. 4% des Bruttoeinkommens des Vorjahres sozialversicherungspflichtig in Ihren Riester-Fonds-Sparplan einbringen. Diese setzen sich aus internen Beiträgen und staatlichen Beihilfen zusammen. Abb.: Berechnungsbeispiel für Riester-Zuschüsse 2008 mit Auszahlung von mind. 4% des Bruttoeinkommens des Vorjahres sozialversicherungspflichtig.

Fallbeispiel 3 mit je 1 geborenem Neugeborenen vor und nach 2008 zum Riester-Sparplan! leicht, rasch & zuverlässig! Alle Daten/Fakten zu Investmentfonds: FWW GmH (Preise/Daten), Morningstar Rating, Feri Fonds Rating, Stiftung Warmentest (Ratings/Bewertungen). Für die Korrektheit und Aktualität der Informationen kann die DTW jedoch trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Gewähr übernommen werden.

Auf die Risikobereitschaft von Wertpapiergeschäften verweisen wir explizit und nicht für jeden Anleger selbst. Bei den hier dargestellten Angaben und Berichten handelt es sich nicht um eine Anlageempfehlung, eine Kauf-, Halte- oder Verkaufsempfehlung oder eine andere Anlagestrategie. Weitere Angaben, vor allem zu den mit einer Anlage einhergehenden Gefahren, sind dem jeweils gültigen Wertpapierprospekt oder den dazugehörigen Key Investors Documents (KID) der Einzelfonds zu entnehmen, für deren Vollzähligkeit und Genauigkeit der Emittent nach dem KAGG einsteht.

Sie können die Prospekte, Key Investors Documents (KID), Jahresberichte und Semesterberichte bei den entsprechenden Investmentgesellschaften einholen. Die in dieser Publikation enthaltenen Besteuerungen der Anleger auf Fonds- und Investorenebene können nicht als Garantien für ein konkretes Steuerergebnis angesehen werden. Den Anlegern wird daher geraten, sich von Steuerberatern über die steuerliche Bedeutung der Anlage in Fondsanteilen informieren zu lassen. 2.

Wohn-Riester: Immobilienfinanzierungen mit Staatszuschüssen

Unter Riester versteht man allgemein die Möglichkeiten, eine lebenslange Zusatzversorgung mit öffentlicher Förderung zu errichten. Doch seit 2008 kann diese staatliche Förderung auch zur Eigenfinanzierung genutzt werden. Häufig muss man sich jedoch über Jahrzehnte an ein Finanzinstitut gebunden haben, bis die Forderungen im sechsstelligen Bereich getilgt sind.

Es ist daher nicht empfehlenswert, Wohn-Riester absolut einsetzen zu wollen oder die Förderung zur Haus- oder Wohnungsfinanzierung von Anfang an auszunehmen. Die Personengruppe, die den Zuschuss erhält, ist in 79 des Einkommensteuergesetzes (EStG) in Verbindung mit 10a Abs. 1 StG genannt. Hierzu zählen vor allem: Unter bestimmten Voraussetzungen können auch andere Gruppen von Menschen (Wohn-)Riester in Anspruch nehmen, obwohl ihnen dieser Förderpfad zunächst gar nicht offen stand.

Teilzeitbeschäftigte können beispielsweise weiterhin staatliche Unterstützung erhalten - sofern sie ihre eigenen Sozialversicherungsbeiträge abführen. Zudem können nicht förderungswürdige Menschen weiterhin einen separaten Fördervertrag für (Wohn-)Riester als indirekte Begünstigte abschliessen. Voraussetzung dafür ist, dass der Ehegatte zur Gruppe der Begünstigten gehört und mit seinem eigenen Arbeitsvertrag einspart.

Die Begünstigten bezahlen in diesem Falle indirekt einen Eigenbeitrag von 60 EUR. Der Grund: Die Ausdehnung der öffentlichen Förderung auf die Eigenheimfinanzierung zielt darauf ab, mietfreies Wohnraumangebot in der Pensionsphase zu schaffen und damit die Lebenshaltungskosten zu senken. Die Zuweisung ist auf zwei Arten möglich: Das heißt, Sie haben vor einigen Jahren einen Arbeitsvertrag mit dem Zweck einer lebenslangen Zusatzpension abgeschlossen.

Im Falle eines Teilbetrages besteht eine Doppelbeschränkung, dass Sie mind. 3000 EUR abheben müssen, aber auch mind. 3000 EUR im Geld-Riestervertrag bleiben müssen. Der Geld-Riestervertrag hat ein Volumen von 10.000 EUR. Für eine Teilabhebung kann ein beliebiger Wert zwischen 3000 und 7000 EUR ausgewählt werden. Im Geld-Riestervertrag steht ein Stammkapital von 5.000 EUR zur Verfügung.

