Deutsche Rentenver

Pensionärinnen

Landesministerium ist die Aufsichtsbehörde der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz. Das hofft die Deutsche Rentenversicherung. Laut Statistik der aktiv Versicherten des Deutschen Rentenversicherungsverbandes: die Deutsche Rentenversicherung Saarland, Saar- brücken, c) für die Altersvorsorge der Landwirte, der Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger des Saarlandes. Die deutsche Rentenversicherung zum Zeitpunkt der Antragstellung selbst. Die deutsche Rentenversicherung ist der größte Rentenversicherer in Europa.

Steuerprüfung oder Zuwendungsbescheid der Deutsche Rentenversicherung? Nein. Rechtsanwältin in ganz Deutschland!

Haben Sie eine Steuerprüfung durch die Pensionsversicherung nach 28p SGB-IV absolviert oder durchgeführt? Dies ist oft mit höheren Zuzahlungen an die deutsche Pensionsversicherung verknüpft. Die Revisionsstelle der Pensionskasse prüft nun, ob die Sozialabgaben für alle registrierten Mitarbeiter korrekt bezahlt wurden. Dies schließt auch ein, ob Leistungen an Mitarbeiter (Gratisverpflegung, Prämien etc.) korrekt in die Sozialversicherung eingezahlt wurden.

Er kann jedoch auch überprüfen, ob die Freiberufler oder Unterauftragnehmer wirklich selbstständig waren oder ob sie eine bezahlte, d.h. pseudo-selbstständige Tätigkeit ausgeübt haben. Zu diesem Zweck wird er vom Freiberufler diverse Rechnungen einfordern, eigene Nachforschungen betreiben und bei Bedarf den Kunden, seine anderen Angestellten und den Freiberufler ausfragen.

Auch der Steuerprüfer sucht nun speziell nach handgeschriebenen oder ungeschriebenen Abrechnungen. Unabhängig von der Form des Werkvertrags können Aussagen bereits zur Annahme einer abhängigen Anstellung Ihrer Freiberuflerinnen und Freiberufler geführt haben. Daraus ergibt sich ein Beitragsnachweis für die nicht gezahlten Sozialversicherungsbeiträge, bei dem Sie als Dienstgeber für den gesamten Sozialversicherungsbeitrag (d.h. Dienstnehmer- und Dienstgeberbeiträge) einstehen.

Erfreulich ist, dass die deutsche Pensionsversicherung zögert, Strafanzeige zu erstatten (denn in nahezu allen Fällen der Scheinselbstständigkeit besteht ein Verstoss gegen das Strafgesetzbuch (§ 266a StGB). Dass ein Freiberufler auch für andere Kunden arbeitet, genügt nach Ansicht vieler Unternehmen, um seine Unabhängigkeit zu akzeptieren.

Nicht verwunderlich, dass er zu dem Schluss kommt, dass ein Freiberufler immerhin ein Angestellter war und dass die Sozialversicherungsbeiträge (d.h. der Arbeitgeberanteil und der Arbeitnehmeranteil ) vom auditierten Unternehmen einschließlich der Verzugszinsen für die vergangenen 4 Jahre bezahlt werden müssen. Kommt der Steuerprüfer zu dem Ergebnis, dass die Einstufung des Mitarbeiters als Freiberufler bewusst zu Unrecht vorgenommen wurde, können die Zuwendungen nicht nur für 4 Jahre, sondern für 30 Jahre verlangt werden.

Netto-Lohnfiktion heißt, dass alle Leistungen an einen freiberuflichen Angestellten, der vom Steuerprüfer als Angestellter klassifiziert wird, als Netto-Lohn betrachtet und daraus rückwirkend zur Berechnung des Gesamtbeitrags zur sozialen Sicherheit berechnet werden. Das ist ein simples Beispiel: Der Freiberufler berechnet für den Zeitraum Januar bis September 2015 3184,00 zzgl. MwSt. in einer Summe von 604,96 ?, d.h. 3.788,96 ?.

Der Sozialversicherungsbeitrag für diesen Kalendermonat beträgt 2.211 ?. Ist der Freiberufler bereits seit 4 Jahren auf diese Weise angestellt, entsteht ein zusätzlicher Anspruch von 106.000 ? zuzüglich eines Verzugszuschlags von 50.880 ?, also insgesamt 156.880 ?.

Diese wird dann nach vorheriger Anhörung des Beitragsschuldners (d.h. des Arbeitgebers) vom Gesamtverband der Rentenversicherer im Wege eines Beitragsbescheids einbehalten. Nach Erlass der Entscheidung können Sie innerhalb eines Monats (nach Erhalt der Entscheidung) Beschwerde einlegen. Die Widersprüchlichkeit allein bedeutet jedoch nicht, dass der Dienstgeber die Höhe des Beitragsbescheids der Deutsche Rentenversicherung nicht bezahlen muss, da der Gegensatz keine aufschiebende Kraft hat.

Der Suspensiveffekt kann in einem separaten Prozess zunächst bei der Deutsche Rentenversicherung geltend gemacht werden (die diesen Vorgang mit ziemlicher Sicherheit ablehnt). Wenn die deutsche Pensionskasse die Suspendierung der Sofortvollstreckung ablehnt, werden die Kassen die Ansprüche des Arbeitgebers als Inkassostelle für die Sozialabgaben eintreiben. Nun kann nur noch ein Gesuch um vorübergehenden Rechtsschutz beim zustaendigen Sozialgerichtshof helfen.

Kann dann nachgewiesen werden, dass die unverzügliche Vollstreckung z.B. zur Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens führt, oder scheint die Entscheidung auch nach einer flüchtigen Überprüfung unrechtmäßig zu sein, wird die unverzügliche Vollstreckung vom Arbeitsgericht auszusetzen. Trotz der sehr hohen Bedingungen haben wir in der vergangenen Zeit wiederholt Prozesse durchgeführt, in denen das Bundessozialgericht an der Rechtmäßigkeit der Entscheidung der Pensionsversicherung gezweifelt und damit die unverzügliche Vollstreckung eingestellt hat.

Der Rentenversicherungsträger muss in einem solchen Falle bereits prüfen, ob er das Zulassungsverfahren überhaupt fortsetzen oder die Entscheidung aufheben soll, da die Suspendierung aus diesem Grunde eine nachteilige Auswirkung auf das Hauptvorgehen hat. Lehnt die Deutsche Rentenversicherung den Einspruch dann mit einer Einspruchsschrift ab (d.h. sie behebt ihn nicht), muss die Beschwerde erneut vor das Arbeitsgericht gebracht werden.

Das System prüft dann im Detail, ob die Freiberufler die Voraussetzungen für eine selbständige oder unselbständige Tätigkeit erfuellen. Egal wie unwichtig die Fakten erscheinen mögen, ob der Freiberufler ein Faxgerät, eine Visitenkarte oder seine eigene Arbeitskleidung und Arbeitsausrüstung besaß, wie oft er in der Firma des Kunden war und welche Arbeitsausrüstung er benutzte.

Mehr zum Thema