Immobilien Kapitalanlage ohne Eigenkapital

Liegenschaften Investitionen ohne Eigenkapital

Eine Vollfinanzierung, d.h. eine Baufinanzierung ganz ohne Eigenkapital. Beim investitionsbetreuten Wohnen bestehen keine Risiken. Möchten Sie eine Immobilie als Kapitalanlage erwerben?

Allerdings erfasst das Finanzamt nur Baukosten ohne Grundstückswertanteil.

nord.de - Investoren: Mindestfinanzierungsanforderungen

Ein Mietobjekt bauen / kaufen und kaufen? Berücksichtigen Sie bei Ihrer Planungen, dass die Ansprüche der Kreditinstitute und der Sparkassen an die Finanzierungen von Anlageimmobilien immer höher werden. Dies gilt vor allem für die Kreditwürdigkeit und die notwendigen Eigenkapitalinvestitionen. Um ein Mietobjekt zu refinanzieren, sollten Sie folgende Bedingungen erfüllen:

Der Mindestlohn für Alleinstehende soll bei etwa EUR 40000 bis 65000 und für Verheiratete bei etwa EUR 55.000 bis 800.000 pro Jahr liegen. Dieses minimale Ergebnis bezieht sich auf das zu besteuernde Ergebnis (nicht Brutto- oder Nettoeinkommen). Die verfügbaren Einnahmen sollten auch ausreichend sein, um nicht von der zu finanzierenden Liegenschaft ernähren zu müssen und gegebenenfalls Mietausfall oder Erhaltungsmaßnahmen zu ertragen.

Optimal ist es, wenn Sie den Schuldendienst zur Fremdfinanzierung auch dann noch übernehmen können, wenn die Mieterträge langfristig nicht anfallen. Die zu finanzierenden Immobilien (und die dafür erforderliche Finanzierung) müssen in ihrer Gesamtheit Ihrer Einkommens- und Finanzlage entsprechen. Wem z.B. erkennbare keine Erfahrung mit Immobilienbesitz (und z.B. sogar zu den Mietzeiten) vorliegt, wird nur wenige Möglichkeiten haben, eine Finanzierungsmöglichkeit zu haben.

Es sollte zumindest eine gute Bilanz vorhanden sein. Außerdem sollten Sie über genügend Rückstellungen und Rückstellungen für Mietausfall und ggf. Unterhalt der Liegenschaft verfügen. 2. Diejenigen, die nicht über die notwendigen Rückstellungen verfügten, müssen sich die Frage stellen, welche Folgen es hat, wenn die Miete nicht langfristig gezahlt wird oder wenn mehr oder weniger unvorhergesehene Kosten für Wartung und Erneuerung zu übernehmen sind.

Kapitalanlage: Ohne eigenes Geld geht nichts! Wer eine gemietete Liegenschaft kaufen und bezahlen will, ist per definitionem ein Investor. Diese Bezeichnung stammt von "Eigenmittelanlage" und nicht von "Kapitalanlage anderer (z.B. von Banken)". Daraus folgt, dass Sie ein Mindestmaß an Eigenkapital aufzubringen haben.

Wer nicht über das nötige Eigenkapital verfügt, um zumindest die Anschaffungsnebenkosten zu übernehmen, sollte nicht weiter über den Erwerb einer Investitionsliegenschaft nachgedacht haben. Die Höhe des letztlich benötigten Eigenkapitals ist abhängig vom Immobilienwert. Für Investitionen wird der so genannte Gewinnanteil bestimmt, der in der Regel signifikant niedriger ist als der sogenannte Realwert der Liegenschaft.

Mehr zum Thema