Spekulation

Vermutung

Ihr wollt wissen, was "Spekulation" bedeutet? Weil der Preis auch fallen kann statt steigen, birgt die Spekulation immer ein Verlustrisiko. Die Spekulation: eine Aktivität, die darauf abzielt, von einer erwarteten Marktveränderung zu profitieren. Wenn Sie spekulieren, hoffen Sie auf Gewinne, weil sich die zukünftigen Preise ändern. Aktienindex-Spekulation: Hier finden Sie die Erklärung des Börsenbegriffs Index-Spekulation.

Vermutung

die Spekulation (von einem lateinischen Speculari aus betrachten; von einem höheren Blickwinkel aus in die Entfernung blicken): Spezifizierung (Ökonomie): Jemand kauft/verkauft eine Sache oder ein Titel, weil er davon ausgeht, dass sie in der absehbaren Zukunft an Bedeutung gewinnen wird, mit dem Zweck, sie nach der Wertentwicklung profitabel zu veräußern. s. auch: Dies ist eine Begriffsklärung zur Abgrenzung mehrerer mit dem gleichen Begriff zu bezeichnen.

mw-headline" id="Augustinus">Augustinus="mw-editsection-bracket">[

Die Spekulation (von lat. spekulari = beobachten) ist eine über die traditionelle Empirie oder Praxis hinausgehende Philosophie, die sich auf das Wesentliche der Sache und ihre ersten Grundsätze konzentriert. Bei Spekulationen sieht der Mensch die Wirklichkeit wie in einem finsteren Blick. Durch den Sündenfall des Menschen wird dieser Spiegelbild verfinstert, und der Mensch selbst stellt als Geistwesen und als Bild von Gott den Spiegelbild dar, der durch treue Zuwendung zu Gott erhellt werden kann.

Im Scholastizismus wird die Spekulation als Wissen um die Sache in Gott zur Erkennungsform par excellence durch die Konzepte des Nachdenkens. Deshalb kommt dem formalen Vorgehen (Syllogismus) eine wichtige Bedeutung in der Lehre zu, durch die der Mensch das Wesentliche der Sache nicht direkt, sondern vermittelt versteht.

Wilhelm von Ockham hat mit der Bewältigung des universellen Streits die Grundlage für ein schulisches Spekulationsverständnis beseitigt. Ockham hat damit den modernen Empirieismus vorbereitet, der sich der Spekulation widersetzt. Spekulative Verstand wird für ihn als eine Form der transzendenten Nutzung der Verstandlichkeit im Unterschied zur inhärenten Nutzung der Natur begriffen. Die Spekulation kann laut Kant keine empirische Befunde liefern, was nur die innere Einsicht kann.

Der Mensch beschäftigt sich im Spekulationseinsatz der Ratio mit Fragestellungen, die er nur apriorisch begreifen kann. Zur Essenz der Erkenntnis der Vernunft zählt, dass der Mensch diese Frage nicht ablehnen kann, obwohl er weiß, dass es dafür keine empirischen Erklärungen gibt.

Auf Spekulationen über die ganze Erde kann der Mensch nicht verzichten. Der deutsche Ideale hat begonnen, das Konzept der Spekulation zu rehabilitieren. Hegel ist ein Urteil in Gestalt eines ordentlichen Gerichts nicht dazu angetan, Spekulationswahrheiten auszusprechen. 7] Im Spekulationssatz wird die Gleichheit der Beziehungen zwischen Person und Aussage geltend gemacht und gleichzeitig deren Differenz untereinander aufgezeichnet.

Spekulativ philosophiert werden kann nur, wer in der Lage ist, die Kategorie und das Konzept in seiner Eigenbewegung zu betrachten. "Speculative philosophy is the consciousness of the idea, so dass alles als ein Gedanke verstanden wird; but the idea is the true thing in the thought, not merely as an opinion or imagination. Die Wahrhaftigkeit des Denkens ist dem eher nahe, dass es greifbar ist, in sich selbst so abgesetzt, dass die beiden Parteien der zweiten Seite gegensätzliche Bestimmungen des Denkens sind, als deren Einigkeit der Gedanke begriffen werden muss.

Das spekulative Nachdenken bedeutet, eine reale Sache aufzulösen und ihr in sich selbst so entgegenzutreten, dass die Differenzen in Bezug auf die Gedankenbestimmung gegensätzlich sind und das Objekt als eine Vereinigung von beiden verstanden wird. 9 ]" Für Ludwig Feuerbach war der Gedanke der Spekulationsphilosophie gleichbedeutend mit Hegels Lehre, einem abgeschlossenen System, das sich rationell und gedanklich in die Idee eines gegenstandslosen, jenseitig (transzendenten) Gott auflöst.

Waehrend der Gottesgelehrte Gott als aeussere Ursache darstellt, wird Gott in der Spekulationsphilosophie seinen sachlichen Wesenszug verlieren und selbst zur Denkfähigkeit. Feuerbach wollte sich von dieser Spekulation abkoppeln. Thematisiert wird Hegels absoluter Ideale als konsequenter Weiterführung von Fichtes subjektivem Ideale und Kantschen Philosophien.

Alfred North Whiteheads organisches Konzept wird von ihm als Spekulation beschrieben. Die Spekulation ist eine Möglichkeit, voranzukommen. Der Zusammenhang zwischen Spekulation und Beobachtbaren ist für Whitehhead eine Grundvoraussetzung. "Das Primat des Sachlichen über das Denkvermögen besagt, dass es auch in den mutigsten Höhen und Tiefen des Spekulationsdenkens noch ein wenig Wahrhaftigkeit gibt.

"In seinem metaphysisch geprägten Gesamtwerk Process and Reality hebt er daher hervor, dass Spekulationsphilosophie mit den Erkenntnissen der naturwissenschaftlichen Forschung verknüpft ist. "Es ist vor diesem hintergrund die Pflicht der Methaphysik, ein gesamtheitliches Bild der Erde zu schaffen, das sich nicht aus dem Zugang einer einzigen naturwissenschaftlichen Wissenschaft erwächst. Whitehead' Spekulationsannahme ist, die ganze Erde als einen Vorgang zu sehen, der in einem Netzwerk von Beziehungen wie in einem Lebewesen abläuft.

Rainer Adolphi: Spekulationelle Rechtfertigung und Einblick in die praktische Hegelsche Unternehmensphilosophie. Studien zur Jenaschen Geistesphilosophie, ihrer Methodik und Ausprägung. G.W.F. Hegel: Vorträge zur Religionsphilosophie I, Band 16/20, stw, Frankfurt am Main 1986, S. 30.

Mehr zum Thema