Begründung: Wenn Sie 3000 EUR abheben wollen, bleiben nur 2000 EUR im Kontrakt das ist zu wenig. Jeder, der 3000 EUR im Auftrag lassen will, kann nur 2000 EUR nehmen auch das ist nicht genug. Die ersten drei Jahre nach Erwerb oder Errichtung müssen mind. 6000 EUR eingezogen werden.

Der Mindestbetrag nach den ersten drei Jahren beläuft sich auf EUR 20000. Nach § 92a des Einkommensteuergesetzes (EStG) muss davon zumindest die Haelfte den Anforderungen der Norm EN 18040 Teil 2 vom 9. Dezember 2011 entsprechen und der uebrige Teil muss dem Abbau von Hindernissen in oder auf dem Grundstück entsprechen. Heute kaufen oder bauen Sie Ihre Liegenschaft und zahlen eine Ratenzahlung bestehend aus Zinsen und Rückzahlung.

Denn die Verzinsung erfolgt auf einen immer kleiner werdenden Darlehensbetrag. Es wurde ein Tilgungsdarlehen in Hoehe von 200.000 EUR zu einem Zins von 3 Prozentpunkten und einer Ersttilgung von 3 Prozentpunkten abgeschlossen. Das bedeutet, dass die Monatsrate exakt 1000 EUR ist. Bei der ersten Tranche werden 500 EUR Zins und 500 EUR Rückzahlung ausbezahlt.

Dadurch reduziert sich die verbleibende Verschuldung auf 199.500 EUR. Bei der zweiten Tranche bezahlen Sie rund 499 EUR Zins und bezahlen fast 501 EUR zurück. Die verbleibende Verschuldung liegt nach zehn Jahren immer noch bei etwas mehr als 130.000 EUR. Bei einem Zinssatz von 1000 EUR bezahlen Sie in dieser Periode nur rund 325 EUR Zins und bezahlen bereits jetzt fast 675 EUR zurück.

Es werden nur Zinszahlungen für dieses Kredit gewährt, nicht aber Rückzahlungen. Nur dann bezahlen Sie eine Ratenzahlung bestehend aus Interesse und Rückzahlung zur Rückzahlung des Bauspardarlehens. Die Jahresbeträge bis max. 2.100 EUR werden dort zugeteilt und am Ende eines jeden Jahres mit zwei Prozentpunkten verrechnet. Wird der Maximalbetrag von 2.100 EUR für 30 Jahre gebucht, resultiert aus dem Zinssatz ein Kontosaldo von fast 86.600 EUR.

Wie hoch die Steuerschuld tatsächlich ist, richtet sich nach dem jeweiligen Hebesatz. Eine Ausschüttung der 86.600 EUR über 18 Jahre von 1968 auf 1985 würde daran nichts verändern. Ungeachtet dessen, wie das Förderkonto geschlossen wird, besteht eine beträchtliche Steuerschuld. Staatliche Unterstützung ist kein Schenk, sondern eine Erleichterung in der Sparphase und eine Last in der Pensionsphase.

Für den Erhalt der gesamten Vergütung müssen jedes Jahr vier Prozentpunkte des Vorjahreseinkommens sozialversicherungspflichtig in den Arbeitsvertrag einfließen. Ungeachtet der eigenen Einkünfte müssen mind. 60 EUR bezahlt werden, höchstens 2.100 EUR. Die Begünstigten können die gesamte Sparleistung - d.h. die eigenen Beiträge plus Freibeträge - für steuerliche Zwecke einfordern.

Für die Ermittlung der Leistung aus dem Sonderkostenabzug sind die Bonushöhe und die Verwendung der Basis- oder Splittungstabelle von Bedeutung. Zur Veranschaulichung gehen die vier nachfolgenden Beispiele von einem einheitlichen steuerpflichtigen Gewinn im Jahr 2015 von 60.000 EUR und einer maximalen Gesamteinsparung von 2.100 EUR aus.

Abzüglich der gesamten Zinszahlung vom ursprünglichen steuerpflichtigen Ertrag bleiben 57.900 EUR als reales steuerpflichtiges Ergebnis erhalten. Weil die Wirkung der Förderung und damit der generelle Nutzen von Wohnungsriester noch betrachtet werden muss. Jeden Tag, an dem das Geld früher zurückgezahlt wird, wird eine Ratenzahlung eingespart. Bei einer um 36 Monaten verkürzten Vertragslaufzeit und einem Satz von 1000 EUR ergibt sich ein finanzieller Nutzen von 36.000 EUR.

Mehr zum Thema