Risiken bei Anleihen

Anleiherisiken

Obligationen gehören zu den sichereren Wertpapieren. Es gibt eine ganze Reihe von Risiken für Privatanleger. Dabei handelt es sich um Anleihen von Banken. bei der Bewertung von Anleihen, Aktien, Währungen und anderen Anlagen. an den europäischen Rentenmärkten dominieren politische risiken.

Aussichten

Neben der Verzinsung von Anleihen haben Investoren die Chance, die Renditen durch Kurssteigerungen zu erhöhen. Wenn er während der Vertragslaufzeit zu einem Preis unter 100% einkauft und bis zur Fälligkeit abwartet (Rückzahlung zu 100%) oder zu einem Preis über dem Kaufpreis während der Vertragslaufzeit veräußert, kann er die Abweichung als Ertrag buchen.

Die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers ist bei der Wahl der Anleihen zu berücksichtigen. Wenn sich die Kreditwürdigkeit eines Anleihenschuldners während der Vertragslaufzeit verringert, sinkt in der Regel der Preis der Schuldverschreibung. Darüber hinaus ist die Schuldverschreibung einem Zinsrisiko aus der Unsicherheit über die künftige Marktentwicklung unterworfen. Durch die Anpassung des Kurses der Schuldverschreibung an das aktuelle Zinsniveau am Kapitalmarkt führen sinkende Zinssätze in der Regel zu steigenden Anleihekursen.

Bei einer Rückzahlung der Schuldverschreibung zum Nennbetrag am Ende der Laufzeit sind diese Risiken jedoch nur dann gegeben, wenn die Schuldverschreibung während der Laufzeit veräußert wird.

Anleiherisiken - So wirkt die Abgeltungsteuer

Individueller Freitextheader für Druck, PDF und permanenter Verweis zur laufenden Berechnung: Hinweis: Das freitextbezogene Feld kann nur bearbeitet werden, wenn Sie in Ihrem Benutzerbereich angelegt sind? Über die permanente Link-Funktion werden Ihre Eingaben auf dieser Seite getätigten auf unserem Serversystem und unter über ein spezieller Link (der permanente Link in der Form einer URL-Internetadresse) ständig zugänglich gemacht.

Sind Sie ein über Benutzer-Account verfügen und eingeloggt, wird der permanente Link Ihrem Benutzer-Account zuerkannt. In den Benutzeraccounts Premiumprivat und Prämie Geschäft befindet sich eine permanente Linkverwaltung, über, über die Sie die gespeicherten Kalkulationen bequem abrufen können, ändern und (ohne Passwort löschen) wieder löschen können. Damit Sie einen angelegten permanenten Link später auch ohne Nutzerkonto Premium wieder löschen können, haben Sie hier die Möglichkeit, ein optionales Löschpasswort zu vergeben, das nur Ihnen bekannt ist.

Auch ohne Benutzerkonto-Prämie und ohne die Festlegung eines Löschpasswortes können permanente Links nicht gelöscht werden, um von anderen Benutzern vor schützen angelegte permanente Links zu löschen. Optional Löschpasswort: Benutzer mit Benutzerkonto Prämie private oder Prämie Geschäft können Ihre eigenen, hinterlegten Rechnungen auch ändern und zusätzlich den vorhandenen permanenten Link überschreiben verwenden. Ob von äuà gesichert oder hoch spekulativ: Anleihen haben für jeden Investortyp etwas zu bieten. Und das ist nicht nur eine Frage der Zeit.

Derjenige, der auf die höchsten Renditemöglichkeiten gesetzt hat, geht Risiken ein. Obligationen können in unterschiedlicher Ausprägung unterschiedliche Risiken beinhalten. Den Anlegern sollten die folgenden wesentlichen Risiken bewusst sein: Kreditausfallrisiko: Das Risiko, dass der Schuldner einer Schuldverschreibung (z.B. ein Land oder ein Unternehmen) in einem erheblichen finanziellen Ungleichgewicht steht gerät und somit keine Zinsen und Rückzahlung bezahlen kann oder diese nicht mehr bezahlen kann.

Um Anlegern eine bessere Bewertung dieses Risikos zu ermöglichen, können Investoren die Kreditwürdigkeit (Bonität) von Anleiheemittenten nutzen. Die Bonitätseinstufung ausfällt ist umso höher, je höher die des Ausstellers ist und je niedriger das Ausfallrisiko ist. Zugleich schließt lässt auch die Zinsbindung einer Schuldverschreibung auf das Emittentenrisiko: Wenn eine Schuldverschreibung mit einem Zinssatz versehen ist, der eindeutig über liegt, ist dies zum Zeitpunkt der Emission von gängigen ein unmittelbarer Indikator für ein erhöhtes Sicherheitsrisiko.

Außerdem Kursänderungsrisiko: Börsengehandelte Anleihen schwanken aufgrund von Angebots- und Nachfrageschwankungen. Mit dem An- und Verkauf von Anleihen über die Börse können Investoren also Erträge erwirtschaften, aber auch Kursverluste erlitten haben. Preisschwankungen können je mehr stärker, desto höher ist die verbleibende Laufzeiten einer Bondanleihe. Im Falle von Normalanleihen ist das Preisrisiko üblicherweise dadurch beschränkt, dass die Anleihen am Ende ihrer Laufzeiten zum Nominalwert bezahlt werden zurück

Dies führt dazu, dass sich der Preis gegen Ende der Frist um diesen Betrag bewegt. Investoren können so das Preisrisiko nahezu vermeiden, indem sie ihre Anleihen bis zur Endfälligkeit festhalten â" sofern natürlich, die Emittentin ist zahlungsfähig. Das Zinsänderungsrisiko ist mit dem Preisrisiko unmittelbar verbunden: Die Gefahr, dass das Zinssatzniveau während der Laufzeiten einer Schuldverschreibung anhebt.

Auf diese Weise werden neue Anleihen besser rentieren, und der Preis der Anleihen fällt. Offensichtlich ist Zinsänderungsrisiko gerade in Niedrigzins-Phasen besonders hoch, und je höher, desto länger hält die Laufzeiten einer Bonds. Unter Fremdwährungsanleihen zusätzlich existiert eine Währungsrisiko, da der Betrag der Schuldverschreibung zusätzlich vom Umrechnungskurs zwischen dem eigenen und dem ausländischen Währung abhängt.

Diese Risiken sind, wie das Beispiel mit Zinsänderung bereits verdeutlicht, teilweise miteinander verflochten. Die Erhöhung eines Gefährdungspotenzials kann daher zu einer Erhöhung der weiteren Risiken führen. Auf der anderen Seite wird aber auch ein dementsprechend geringeres Preisrisiko beispielsweise durch ein niedriges langfristiges Emissionsrisiko verursacht. Bei der Auswahl geeigneter Kredite können Investoren dabei auf ihre persönliche Risiko-Bereitschaft bzw. ihre Sicherheitsbedürfnis einwirken.

Für grundsätzlich ist es von Bedeutung, gemeinsam mit dem Herausgeber über die Laufzeit der betreffenden Anleihe im Blick zu haben.

Mehr zum Thema