Riester Rente Rürup Rente

Die Riester-Rente Rürup-Rente

Eine staatliche Förderung der Riester- und Rürup-Rente - wie bei der staatlich geförderten Riester-Rente - besteht für die Rürup-Rente nicht. Auskünfte zur gesetzlichen Rentenversicherung, privaten Altersvorsorge, betrieblichen Altersvorsorge, Riester-Rente, Basisrente, Rürup-Rente.

Pensionen und Pensionen| Der Riester für Selbstständige

Seit 2005 wird die Altersversorgung, auch Grundrente genannt, vom Staat mitfinanziert. Der Name leitet sich vom Ökonomen Bert Rürup ab. Es gibt jedoch keine direkten Zuschüsse zur Altersversorgung, wie bei der Riester-Rente. Stattdessen bekommen diejenigen, die nicht der staatlichen oder einer Pensionskasse angeschlossen sind, Steuervorteile. Diese Rürup-Rente wurde für Selbständige und Freiberufler entwickelt, da diese Berufsgruppe in der Regel nicht nachriestern kommen darf.

Auch sie können mit der Rürup-Rente für das hohe Lebensalter sorgen und zugleich staatliche Unterstützung erhalten. Zusätzlich zu Freiberuflern und Handwerkern können auch Bedienstete und Mitarbeiter einen Rürup-Vertrag unterzeichnen. Im Falle einer Rürup-Rente erfasst das Steueramt rund 78% der Zahlungen als Sonderaufwand. Prinzipiell gibt es vier unterschiedliche Angebote, die der Promotion der Grundrente unterliegen:

Hier ist das Potenzial für eine bessere Verzinsung vorhanden, aber auch das Anlagerisiko. Der Investor hat somit die Option, das angemessene Risikoniveau selbst zu bestimmen. Je höher die Anlagedauer, umso besser ist die Rürup-Rente. DWS verkauft das Präparat DWS Basicrente Prämie der Zurich Versicherungen.

Die Einlagen werden in ein bestimmtes Produktangebot eingezahlt. Ist die Marktsituation schlecht, werden die Spenden an die sicheren Obligationenfonds überwiesen. Deka Zielbürge: Auch hier wird in einen so genannten Fund of Funds investiert. Deka-Zielfonds: Sparende haben nun die Wahl, eine Rürup-Rente, eine Lebensversicherung oder eine Riester-Rente mit einer beruflichen Zusatzunfähigkeitsversicherung (BUZ) zu verbinden.

Beträgt die Prämienzahlung für die Grundrente mind. 50 v. H., kann die Invalidenversicherung auch für steuerliche Zwecke als Teil der Sonderaufwendungen abgezogen werden. Dies hat den Nachteil, dass bei anerkannter Erwerbsunfähigkeit (mindestens 50% BU-Abschluss) die Versicherungsgesellschaft weiterhin Beiträge zur privaten Vorsorge leistet. In der Sparphase, wie bei der betrieblichen Altersversorgung oder der Riester-Rentenversicherung, ist das eingesparte Kapital vor dem Zugang Dritter geschützt: die Rürüp-Rente:

Es wurde für alle diejenigen konzipiert, die nicht von der Riester-Rente profitieren. Damit ist die subventionierte Pensionsversicherung besonders für Selbständige und Freiberuflerinnen und Freiberufler interessant. Die Versteuerung findet zeitgleich mit der staatlichen Pensionsversicherung statt. Die Steuerbelastung des Rentners hängt vom Beginn der Rente ab. Zu Beginn der Auszahlung im Jahr 2007 liegt der steuerpflichtige Teil bei 54 %.

Auch hier wird es bis 2020 einen Anstieg um zwei %-Punkte geben: Von 2021 an wird es eine Steigerung von einem einzigen Punkt pro Jahr geben. Seit 2040 werden 100-prozentig angewendet. Die Altersrente bezieht eine Jahresleistung aus der Pensionskasse oder der Rürup-Rente in Hoehe von EUR 20000. Damit sind 72% steuerpflichtig.

Der Unterschied zwischen dem Rentenzuschuss und der Rürup-Rente ist voll steuerpflichtig. Für den steuerlichen Vorteil der Rürup-Rente müssen die Zahlungen zunächst in der Einkommensteuererklärung einbehalten werden. Der gezahlte Beitrag ist dann in der Erklärung unter der Beilage "Vorsorgeaufwand" als Sonderaufwand auszuweisen. Angestellte (ledig) und Unternehmer bezahlen jeweils 5000 EUR in die gesetzlichen Rentenversicherungen.

Die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter bezahlt zusätzliche 3000 EUR in einen Rürup-Rentenvertrag. Im Jahr 2011 können 72% verkauft werden. Danach erfolgt eine Steigerung um jährlich zwei %-Punkte.

Mehr zum Thema