Baufinanzierung Eigenheim

Wohnbau-Finanzierung

Dank der niedrigen Zinsen: Der Traum vom Eigenheim lässt sich derzeit äußerst günstig verwirklichen. Wenn Sie Ihr eigenes Haus mieten, benötigen Sie in der Regel ein Darlehen, um es zu finanzieren. Aber du finanzierst und baust dein eigenes Haus nicht nebenbei. Die Liste der Mängel ist lang und die Finanzinstitute haben sich bei diesem Baufinanzierungstest sicherlich nicht mit Ruhm bedeckt. Aufgrund der niedrigen Zinsen kann es sich dennoch lohnen, Immobilien zu kaufen - als Haus oder zur Miete.

Die kostspielige Art, ein Eigenheim zu besitzen: Zinsen, Kostenvoranschlag, Rückzahlung: Es gibt böse Fallstricke in der Hypothekarkreditvergabe.

Dank der tiefen Zinsen: Der Wunsch, ein Eigenheim zu besitzen, kann zur Zeit äußerst kostengünstig realisiert werden. In einer repräsentativen Forsa-Umfrage wurde kürzlich eine große Akzeptanz in der Öffentlichkeit für die Aufnahme von Hypothekarkrediten festgestellt. Das derzeitige Zins-Umfeld eröffnet auch Haushalten mit wenig oder gar keinem Beteiligungskapital eine gute Chance. Wenn Sie eine höhere Mietgebühr bezahlen können, können Sie auch eine angemessene Gebühr für Ihr Eigenheim aufbringen.

Dennoch gibt es viele offene Fragen: Wie lange sollte man die vorteilhaften Zinssätze fixieren und welche Rückzahlung ist empfehlenswert und welche Fallen können in den Anträgen auftauchen? Baufinanzierungen Besser Einkaufen als Vermieten? Ungeachtet des tiefen Zinsniveaus müssen Käufer und Bauherren auf die Bedingungen ihrer Finanzierungen achten.

Das niedrige Zinsniveau kann rasch darüber hinweg täuschen, dass die ausgewählte Finanzierungsform mit einem Risiko verbunden ist. Welches die richtige Finanzierungsform ist, richtet sich nach dem Auftraggeber und der Immobilie. Die Bank prüft die Kreditwürdigkeit des Auftraggebers einschließlich seines Zahlungsverhaltens, seiner Familiensituation, der langfristigen Natur und Sicherung seines Jobs und vieles mehr.

Häufig wollen viele Kreditinstitute nur mit angeblichen Sonderangeboten für sich gewinnen, an die sie dann andere Finanzierungsprodukte ausliefern. Infolgedessen führen viele Kreditanträge zu höheren Zinsen, da die finanzielle Stärke des Auftraggebers und die Immobilienqualität nicht den Idealkriterien der Bank entspricht . Auch die Kreditkonditionen sollten den jeweiligen Anforderungen angepasst werden.

Bei Hypothekarkrediten ist es empfehlenswert, sich professionell unterstützen zu lassen. Er sollte den Auftraggeber informieren und Festschreibungszeit, Zinsbetrag und Sondervereinbarungen wie ein spezielles Rückzahlungsrecht und Rückzahlungsänderungen einzeln ausrichten. Wichtiger Hinweis: Wer über einen Hypothekarberater ein Angebot überprüft, stellt sein SchufaScoring, d.h. die Bonitätsbeurteilung durch die Stiftung nicht in Frage.

Wer sich heute die vorteilhaften Bedingungen für einen weiteren längeren Zeithorizont sichert, um dann eine weitere Folgefinanzierung über zehn Jahre zu arrangieren, muss darauf achten, dass ihm kein gefälschtes Forward-Darlehen angeboten wird. Keiner sollte wegen der steigenden Zinssätze unter Zugzwang geraten. Auch für einige Tage können gute Zinssätze für Immobilien-Käufer reserviert werden.

Manchmal ist ein Darlehensvertrag auch für Praktikanten und Pensionäre von Interesse, die aufgrund ihres niedrigen Lohnniveaus Ansprüche auf eine gesetzliche Wohnbauprämie haben oder die Sparprämie erhalten. Der Baukreditvertrag unterstützt den Pensionär dann z.B. bei einer nachträglichen Sanierung des Hauses. In der Ansparphase des Vertrags erhält der Sparer jedoch für seine Zahlungen geringe Sätze.

Angesichts des aktuell tiefen Zinsniveaus sind Baudarlehen in der Regel nicht von Interesse, aber vorhandene Verträge mit bereits eingezahlten Krediten sollten bei der Finanzplanung miteinbezogen werden. Letztlich repräsentiert dies das Kapital und reduziert damit den Verschuldungsgrad und ist gut für die Bonität. Bei Neubauten wird der Finanzierungsbetrag im Zuge des Baufortschritts ausbezahlt, den die Bank ebenso berücksichtigt wie den Altbau.

Mehr zum Thema