Rürup Rente für Selbständige

Die Rürup-Rente für Selbstständige

Für Selbständige, die weder Anspruch auf eine Riester-Rente noch auf eine Betriebsrente haben, lohnt sich die Rürup-Rente. Bei der Rürup- oder auch Basisrente spricht man von der Riester-Rente für Selbständige. Die Rürup-Rente für Selbstständige im Test -. Das Rürup-Rente gilt als perfekte Vorsorge für Selbständige und Freiberufler. Das Rürup-Rente ist das Pendant zur Riester-Rente und eignet sich besonders für Freiberufler und Selbstständige.

Rürup-Rente: Die Grundrente für Selbständige hat viele Benachteiligungen

Selbstständige müssen für ihre eigene Altersversorgung aufkommen. Zu diesem Zweck bietet die Bank die Rürup-Rente an. So können Sie zum Beispiel viel Geld sparen, indem Sie eine sogenannte Grundrente, auch Rürup-Rente genannt, abschließen. Es soll das Fehlen einer gesetzlichen Rente für Selbständige durch eine staatliche Privatrente ausgleichen. Wodurch wird die Grundrente attraktiver? Gegenwärtig ist die nachträgliche Rente mit 66% und ab 2040 auch komplett steuerpflichtig.

Das eingezahlte Guthaben einer Grundrente steht nicht mehr zur Verfügung. Können Rürup-Retter ihr ganzes Vermögen bekommen? "Die Sparenden verzichten endgültig auf jede Möglichkeit, ihr Vermögen für andere Ziele als eine Lebensrente zu verwenden", erläutert der Finanzfachmann. Sie kann nicht verliehen werden und kann daher nicht als Absicherung für den Kauf eines Hauses fungieren.

"Kaum ein Retter will sich in ein so dichtes Mieder stecken, zumal es außer der geringen Unterstützung keine weiteren Vorzüge gibt. Ist es lohnenswert, eine Rürup-Rente für Sparende abzuschließen? Zudem müßten die Sparenden alle Benachteiligungen einer Pensionsversicherung in Kauf nehmen, angefangen bei der Entscheidung über eine lange Lebensdauer und die hohen Anschaffungskosten bis hin zur völligen Unsicherheit über den Anlageerfolg des Erstversicherers.

"Angesichts all dieser Benachteiligungen ist es für die meisten Sparenden nicht empfehlenswert, eine Grundrente abzuschließen", sagt er.

Rürup-Rente: Grundrente für Selbständige - dhz.

Die großen Pensionsreformen in den ersten Jahren des vergangenen Jahrtausends waren mit der Entwicklung der staatlichen Privatvorsorge verknüpft. Neben der staatlichen Rente und der Betriebsrente ist sie die dritte Einnahmequelle. Auch an Selbständige und Selbständige dachte der Gesetzgeber und führte 2005 eine Grundrente für diese beiden Personengruppen ein.

Diese Vorsichtsmaßnahme wurde durch ihren "Erfinder", den Wirtschaftswissenschaftler Bert Rürup, bekannt. Die Rürup-Rente - wie ist das? Wenn Sie z.B. keine Riester-Rente beziehen dürfen, weil Sie selbstständig sind, können Sie als Alternative einen Basisrentenvertrag mit einer Privatrente abschliessen. Die Gesellschaft muss jedoch vom Bundessteueramt bescheinigt werden.

Wieviel der Sparende in diesen Auftrag zahlt, hängt von ihm ab. Die angesparten Vermögenswerte können dann fruehestens ab dem Alter von 60 Jahren in eine monatliche Rente umgewandelt werden. Der Sparende kann bis zu 20.000 EUR pro Jahr, für Ehepaare bis zu 40.000 EUR für Steuerzwecke aufbringen. Gegenwärtig sind es 78 Prozentpunkte, also maximal 15.600 EUR (31.200 EUR), um die das zu versteuernde Ergebnis und damit auch die zu zahlende Einkommenssteuer reduziert wird.

Als Gegenleistung wird die nachträgliche Rente im hohen Lebensalter besteuert. Kann der Sparende über sein Kapital zu jeder Zeit frei entscheiden? Die Rürup-Rente ist streng geregelt, so dass sie auch als Altersversorgung gewährleistet ist. Sie können sie nur kostenlos herstellen. Die Zahlung ist nicht vor Vollendung des vollendeten 65. Lebensjahres und in Rentenform möglich.

Die angesammelten Vermögenswerte können nicht geerbt oder gepfändet werden. Im Notfall ist der eingesparte Betrag weitestgehend gegen Beschlagnahme gesichert, auch wenn der Sparende schlagartig in das ALG II übergeht. Was gibt es für Angebote für die Grundrente? Rürup-Rente wird als klassischer Rentenversicherer, als fondsgebundener oder britischer Rentenversicherer und manchmal auch als Fonds-Sparplan offeriert.

Konsumentenschützer stehen der Rürup-Rente skeptisch gegenüber. Die Grundrente ist nach Ansicht des Bundes der Versicherungsnehmer nur für diejenigen von Interesse, die eine Abgangsentschädigung zu Beginn der 50er Jahre beziehen und nicht wissen, wo sie den Beitrag steuerlich effizient anlegten. Allein bei der Rentabilität des Rentenversicherungsvertrages ist sie aufgrund des niedrigen Zinsniveaus kaum ertragreich.

Mehr zum Thema