Test Geschlossene Fonds

Prüfung Geschlossene Fonds

Für geschlossene Fonds bieten wir Ihnen ein komplettes Leistungsspektrum. Einführungsphase ("Change Management"), Test- und Aktivierungsphase. Unser besonderer Fokus liegt auf der Vertretung von Anlegern, die in geschlossene Fonds in ganz Deutschland investiert haben. Abgeschlossene Fonds (z.B.

Immobilien, Wind,....) Dabei werden neben Investmentfonds auch ETFs und geschlossene Fonds vermittelt.

Die Stiftung Warentest prüft geschlossene Fonds

Mit katastrophalen Ergebnissen hat die Stiftung Warentest die für geschlossene Fonds zugesagten Renditevorgaben überprüft. Der überwiegende Teil der Investitionen in Unternehmen führte zu hohen Verlusten für die Anleger. Das, was mehreren zehntausend Investoren in einem Prospekt als attraktives Investment zugesagt wurde, lohnt sich in der Regel nicht. Gekapselte Fonds, die bei Investitionen in große Immobilien- oder Umweltprojekte und Schiffe eine Verzinsung von bis zu 10 % versprechen, haben Investoren Milliarden gekostet.

Hierbei wurde erstmalig untersucht, ob die von 1972 bis heute am Kapitalmarkt angebotene Beteiligung ihre Renditeerwartungen erfüllte. Durchschnittlich nur 6 von 1.139 geprüften Immobilien-, Umwelt-, Schiffs- und Mediafonds hätten ihre Ertragsprognose - bezogen auf das investierte Anlegerkapital - erfüllet. Stolze 69% der Fonds haben bisher zu erheblichen Kapitalverlusten geführt.

Mit diesen Fonds mussten Investoren bei 57% der Immobilien-, 62% der Umwelt-, 81% der Bootsbeteiligungen und 96% der mittelgroßen Fonds einen kompletten oder partiellen Wertverlust ihres investierten Vermögens hinnehmen. Nach Angaben von "Finanztest" haben die Fonds bereits aufgelöst Anlegergelder in der Größenordnung von 4,3 Mrd. EUR statt eines Gewinns von 15,4 Mrd. EUR verbrannt.

Es gab viele Ursachen, warum mehrere hundert Fonds ihre Zielsetzungen nicht erreicht haben. Abgesehen von schlecht funktionierenden Absatzmärkten und viel zu großen Ausgaben der Provider waren es immer häufiger Straftaten, die die Mittel gekürzt haben. Man sagt, sie hätten viel Geld für ihren ausgeklügelten Lifestyle ausgegeben.

Abgeschlossene Fonds: Industrie verteidigt sich gegen Finanztestbericht | Gesellschaft | 21.09.2015

Die Finanzzeitschrift der Stiftung Warentest rechnet mit dem Fondsmarkt ab. Die Verbraucherzeitschrift "Finanztest" griff die Anbietern von offenen Fonds stark an und bescheinigte ihnen eine "schlechte Bilanz". Laut Finanzztest erwirtschafteten 69% der Mittel in einer Auswahl von 1.139 Investitionen keinen Ertrag. "Durchschnittlich haben nur sechs Prozentpunkte der abgeschlossenen Immobilien-, Umwelt-, Schiffs- und Mediafonds ihre Gewinnprognosen erfüllt - und zwar mit investiertem Anlegergeld", fasst das Fachmagazin der staatlichen Warentest-Gruppe zusammen.

Anstelle der erwarteten 15,4 Mrd. EUR hätten die 666 gelösten Fonds für die Investoren zusammen einen Fehlbetrag von 4,3 Mrd. EUR ergeben. Unter anderem kritisierte er, dass die Stiftung Warentest nicht in viele Fonds-Segmente mit vorwiegend erfolgreichem Fonds, wie z.B. nordamerikanische Liegenschaften, investiert habe. In einem Statement nennt der BSI Sachwerteverband "methodische Probleme", die eine Betrachtung von geschlossenen Fonds über den längeren Zeithorizont von 1972 bis heute beinhalten würden.

Geschlossene Fonds waren bis etwa 2005 hauptsächlich steuerliche Sparmodelle, so dass sich eine Teilnahme an diesem Fonds allein aufgrund von Steuervorteilen durch die hohen Verlustallokationen auf das gebundene Vermögen auszahlt. Angesichts der eingeführten Anlegerschutzanforderungen sind die seit 2013 eingeführten 55 öffentlichen AIFs überhaupt nicht mit abgeschlossenen Fonds aus der Zeit vor 2013 zu vergleichen.

Im Heft 3/2015, das in Kürze erscheinen wird, wird sich die Fachredaktion mit den besten aktuellen Fonds befassen......

Mehr zum Thema