Geldanlage mit Etf

Geld anlegen mit Etf

Eine Anlage mit ETFs hat viele Vorteile: einfach, kostengünstig, diversifiziert, transparent und flexibel. ETFs sind eine sehr günstige Investition. Die Rendite ist umso besser, je niedriger die Kosten einer Investition sind. Reiseführer: Regelbasierte Anlage mit ETFs und Aktien. Gastartikel von Dr.

Jürgen Nawatzki (ETF-Blog.com).

Vorteil der Anlage mit einem ETFs

Damit Sie immer wissen, in was Sie sich einbringen. In den vergangenen Jahren ist der Fondsmarkt stark gewachsen: Allein in Europa werden inzwischen mehr als 600 Mrd. EUR in Fonds gemanagt (Stand: July 2017). Weltweit wurde Ende Juli 2017 die 4-Billionen-Euro-Marke durchbrochen. Gesamtmärkte - Mit einem ETF können private Anleger nun problemlos selbst in ganze Investmentmärkte anlegen.

Breites Spektrum - Über 1000 börsengehandelte Fonds sind heute in Deutschland gelistet, so dass Sie in viele Staaten, Gebiete, Branchen und Assetklassen anlegen können. Das ganze Anlageuniversum steht Ihnen mit einem ETF offen! Klare Kostenstrukturen - Die Kostenstrukturen von börsengehandelten Fonds sind klar und leicht verständlich. Bei einem ETF werden die Betriebskosten als Total Expense Ratio (TER) dargestellt.

Bereits heute sind börsengehandelte Fonds auf namhafte Vergleichsindizes wie den S&P 500 Index für unter 0,1 Prozentpunkte pro Jahr erhältlich. Dies macht sie zu einem der kosteneffizientesten Anlageinstrumente auf dem Handel. Keine Ausgabeaufschläge - Im Gegensatz zu konventionellen Anlagefonds haben Fonds keine Ausgabeaufschläge. Sonderangebote - Der Wettbewerb zwischen ETF-Anbietern und Online-Brokern ist hart.

Bei der Ausschüttung von Investmentfonds werden Ihnen regelmässig Dividende und Couponzahlungen der im Aktienindex enthaltenen Anteile ausbezahlt und bei der Wiederanlage von Investmentfonds automatisiert reinvestiert. Einfacher Handel - Ein ETF kann so günstig wie eine Beteiligung bei einem Online-Broker gekauft werden. Sie können zu jeder Zeit an der Wertpapierbörse gehandelt werden - Sie können während der normalen Öffnungszeiten der Wertpapierbörse zu jeder Zeit Handel treiben.

Einfache Komparabilität - Oft sind mehrere Fonds auf dem selben Markt. Dabei profitiert man vom starken Wettbewerbsdruck und kann die Preise, Chancen und Risken der verschiedenen börsengehandelten Fonds eins zu eins gegenüberstellen. Geeignet für Sparpläne - Viele börsengehandelte Fonds sind auch als monatliche ETF-Sparpläne von Online-Brokern erhältlich. Damit sind die Fonds die perfekten Bausteine für die betriebliche Altersversorgung.

Nebenbei bemerkt: ETF-Sparpläne können zu jeder Zeit angepaßt und angehalten werden. Tägliches Publizieren - Bei traditionellen Anlagefonds wird die eigentliche Fondszusammenstellung oft mit großer Zeitverzögerung publiziert. Bei der ETF dagegen ist die exakte Zusammenstellung der ETF tagtäglich bekannt. Durch die Kenntnis des Indizes ist auch die Investitionsstrategie stets bekannt. Die ETF sind wie die Anlagefonds gesetzlich getrennte Fonds.

Ist ein ETF immer die beste Lösung? In den meisten FÃ?llen sind Fonds die beste Alternative, aber es gibt auch andere Möglichkeiten. Handel - Auch für kurzfristige Spekulationen können börsengehandelte Fonds eingesetzt werden. Allerdings ist zu beachten, dass häufige Maßnahmen die Ausgaben erhöhen und damit potentiell die Erträge reduzieren.

Allerdings werden die Preise für börsengehandelte Fonds immer billiger, so dass diese auch für grössere Anlagen immer weniger attraktiv werden dürften. Derzeit betragen die Betriebskosten für den billigsten Dax-ETF 0,08% im Jahr. Dies sind 80 Cents für 1000 EUR Assets under Management. Gewisse börsengehandelte Fonds können sehr risikoreich sein - ungeachtet der Anlagekategorie haben fremdfinanzierte und kurze börsengehandelte Fonds zusätzliche Gefahren.

Zahlungsunfähigkeit - Während die meisten börsengehandelten Fonds sehr flüssig und gut handhabbar sind, werden einige kleine oder sehr spezialisierte börsengehandelte Fonds möglicherweise nur in Ausnahmefällen verkauft. Hier könnte ein tätiger Anlagefonds eine gute Wahl sein. Kein Outperfomance möglich - Die ETFs streben eine genaue Replikation des zu mappenden Indizes an.

Die Performance eines Aktivfonds könnte also besser sein, aber mehrere Untersuchungen haben ergeben, dass nur wenige Fondsmanager den Gesamtmarkt und damit den Gesamtindex nachhaltig übertreffen. Nicht umsonst werden immer beliebter gewordene BTFs. Für die meisten privaten Anleger erfüllt ein ETF-Portfolio nahezu alle Bedürfnisse, unabhängig davon, ob sie Vermögenswerte anlegen oder aktuelle Einnahmen aus dem Portefeuille erzielen wollen.

Mehr zum Thema